1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Herr der Ringe - deutsch/englisch

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Mr. Moose, 9. Dezember 2003.

  1. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    Anzeige
    Hi!

    Letztens hab ich mir mal den Spaß gemacht und habe bei "Herr der Ringe - Die Gefährten" ab und zu mal von deutsch in englisch gewechselt während des Films.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Musik in der englischen Fassung zwar gleichartig war, allerdings in ner ganz anderen Tonlage war. Im englischen klang es immer höher als in der deutschen Version.

    Kommen diese unterschiede aus der Synchronisation?
    Außerdem hatte die deutsche Version eine bei weitem bessere und lautere Tonqualität.
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, Cocoon
    Die Unterschiede gibt's schon ewig, nicht erst seit HdR. Das liegt an den Tontechnikern, die hier anders aussteuern als im Ami-Land. Und lauter muß nicht immer besser sein winken
    Gruß, Reinhold
     
  3. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    Es ist mir blos erst jetzt aufgefallen, weil ich sonst eigentlich nie die englische Version sehe bzw. höre.

    Aber bei Harry Potter war es ebenso.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Tonlage und Aussteuerung sind aber zwei ganz verchiedene Dinge. winken
    Die Lautstärke ist in Deutsch aber immer lauter und mit wesentlich geringerer Dynamik.
    Gruß Gorcon
     
  5. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    Hi !

    Das mit der unterschiedlichen Höhe hängt am Pal-Speedup und das mit der geringeren Lautstärke hängt an Premiere, denn bei MGM z.B. sind die englischen Tonspuren nicht leiser als die deutschen. Naja, wundert mich nicht wirklich bei dem Verein.

    Gruß

    n0NAMe
     
  6. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.480
    Ort:
    München
    Das gilt nur für Ton im Kino oder bei NTSC, aber für die Ausstrahlung auf Premiere haben beide Spuren einen Pal-Speedup.

    MGM ist ein drittanbieter, der wohl selbst produziert.

    whitman
     
  7. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    Aha, liegt also wie alles schlechte in dieser Welt an Premiere läc Ich wußte garnicht, dass PREMIERE jetzt schon die Kinofilme synchronisiert, da muß mir wohl was entgangen sein breites_

    Spaß beiseilt, ist natürlich absoluter Humbug. Premiere sendet die Filme in den verschiedenen Sprachen natürlich EXAKT so, wie sie vor Monaten/Jahren synchronisiert wurden. Es ist nun einmal so, dass US-FIlme im Original IMMER (!) dumpfer und etwas leiser sind, was ich persönlich als größten Kritikpunkt immer habe. Ich kann schon recht gut englisch, aber wenn ich das doch sehr leise und nuscheln der Schauspieler höre, dann noch den einen oder anderen Dialekt bemerke, dann versteht man kaum noch was. Ich sehe mir auch sehr gerne im Kino die FIlme in englisch an, und da sitzt sicherlich KEIN PREMIERE-Mitarbeiter am Projektor und verpfuscht den Ton, falls das einer meinen sollte breites_

    Daher habe ich auch in der Regel NICHTS an den deutschen Synchronisationen auszusetzen, auch wenn ich der einzige bin, da alle immer nur Loblieder aufs Original singen. Ich finde den Sound oft besser abgemischt, die Sprache klarer etc. Dass mir mal eine Stimmt nicht gefällt, vor allem, wenn sie eine andere ist, als bei den andern FIlmen des Schauspielers (z.B. die von Sean Connery in "Die Liga der...", dessen Originalstimme wegen der Nuschelei durch sein Gebiß man eh net verstehen kann *g*), ist was anderes.

    MaxiKlin
     
  8. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    Dir ist schon klar das der Sprache als einziger Ton beim Drehen normalerweise mit aufgenommen wird (im Gegensatz zu den Soundeffekten)!?

    Im Deutschen dagegen sind es Studioaufnahmen die von daher überhaupt nicht der Situation entsprechen. Schon alleine das ist ein Grund das Original der Synchro vorzuziehen.
     
  9. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    hi,

    der Unterschied von laut und leise liegt daran das wen es ein engl. sprachiger Film ist nach dem fertigen mixen nichts mehr geändert werden muss. Es ist eben das Original.
    Wird der Film jetzt in Deutsch synchronisiert nimmt der Tontechniker die engl. Spur der Redner raus und ersetzt diese durch die vorher exakt nach Zeit gesprochene deutsche Spur. Da die deutsche Aussprache von der Tonart lauter ist durch hart gesprochene Wörter und Sätze, muss er die restlichen Tonspuren hoch ziehen weil ansonsten die gesprochenen Szenen sich vom restlichen Klangfeld abheben und Hintergrundgeräusche untergehen können. Die englische Sprache wird sehr weich gesprochen und schneller, deswegen leiser...heisst der Tonpegel ist niedriger.

    Das kann bei HdR extrem auffallen weil dort die Hintergrundgeräusche zum Film gehören. durchein winken


    CableDX

    <small>[ 11. Dezember 2003, 03:59: Beitrag editiert von: CableDX ]</small>
     
  10. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Und die ab und an mal anwesenden THX Techniker
    schicken sie dann immer Kaffee holen-
    damit die alles selber und allein verpfuschen können.
    Kann mir eirnsthaft nicht vorstellen,das jemand ne deutsche synchro besser findet?

    @MaxiKlin
    Was außer den genialen Fernsehlautsprechern nutzt Du um den Ton wiederzugeben?
     

Diese Seite empfehlen