1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.226
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Über die zukünftige DVB-T-Verbreitung in Sachsen-Anhalt sprach DIGITAL FERNSEHEN mit dem Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA), Martin Heine.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. olvenstedter

    olvenstedter Platin Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    Sat+Kabel+Antenne digital Empfang
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    interessantes interview, wo der fragende mehr sagt als der antwortende. ;) hat der antwortende überhaupt selbst geantwortet oder wurden ihm die antworten praktisch vorgelegt? :confused:
     
  3. MediaMuc

    MediaMuc Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Ich halte eine Abschaffung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) samt Direktor für durchaus sinnvoll.

    Wie blöd muss man eigentlich sein, dass man Grundverschlüsselung für sinnvoll erachten kann? Jedem Datenschützer sträuben sich die Haare bei einer möglichen Adressierung. Der Rundfunk muss FREI empfangbar bleiben. Alles ander ist Pay-TV - auch wenn es nur eine regelmäßige Technikpauschale ist.

    Die großen Senderblöcke haben sich früher VIER einzelne terrestrische Sender leisten können, warum soll ihnen nun EIN Sender mit vier oder mehr Digitalsendern zu teuer sein?

    Verschlüsselung aus urheberrechtlichen Gründen ist genauso Blödsinn. Schon recht bei DVB-T. Da gibt es keine urheberrechtlichen Probleme.

    Der einzige Grund für Grundverschlüsselung ist die Gewinnmaximierungssucht der Privatsender. Beim "Stuttgarter Abkassiermodell" werden es ca. 40 Euro pro Gerät sein, die sich RTL und Eutelsat teilen können. Wenn ein Konsument so blöd ist und sich so ein überteuertes Gerät überhaupt kauft ...
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Das Problem ist eben das die Realitäten nicht gesehen werden. DVB-T strahlt bei weitem nicht so weit in andere Regionen, wie es analoges TV getan hat.

    Im Kabel kann man damit nicht argumentieren und was Sat angeht: Die Sprache an sich dient bereits als Verschlüsselung. Ein Deutscher wird sich kaum Spanisch synchronisierte Fassungen ansehen, selbst Untertitel sind verpönt.
     
  5. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Schon wieder.

    Irgendwie häufen sich hier die Unerquicklichen und von Unkenntnis strotzenden Interviews.

    Da kann man sehr gut Rückschlüsse auf die Vergangenheit ziehen, warum diverse Dinge so zäh oder gar nicht ins Laufen kamen.

    Solche Herren schwiegen ja früher, wenn es mal irgendwie was zu für den Fortschritt zu entscheiden gab.

    Unkenntnis ist z.B. MPEG4 und den Verschlüsselungswahn in einen ursächlichen Zusammenhang zu stellen.

    Nochmal Herr Heine: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
     
  6. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    244
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Obwohl ich tendenziell dazu neige, dem Posting zuzustimmen, bleibt die Frage, ob es nicht bei einigen Privaten ums nackte Überleben geht. Aber um das klarzustellen, mein Mitleid hält sich in Grenzen. Man glaubt halt, immer mehr Masse statt Klasse anbieten zu müssen und die Werbepartner werden rarer und die Werbeakzeptanz geringer. Deswegen halte ich eine Qualitätsoffensive für den besseren Weg als eine Verschüsselung, wie auch immer sie geartet ist und auf welchem Übertragungsweg sie stattfindet. Verschlüsseln ist der erste Schritt zum Pay-TV. Und das funktioniert nur, wenn es besser ist als Free-TV und vor allem exklusive Inhalte bietet. Vielleicht muss aber einfach der ein oder andere Sender sterben, sozusagen als eine Art Marktbereinigung.
     
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Wir empfangen DVB-T Sender die locker mehr als 50 Km weg sind in astreiner Qualität mit einer simplen Zimmerantenne.

    Ich wüsste nicht, das diese Sender das so astrein zu analogen Zeiten getan haben.

    Wenn dann stark verrauscht...
     
  8. dennismd

    dennismd Gold Member

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Dazu passent in der heutigen Druckausgabe der Leipziger Volkszeitung:

    DVB-T
    RTL kommt

    nach Leipzig

    Darauf wurde lange gewartet. Nun ist es endlich so weit. Ab dem Spätsommer ist die RTL-Gruppe (RTL, RTL2, Super-RTL, Vox) auch über das Antennenfernsehen DVB-T im Großraum Leipzig/Halle zu empfangen. Damit erhöht sich nicht nur die Zahl der Sender, sondern auch die Attraktivität des DVB-T-Angebots. Zurzeit Zeit sind mit dem Antennenfernsehen 16 Sender zu empfangen: zwölf öffentlich-rechtliche, Bibel-TV, BBC World, Info TV Leipzig und Leipzig Fernsehen. Allerdings noch mit der MPEG-2-Technik, bei der in einem sogenannten Bukett vier Programme übertragen werden können.
    Die nächste Zukunft heißt MPEG-4 und transportiert sechs Programme pro Bukett. Im Großraum Stuttgart, in dem diese Weiterentwicklung demnächst startet, ist zu sehen, wohin das gehen könnte. Dort nämlich sind die vier frei empfangbaren RTL-Sender auch weiterhin kostenfrei zu empfangen. Doch da das Bukett noch zwei weitere Sender zulässt, kommen dort RTL Crime und Passion drauf – verschlüsselt und kostenpflichtig mit monatlich 2,90 Euro. Damit stirbt die Absicht, auf DVB-T kein Bezahl-Fernsehen zuzulassen. Im Großraum Leipzig/Halle dürfte das bei DVB-T in der Zukunft genau so laufen.
    Dass die RTL-Gruppe in Sachsen und Sachsen-Anhalt startet, wo derzeit rund 40 000 DVB-T-Geräte in Betrieb sind, stimmt die Sächsische Landesmedienanstalt zuversichtlich, dass bald die ProSieben.Sat.1-Familie nachziehen wird. Geschäftsführer Martin Deitenbeck: „Der Druck auf andere wird sicher erhöht, wenn die Zuschauerzahlen weiter steigen.“ Das habe dann ja auch Auswirkungen auf Werbepreise.
    Zwei Buketts sind zurzeit im Großraum Leipzig/Halle noch frei (also acht Sender bei MPEG-2 und 12 bei MPEG-4). Martin Deitenbeck: „Die melden wir aber erst bei der Staatskanzlei an, wenn wir sie auch wirklich loswerden.“ Über den Erfolg von DVB-T, ob im Einzelgerät oder eingebaut, ist Martin Deitenbeck jedenfalls überzeugt. Die heutigen 40 000 Empfangsgeräte sind ein Marktanteil von deutlich über fünf Prozent. Was für RTL offenbar bereits sehr interessant ist. Norbert Wehrstedt
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Die Menschen und Menschinnen auch.

    Urheberrechtsschutz, die können uns Bürgerinnen und Bürger mal an der pupe schmatzen.
     
  10. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Heine: "Ich halte die Grundverschlüsselung für durchaus sinnvoll"

    Hihih, natürlich ist für Pro7/Sat1 wieder ein anderen Receiver nötig, weil ja bestimmt eine andere Verschlüsselung verwendet wird. Die vorhanden 40000 Receiver sind dazu irrelavant, und daher eine Nullrechnung.

    Merkwürdiger Hinweis da der Autor des Artikels sich ein Eigentor schiesst.

    Denn, wenn es so kommt wie die Zeilen darüber berichten, wird KEIN Einziges der 40000 Geräte nur eine Sekunde RTL empfangen und darstellen können.

    Das wird den Firmen die Werbespots bei RTL plazieren schon bewusst sein.

    Anscheinend ist es RTL selbst nicht bewusst.
     

Diese Seite empfehlen