1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heizungsanlage Einfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von littlelupo, 30. Mai 2008.

  1. littlelupo

    littlelupo Guest

    Anzeige
    Ich hätte da mal Diskussionsbedarf zum Thema Heizungsanlage. :)

    Und zwar um die Erneuerung /Austausch der Heizungsanlage. Die jetzige Anlage (Heizöl) ist genauso wie das Haus auch Baujahr 1978. Ausgetauscht wurde vor etwas mehr als 10 Jahren der Ölbrenner, der Rest der Anlage ist so geblieben. Den Warmwassertank habe ich jetzt nachisoliert, ebenso einige "blank" liegende Heizungsrohre, die Wärme an den Keller abgegeben haben. Trotzdem ist der Keller mit der Heizungsanlage jetzt immer noch gut beheizt, die Abwärme stammt wohl zum großen Teil von der Brennkammer selber.

    Ich habe erste Pläne ins Auge gefaßt, die Heizungsanlage tauschen zu lassen.

    Vorab, es soll doch wieder eine Ölheizung sein, Erdgasleitungen sind zwar hier in der Straße verlegt, jedoch ist das Haus ca. 30m von der Straße entfernt. Sinnvolle Alternativen zu Erdöl oder Erdgas, die den Energiebedarf für Wärmenergie decken, sehe ich nicht.

    Die Anlage soll außer den Heizkörpern hier im Haus die Fußbodenheizung im Erdgeschoß versorgen (die dient mittlerweile dazu, im Winter eine gewisse Grundtemperatur in den Wohnräumen zu halten), außerdem der Warmwasserbereitung dienen. Einen allzu großen Vorratsspeicher für Warmwasser halte ich nicht für sinnvoll, da das Haus nur von max. zwei Personen genutzt wird.

    Das Gebäude ist Baujahr 1978 und hat für ein Gebäude dieses Baujahrs eine recht gute Wärmedämmung. Wohnraum sind 140m², den nicht ausgebauten Dachboden habe ich gerade frisch mit Wärmedämmung versorgt, ebenso ist die Geschoßdecke zum Keller an der Kellerdecke jetzt nachisoliert. Ich gehe deshalb davon aus, daß ich den Wärmebedarf des Hauses dezent reduziert habe. ;)

    Mich würde Eure Erfahrung mit relativ modernen Heizungsanlagen verschiedener Herstellern interessieren.
     
  2. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.325
    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    mich würde interessieren, ob man unter solchen gegebenheiten eine erdwärmepumpenanlage nachrüsten könnte mit vertretbaren kosten.
     
  3. BÖSEWICHT

    BÖSEWICHT Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    26
    Ort:
    oft zu hause
    Technisches Equipment:
    AMC370Sat,Dbox2 Philips linux,37"Philips LCD1080Full HD,Prem.all,Ösi TV all
    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    Die Dachsheizung soll auch klasse sein,erzueugt nebenbei noch strom,ergo bezahlt sich selbst! www.dachsheizung.de
     
  4. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    Ich habe hier ein Schauspiel gefunden, wie sich das Ganze rechnen soll:

    http://www.dachsheizung.de/text.php?id=2

    Da muß man aber dazu sagen, daß dort mit einem Heizölpreis von 50 ct pro Liter kalkuliert wird, wenn der Heizölpreis weiter steigt, erhöht sich ja nicht die Vergütung für den in das Stromnetz eingespeisten Strom. Das heißt, bei steigendem Ölpreis reicht die Vergütung für den eingespeisten Strom + Ersparnis durch Strom, den man nicht mehr aus dem Stromnetz bezieht nicht aus, um das eingesetzte Heizöl voll zu bezahlen.
     
  5. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.497
    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    Ist an sich schon richtig, nur etwas effektiveres wirst du momentan nicht finden... Wenn du nebenbei noch Vermietest und du einen E-pass brauchst, holt dich der Dachs z.B. aus dem roten Bereich raus.
     
  6. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Ort:
    Ankh-Morpork
  7. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    Ich vermisse auf der "Dachs" Homepage die ungefähren Investitionskosten, also was kostet eine solche Anlage inkl. Einbau?
    :confused:

    Nebenbei möchte ich erwähnen, daß eine Vermietung von Wohnraum nicht in Planung ist.

    ok, Energiepreise sind schwer vorherzusehen, mich interessiert aber in erster Linie die Frage nach der Rentabilität (und nicht die Frage nach dem grünen Gewissen), also wann (nach wie vielen Jahren) macht sich die Investition für bessere Wärmedämmung / eine neue Heizungsanlage bezahlt, dadurch, daß man Brennstoff einspart?
     
  8. BÖSEWICHT

    BÖSEWICHT Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    26
    Ort:
    oft zu hause
    Technisches Equipment:
    AMC370Sat,Dbox2 Philips linux,37"Philips LCD1080Full HD,Prem.all,Ösi TV all
    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    @littlelupo,hast ne pn-villeicht hilfts dir weiter.
     
  9. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.772
    Ort:
    Mechiko
    AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    Gibts da nicht sowas neues, Kraftwärme Kopplung.

    Wo man mit der Heizung noch Strom erzeugt, oder wars umgekehrt ?
     
  10. AW: Heizungsanlage Einfamilienhaus

    Der "Dachs" beispielsweise .....;)
     

Diese Seite empfehlen