1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von marco2804, 20. Juli 2010.

  1. marco2804

    marco2804 Neuling

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo an alle,

    ich habe viel hier gelesen und tausende Beiträge durchstöbert. Aber ich schreibe jetzt doch noch mal hier:
    Meine Frage ist ich baue gerade ein Reiheneckhaus und möchte SAT Empfang.

    1. Was brauche ich für eine Schüssel (Marke, Grösse)? Ich würde
    gern soviel Satelliten empfangen wie möglich.
    2. kann man Amerikanische Kanäle empfangen?
    3. Was für Multischalter brauche ich? Habe im Keller 1x, Wohnzimmer 2x
    oder 3x , 1x Schlafzimmer, 1x Kinderzimmer , 1x Garage , 1 x Dachgeschoss Anschlüsse vorgesehen.
    4.Gibt es noch was zu beachten ? Irgend welche besonderen Kabel oder
    Anschlüsse oder Dosen?


    Wäre echt nett wenn ihr mir helfen könntet eine gute Anlage zusammezustellen.

    Danke im voraus.

    Gruss Marco
     
  2. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Mach dir als erstes klar, was du wirklich brauchst. Wenn du nicht hobbymäßig und mit entsprechender Ausrüstung Satelliten abscannen willst, einfach aus Spaß an der Freud, hat Astra 19,2 Grad alle deutschsprachigen Sender, die dein Herz begehrt. Amerikanisches TV ist im Prinzip bei uns nicht zu empfangen, punktum, ausgenommen gelegentliche Feeds. Was möglich ist, ist britisches TV über Astra 2 auf 28,2 Grad; Astra 2D hat die frei empfangbaren Programme, da hängt die nötige Schüsselgröße extrem mit deinem Wohnort in D zusammen (80cm im Westen, locker 2 Meter ganz im Osten).
    Zum Absuchen sehr vieler Satelliten, als Hobby, brauchst du eine Drehanlage; die ist aber wiederum zur Versorgung mehrerer Teilnehmer, einfach zum Fernsehgucken, nicht praktikabel. Da böte sich eher eine Toroidalantenne wie die Wavefrontier an.
    Du brauchst dann Quattro-LNBs (Inverto ist nie falsch) für alle Satelliten, die an jedem Receiver ankommen sollen, und einen Multischalter (etwa Spaun) für Satelliten*4+1/Anzahl der Empfänger, also beispielsweise 9/8 für zwei Satelliten und acht Receiver. Twin-Receiver zählen doppelt! Solides Markenkabel reicht auf jeden Fall.

    Gruß
    th60
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.292
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Hallo marco2804,

    für eine Bewertung deiner Empfangsmöglichkeiten wäre die Nennung von der Region sinnvoll, in der du bauen willst (SAT-Antennengröße, terrestrische Antennen). Wenn du den SAT-Empfang zum Hobby machen willst, dann wäre eine fest installierte Multifeedantenne und zusätzlich eine drehbare Antenne sehr gut.

    Für die Vernetzung der Systeme und für die Multimediaversorgung (GigaBit-LAN) ist aber auch ein gutes Leerrohr-System wichtig: http://www.leerrohrberater.de/data_as/downloadarea_files/Der_Leerrohrberater_Nov2008.pdf
    Die Multischalter-Verkabelung im obigen Berater (auf Seite 26) ist allerdings nicht normgerecht,
    Erdungswinkel und der PA-Leiter fehlen: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-26.html

    Suche dir auch einen guten Elektroinstallateur, Fünfleiter-Hauptstromkreise sind heute Stand der Technik, dazu dann noch kombinierte FI-LS Schalter für die Steckdosenstromkreise (Verteilerschränke ausreichend dimensionieren).
    Eine Beratung bezüglich Überspannungsschutz kann auch nicht schaden:
    PHOENIX CONTACT | Überspannungsschutz

    "Alles eine Frage der finanziellen Möglichkeiten"

    Jetzt sind weitere SAT-Schüssel-Experten an der Reihe, th60 hat ja schon gute Ratschläge gegeben :).

    Gruß
    Discone
    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2010
  4. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
  5. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.643
    Zustimmungen:
    254
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Ich bin auch der Meinung - man sollte sich klar überlegen welche Satelliten man wirklich braucht. Wenn du wirklich Interesse an exotischen Sendern hast, ist eine zusätzliche Drehanlage sicher kein Fehler und kostet auch kein Vermögen.

    Für das gesamte Haus reicht aber meist eine Anlage mit zwei Satelliten oder maximal vier Satelliten. Wenn es zwei werden sollen, rate ich zu Astra 19,2°E (für deutsche Sender) und Astra 28,2°E (für britische Sender). Wenn du vier Satelliten via Multifeed haben möchtest, dann würde ich zusätzlich noch Astra 23,5°E und Hotbird 13°E anpeilen.

    Aber wie gesagt - wir brauchen erstmal den Standort um die Möglichkeiten, insbesondere was Astra 2D angeht, abzuschätzen.

    Greets
    Zodac
     
  6. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Mein Tipp verlege pro Raum min 5 Cat 7 Netzwerkkabel !
     
  7. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.643
    Zustimmungen:
    254
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Pro Raum fünf Cat7 Kabel? Ist das nicht ein bißchen übertrieben?
    Eins oder zwei tun's doch auch.

    Greets
    Zodac
     
  8. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Wenn du in zukunft in jeden Raum einen Switch stehen haben willst bitte...
    Ich sagen nur:
    - Laptop
    - Spielkonsole
    - IPTV
    - VoIP (Man braucht keine Analoge Telefonanlage mehr !)
    - Kühlschrank, Waschmaschiene, ...
    Bald wird alles zuhause mit einander vernetzt sein da sollte man wirklich vorsorgen !
     
  9. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.643
    Zustimmungen:
    254
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Die meisten Geräte lassen sich aber auch hervorragend via WLAN anbinden. Und ein Switch ist ja nun wahrlich besser als sieben fette Kabel in jeden Raum zu verlegen. Ich hab beim Haus meiner Eltern in allen größeren Räumen zwei, in kleineren eins gelegt. Das reicht EWIG.

    Greets
    Zodac
     
  10. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Hilfe bei Hausneubau und der richtigen SAT-Anlage!

    Ok sagen wir eine 4er Dose reicht schon.
    W-Lan bist wohl echt schmerzfrei ?! Wir versuchen zuhause auf jede art von Strahlung zu verzichten wo es eben nur geht. Weist was für einen Stromverbrauch du bei einen Switch hast ?!
     

Diese Seite empfehlen