1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Januar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.381
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der angestrebte DVB-T-Ausstieg von RTL sorgt vielerorts für Unverständnis. So auch beim Chef der Hessischen Staatskanzlei Axel Wintermeyer. Dieser appelliert an die Mediengruppe, die Zuschauer nicht im Regen stehen zu lassen, die auf DVB-T als Verbreitungsweg gesetzt haben.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.646
    Zustimmungen:
    813
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Herr Axel Wintermeyer, wenn Sie empört sein sollten, dann vielmehr darüber, dass die Privaten nirgendwo über DVB-T jenseits der Großstädte empfangbar sind – und dies seit Anbeginn.

    Jetzt werden Sie u.a. im hessischen Frankfurt demnächst ein wenig erleben, wie es sehr vielen ländlichen DVB-T Zuschauern seit Ewigkeiten ergeht.
    Darauf sollten Sie mit Unverständnis reagieren, denn diese Verbraucher stehen nicht nur im Regen, sondern in einem Unwetter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2013
  3. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Ich lasse RTL nun auch im sowas von im Regen stehen. Habe alle RTL-PayTV-Sender aus meiner Senderliste heraus komplementiert. :D So geht es auch "mein RTL". So wie du uns behandelst, so können wir auch dich behandeln. :p
     
  4. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Bemerkenswerte Stellungnahme des Herrn.

    In Kassel sendete RTL zu Analogzeiten über einen 200 kW Großsender. DVB-T Fehlanzeige! Aber die DVB-T Aufschaltung des ZDF im benachbarten Südniedersachsen wurde von der hessischen Staatskanzlei über Monate verzögert, da angeblich der Kanal in Nordhessen für private Anbieter reserviert war.
     
  5. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Warum wird DVB-T 2 nicht einfach eingeführt. Die Technik ist ausgereift, und läuft schon in vielen Ländern.
    DVB-T 2 könnte eine schöne Konkurrenz zu Kabel sein.
    Wäre ich auf Kabel angewiesen, wäre ich froh sowas wie DVB-T 2 zu haben.
    Nicht jeder braucht 200 Programme.
    Die ÖR sollten das zu ihrem Kind machen. Sollte RTL dann Interesse "was die dann auch haben werden" zeigen, würde ich mir das dann teuer bezahlen lassen.
    Das kann doch nicht so schwer sein.
     
  6. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.044
    Zustimmungen:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Bekannt ist bisher, dass aufgrund der Kosten für DVB-T, RTL aussteigen will. Na was denn nun? Der Zuschauer interessiert RTL nicht direkt.
    Ansonsten gut gebrüllt (kleiner) Löwe.
    Ob das jedoch RTL groß interessieren wird, steht auf einen anderen Blatt.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.885
    Zustimmungen:
    4.177
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Naja, diese Leute hatten aber auch keinen Grund zum investieren, sprich die haben keine Boxen gekauft. Ihm geht es ja um die, die sich eine Box gekauft haben mit der sie dann kein RTL mehr sehen können.

    Trotzdem sind die Einwürfe aus der Politik wenig glaubwürdig, sie haben mit ihrer Politik des Verkaufs des TV Bandes an die Mobilfunker eine solche Entwicklung selbst heraufbeschwört.
     
  8. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.416
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Das ist mal eine Ansage.
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.885
    Zustimmungen:
    4.177
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Ja, man zittert schon in Köln...
     
  10. hsi

    hsi Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hessische Staatskanzlei: "RTL lässt Verbraucher im Regen stehen"

    Die Rundfunkkommission, die sich in der Vergangenheit nicht darum gekümmert hat in welchen Teilen Hessens RTL etc. über DVB-T verbreitet wurde, wird also wohl ein paar zusätzliche Sitzungen abhalten und nach der Abrechnung der Aufwandsentschädigungen dafür heisst es dann vermutlich: Ausser Spesen nichts gewesen. Warum schalten sie sich bei der Gelegenheit nicht auch gleich selber ab?
     

Diese Seite empfehlen