1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Help for Austria

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Vienna1971, 13. Mai 2014.

  1. Vienna1971

    Vienna1971 Neuling

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Liebe Forengemeinde,

    ich wurde aus dem HiFi Forum hier her geschickt...:winken:

    Auch wenn wir gerade im Wurstfieber sind, brauche ich Hilfe von Euch..

    Ich ziehe um (ok interessiert hier keinen verstehe ich), und zwar von Wien aufs Land (jetzt mehr Interesse...) und in dem Haus in dem ich einziehen werde gibt es jetzt kein Fernsehen (wird gerade gebaut), diesen Zustand möchte ich gerne ändern. Deshalb habe ich ein paar Fragen:

    Es gibt die Möglichkeit für mich A1 TV zu beziehen:
    A1 TV im Überblick: Alle Vorteile und Funktionen | A1.net

    Oder eigentlich hätte ich lieber eine Satanlage am Dach mit HD Festplattenreceiver, bei dem ich aufnehmen und ein anderes Programm schauen kann.

    mein Elektriker hat mir folgendes angeboten (Installation und Material):

    Flachdach-Ständer
    4 Betonplatten 40x40cm
    Offset-Spiegel Basic 80cm
    LNB Qatro premium-line
    Mastkappe
    Erdungsschellen
    Überspannungsschutz
    Blitzstromableiter
    Erdungsschiene
    Fangstangen für Metalldächer
    Betonsockel
    Unterlagsplatte
    Aludraht 8mm
    Falzklemmen
    Koaxkabel LCD 115 UV-beständig,
    flammwidrig
    Aufputz Verteiler 24TE
    Erdungsdraht YM-10mm2
    Kleinbefestigungs- und
    Isolationsmaterial
    Empfangseinstellung

    um knackige 1340,- exl. Mwst

    und dazu

    Kathrein UFS913SW Twin DVB-S-Receiver
    um 228,- exkl. Mwst.

    Und meint ich kann damit aufnehmen und ein anderes Programm schauen (weil 2 Tuner im Gerät sind)

    Was meinen die Profis zu dem Angebot der Installation und den Kosten?

    Ist das vom Equipment (Satanlage) ok?

    Beim Receiver bin ich mir sicher, dass es etwas sinnvolleres gibt.
    Ich hätte gerne viele HD Programme, auf alle Fälle ORF HD, aber auch die Deutschen Privatsender.
    Gibt es wo eine Liste mit den frei empfangbaren Sendern?

    Habt Ihr vielleicht Tipps für mich oder Verbesserungsvorschläge, oder einen Profi in Niederösterreich, an den ich mich wenden kann?
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Help for Austria

    Huch, wird die Abteilung TV-Empfang » Satellit (analog, DVB-S) des HiFi-Forums geschlossen? Gut, das mit "analog" ist irgendwie antiquiert, aber dicht machen müsste man deshalb ja nicht gleich ;).

    Vorweg: Es ist aus der Ferne und ohne Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten (zumindest mir) nicht möglich, ein solches Angebot einzuschätzen. Was mir aber auffällt:

    Es sind "Fangstangen für Metalldächer" aufgeführt. Wenn man den gesamten Dachbereich durch Fangeinrichtungen schützen würde und so Antenne und Kabel in LPZ 0B (geschützt vor direkem Einschlag) kämen, was sicher kein Fehler wäre, dann bräuchte man keine Blitzstromableiter, sondern nur noch Überspannungsableiter. Und spätestens dann sehe ich keine echte Verwendung für den "Erdungsdraht YM-10mm2" (gemeint ist vmtl. NYM-J). Denn für Erdungszwecke eignet der sich nicht.

    Im Angebot steht ein Quattro-LNB. Zu dessen Einsatz braucht man aber einen Multischalter. Sind so viele Anschlüsse zu versorgen, dass mit "Aufputz Verteiler 24TE" ein Multischalter gemeint sein könnte?
     
  3. Vienna1971

    Vienna1971 Neuling

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Help for Austria

    Hallo erst einmal Danke für Deine Zeit,

    es ist angefacht, dass 3 Zimmer angespeist werden sollen, verkabelt sind diese angeblich schon!

    Mich interessiert, ob die Arbeitszeit und das Material hier ok ist, oder ob er hier zuviel verdient :)...
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Help for Austria

    Zur Direkt-Erdung von Antennen ist ein massiver 16 mm² Kupferleiter erforderlich, vorzugsweise NYY-J 16 mm² RE (10 mm² sind nach aktueller Normung nicht ausreichend)! Für die Erdungs-Ableitung(en) von Fangstangen
    oder von einer Blitzschutzanlage werden aktuell andere Werkstoffe und ein grösserer Querschnitt eingesetzt.
    Der Preis ist auf den ersten Blick plausibel, ich würde aber eine Gibertini 85 SE Antenne einsetzen und die Anlage mit einem zusätzlichen LNB auf Hotbird erweitern (zusätzlicher Empfang der SRG-Programme).
    > http://forum.digitalfernsehen.de/forum/heimkino-kaufberatung/335337-neue-sat-anlage.html#post6497889 (auch eine Antennen-Wandmontage im geschützten Bereich prüfen, Kosteneinsparungen)

    PS: über welchen Händler kann dein Elektriker noch den Kathrein UFS 913 beziehen (Info via PN)?
    Dieser gute Twin-Receiver (ohne CI+ :cool:) wird überall in Europa von diversen Fans gesucht, eigentlich nicht mehr als Neuware lieferbar. Zum Beispiel mit dem DeltaCam-Twin V2 Universal CI-Modul, oder mit alternativer Firmware
    für den UFS 913 sind die ORF SAT-Programme und weitere verschlüsselte Programme restriktionsfrei nutzbar.

    Noch mehr Möglichkeiten bieten restriktionsfreie LINUX-Hochleistungsreceiver (mit 1300 Mhz-Prozessor).
    state of the art => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-mit-folgender-ausstattung-2.html#post6516866
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2014
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Help for Austria

    Das kann bestimmt niemand ohne Kenntnis des Objekts einschätzen. Was ist das z.B. für ein Dach? Wäre es den Angebotsposten nach ein flaches Dach mit Metalleindeckung (Zink-Stehfalz ?), wird es umso aufwändiger, den gesamten Dachbereich mit Fangeinrichtungen zu schützen, je größer das Dach ist. Die Maßnahmen hierzu können den Großteil der Arbeitszeit und des Materials ausmachen, sind aber von Objekt zu Objekt verschieden.

    Mich macht ohne Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten stutzig, dass zu Fangeinrichtungen noch Blitzstromableiter aufgeführt sind. Die würden sicher nicht schaden. Nur frage ich mich ob dieses Widerspruchs, ob der Blitzschutz korrekt geplant ist. Wenn hier in technischer Sicht Zweifel bestehen, hilft nur, sich von einem Blitzschutzfachbetrieb ein gesondertes Angebot einzuholen.

    Und aus der Sache mit dem "Aufputz Verteiler 24TE" werde ich auch nicht schlau. Für lediglich drei Räume reichte statt des Quattro-LNBs ein Quad-LNB, alternativ ein Unicable+Legacy-LNB. Ein Unicable+Legacy-LNB wäre vor allem dann interessant, wenn wenigstens in einem Zimmer ein Twinreceiver genutzt werden soll, in dieses Zimmer aber nur ein Kabel verlegt wurde und ein zweites nur schwer nachzuziehen ist.

    Sorry, dass ich mehr Fragen aufwerfe als ich beantworte. Aber vielleicht vermagst Du nachzuvollziehen, warum man nur auf Basis einer (nicht sehr präzisen) Teileaufstellung nicht viel dazu sagen kann.


    Dafür könnte der aufgeführte 8 mm Aludraht (50 mm² Querschnitt) gedacht sein.
     
  6. Vienna1971

    Vienna1971 Neuling

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Help for Austria

    also es gibt ein Wohnzimmer und 3 andere Zimmer, alle angeblich verkabelt.
    Im WZ soll eben ein Twintuner stehen. Angeblich gibt es EIN Kabel pro Zimmer.
    Geht das mit einem Quattro LNB?
     
  7. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Help for Austria

    Aus meiner Sicht ist die Montage am Dach problematisch, da die Schüssel am Dach heute eher nicht mehr direkt am Blitzschutz angeschlossen sondern im Schutzbereich einer Fangeinrichtung Isoliert von der Blitzschutzanlage aufgestellt. Da das auf einem Blechdach aber nicht geht beginnen sich da die Normen angefangen bei der 62305 zu widersprechen. Wenn die Satanlage also sowieso mit dem Dach leitfähig verbunden ist dann habe ich über die Ableiter sowieso eine Verbindung mit dem Hauptpotentialausgleich. Eine zusätzliche Verbindung über einen Ym 16 würde im Falle eines Blitzschlages einen Teil der Energie wieder über den Potausgleich quer durch Haus ziehen anstelle außen an der Fassade über die Ableiter. Daher oben bei der Schüssel die T1 Ableiter ins Koaxkabel und mit dem Blitzableiter außen ableiten.
    Wobei Sat am Dach mittlerweile aufgrund der Normen wirklich immer schwieriger wird und ich sofern möglich eher immer dazu tendiere die Satanlage nicht mehr am Dach zu montieren. Ist aufgrund des wegfalls der Terestrik auch mittlerweile eher sinnlos und in den meisten Fällen mit mehr Nach- als Vorteilen zu sehen. Daher wenn irgend möglich Spiegel unten lassen dann kommt man auch im Winter bei Eis und Schnee besser dran um sie zu reinigen. NYM-J(O) ist übrigens die Deutsch Version des im A gebräuchlichen YM-J (O) und hat mit der Satanlage genau nichts zu tun.
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Help for Austria

    Mit einem Quattro-LNB alleine geht das keinesfalls. Ein Quattro-LNB kann sinnvoll nur mit einem nachfolgenden Multischalter verwendet werden. Wenn sich an nur einem Kabel in den Raum, im dem ein Twinreceiver eingesetzt werden soll, nichts ändern ließe, würde sich für einen mit EN 50494 (Unicable) kompatiblen Twinreceiver z.B. der JRS0502-2+4T mit u.a. zwei Unicable-tauglichen Ausgängen eignen. Mit Unicable können beide Tuner eines kompatiblen Twinreceivers auch über nur ein Kabel unabhängig voneinander alle Programme empfangen.

    Für insgesamt nur vier Räume könnte man z.B. auch das Kombi-LNB IDLB-QUDL42-UNI2L-1PP nehmen. Dann müsste aber außer dem Twinreceiver noch das Empfangsgerät in einem der drei anderen Räume Unicable können. Aber inzwischen kann die Mehrzahl der neuen Geräte Unicable.


    Warum ginge das nicht? Nicht, dass das trivial wäre, aber wenn die Fangeinrichtungen den gesamten Dachbereich abdecken und die Ableitungen überall den nötigen Trennungsabstand einhalten (z.B. mit HVI-Leitungen), wäre doch auch ein metallenes Flachdach zu schützen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2014
  9. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Help for Austria


    Ich mach zwar keinen Blitzschutz, aber reflexartig würde ich sagen, dass wahrscheinlich niemand die Mehrkosten zahlen würde um ein Blechdach zu Schützen.:D
     
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.088
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Help for Austria

    Was ich noch anmerken möchte: Via Satellit sind die österreichischen Programme, nicht nur ORF sondern auch ATV, ATV2 und Puls4 verschlüsselt. Das heisst du brauchst für jeden Empfänger eine ORF-Smartcard samt passenden Modul, und passende Empfangsgeräte.

    Wenn es der Wohnort hergibt, würde ich deshalb lieber auf eine kombinierte DVB-S/T Empfangsanlage aus Satellitenantenne, Terrestrikantenne und Quattro-LNB an einem Multischalter setzen.
     

Diese Seite empfehlen