1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heuschnupfen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von berndmitg, 11. Juli 2005.

  1. berndmitg

    berndmitg Guest

    Anzeige
    Was macht ihr der Heuschnupfen zeit :eek: ?? Welche Hausmittel helfen ?
    Ich bin es leid mich mit Medikamenten voll zu pumpen :eek: ! Man hat mir geraten in der Heuschnupfenzeit zu verreisen :eek: !? Aber wer zahlt das , und was ist mit der Arbeit ?? Was habt ihr für Tips ??

    :winken:
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.006
    Ort:
    Rheinland
    AW: Heuschnupfen

    Was helfen soll ist eine kalziumreiche Ernährung, mir hilft auf jeden Fall viel trinken. 3-4 Liter Mineralwasser täglich (in meinem Wasser sind 185mg Kalzium pro Liter), und ich komme mit einer Loratadin-Tablette für 2-3 Tage aus. Wenn ich weniger trinke brauche ich jeden Tag eine Tablette. Was mir noch hilft ist eine Sommerfrisur, mit extrem kurzen Haaren, diese werden auch jedesmal gewaschen wenn ich draussen war.
    Also im Grunde alles die üblichen Tipps, konsequent angewendet...
    Ich bin zum Glück nur auf Roggen allergisch, das ganze ist in 2-3 Wochen durchgestanden, und für dieses Jahr vorbei :)

    Gruß
    emtewe
     
  3. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Heuschnupfen

    Das kannst du nicht pauschalisieren, es hängt sehr stark davon ab, wogegen du allergisch bist. Empfohlen wird in der Regel eine Desensibilisierung, da wirst du mit den Stoffen, gegen die du allergisch bist, vollgepumpt, damit der Körper Antistoffe bilden kann (oder so ähnlich). Ich hab's aber selbst auch noch nicht ausprobiert, da sich in den letzten Jahren meine Allergie ein wenig gemildert hat.
     
  4. Spoony

    Spoony Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Heuschnupfen

    Probiers mal mit NASONEX Nasenspray und einer sublingualen Desensibilisierung.
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.006
    Ort:
    Rheinland
    AW: Heuschnupfen

    Wir reden von Heuschnupfen, womit im allgemeinen eine Pollenallergie gemeint ist. Ausserdem hatte er nach Hausmitteln und Tips gefragt, ich wüsste nicht wie mit Hausmitteln eine Desensibilisierung durchzuführen wäre. Desensibilisierung wird nächstes Jahr interessant, ein neues Medikament soll die Pollenallergene der Gräserpollen in Tablettenform enthalten. Ab 6 Wochen vor Beginn der Gräserblüte eingenommen sollen diese fast zu Beschwerdefreiheit führen.
     
  6. berndmitg

    berndmitg Guest

    AW: Heuschnupfen

    Danke für die Tips ! Stoppelfrisur habsch und waschen mach ich auch . Das mit den Tabletten klingt gut , bei mir sinds nämlich die Gräser:wüt: ! Hast du noch genauere infos über die Tabletten ??
    Danke schon mal !

    :winken:
     
  7. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Heuschnupfen

    Habs aufgegeben, Tabletten nehme ich nicht mehr, helfen eh nicht. Bin auch dabei solch "sublinguale Desensibilisierung" auszuprobieren.
     
  8. berndmitg

    berndmitg Guest

    AW: Heuschnupfen

    Das heisst also : Immer zum Arzt rennen und Spritzen lassen ?? Da warte ich lieber auf die Desensibilisierungstabletten! (was für ein wort :eek: )
     
  9. Spoony

    Spoony Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Heuschnupfen

    Die sublinguale Therapie (unter die Zunge) wird mit Tropfen durchgeführt, die unter die Zunge getropft werden. Anfänglich über 4 Wochen täglich mit steigender Allergendosis bis zur individuellen Höchstdosis, danach 3x die Woche über 3 Jahre lang. Die im Kühlschrank zu lagernden Tropfen, die möglichst immer zur gleichen Zeit genommen werden sollten, werden unter die Zunge getropft, dort zwei Minuten lang gehalten und dann geschluckt.
     
  10. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Heuschnupfen

    Ach, und du meinst, alle Pollenallergien über einen Kamm scheren zu können?
    Dein "Hausmittel" mag dir helfen, aber ist dir schon mal aufgefallen, daß die Allergie bei jedem anders ausfällt?
    Ich hatte früher auch Tropfen und Sprays und Tabletten, die mal mehr mal weniger nutzten. Mittlerweile nehme ich seit ein paar Jahren nicht mal mehr Augentropfen, und ich muß sagen, es wurde eher besser als schlimmer. Von daher werde ich mich hüten, in dieser Richtung Empfehlungen auszusprechen.
     

Diese Seite empfehlen