1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[Help] Umstieg auf DVB-S / Systemplanungsanpassung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Emissary, 25. September 2008.

  1. Emissary

    Emissary Neuling

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hi,

    habe nun lange still mitgelesen hoffe ich könnt mir bei den letzten Schritten weiterhelfen.


    Bisher "leben" wir mit einer ~13+Jahre alten 60er analogen Single LNB Anlage:eek: -
    Nachdem die Hardware nun Endzeit-Erscheinungen zeigt und selbst zeitweise Störungen bei Top Bindingungen hervorbringt heißt es einen Umstieg planen.


    Geplant ist eine digitale SAT-Anlage für 4 Endteilnehmer bei einer 75/80cm Schüssel.
    [Bereich: Bochum/Essen, NRW]
    1. Frage: Würde gerne 2 Satelliten anpeilen
      • Astra 19,2° (dt Standart Programme)
      • Eurobird 28,5° (besonders wegen den nun freien BBS-Progs)
    So wie ich es verstanden habe, bräuchte ich eine Multifeedanlage-​
    Hat jemand Vorschlage wie man dies umsetzen könnte mittels eine gute Mittelklasse -Schlüssel, Quattro-LNBs und Multiswitch. (insg. 4 Endverbraucher)​
    #Die kleinen neuen 45cm Anlagen von TechniSat können dies zwar umsetzen nur finde ich die Größe der Schüssel für schlecht Wetterreserven einfach zu klein und den Preis verdammt hoch - Daher Alternativen?#​

    2. Frage: Hatte folgende einfache reine Astra 19,2° Anlage für 4 Teilnehmer geplant
      • Schüssel: Schwaiger SPI 900
      • LNB: SPS 6918 Universal-Quattro-LNB 40 mm DigiLine-Serie
      • Multiswitch: Smart Multischalter MS 5/6 ES
      • Kabel: Koaxialkabel 6, digital, 75 Ohm, 120 dB, 4-fach
      • -
      • (Receiver: DigiCorder HD S2 oder Kathrein UFS 922 ) aussen vor:)
    gibt es hier Einwände?​
    Hoffe als Neuling auf dem Gebiet der digitalen Satanlangen bin ich nicht völlig auf dem Holzweg mit meinen Vorstellungen.

    thx :winken:
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: [Help] Umstieg auf DVB-S / Systemplanungsanpassung

    Das für Mehrteilnehmeranlagen vorgeschriebene C/N von 15 dB wird mit 85 cm Durchmesser erreicht. Bei rein digitaler Nutzung lässt sich der Reflektordurchmesser reduzieren. Etwas mehr Blech ist der beste Verstärker und ergibt mehr Schlechtwetterreserve.

    Eine Parabolantenne aus Alu und Edelstahl wird immer teurer sein als ein Vergleichsprodukt aus Kunststoff und unverzinktem Stahl.
    Offsetantennen mit reiner Kunststoffhalterung lehne ich ab, da sind schon zu viele Feedarme irgendwann abgebrochen. Aber nichts ist so schlecht, dass man es nicht auf der Hersteller-Homepage als Vorteil anpreisen kann. Dieses OEM-Produkt kommt von TELESYSTEM, von denen es zwei höherwertige Serien gibt. Als wesentliches Qualitätsmerkmal sollte man auf das Gewicht achten, das beträgt bei der SPI 900 magere 6,1 kg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2008

Diese Seite empfehlen