1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.181
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Der Direktor der Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA), Martin Heine, sieht das Ziel der Digitalisierung der terrestrischen Rundfunkverbreitung in der Frequenzökonomie und hält das Komprimierungsverfahren MPEG4 deshalb für konsequent.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.912
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Das ist schon klar: 22 MBit/s pro Transponder sowie MPEG-4 AVC erlaubt eine deutliche Qualitätssteigerung (solange nicht zu viele Sender auf dem Transponder sind). Sechs RTL-Sender plus Verschlüsselung ist nicht unbedingt wenig.
    Mit so einer Lösung wären zwei HD-Sender in 720p50 pro Transponder denkbar und machbar.
     
  3. PC Booster

    PC Booster Wasserfall

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    8.918
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TechniSat DIGIT ISIO S2
    SAMSUNG UE40D6500
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Jeden Tag eine Meldung zu dem Thema....Wahnsinn.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Dann aber besser gleich ein Wechsel auf DVB-T2 für HDTV, bei gleichen Empfangsbedingungen sind da bis zu 10 MBit/s mehr pro Kanal möglich.
    Das wären dann 32 MBit/s (bei DVB-T2) anstatt 22 MBit/s (bei DVB-T) pro UHF-Kanal.
     
  5. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Genauso "betriebswirtschaftlich" wird heute bei DVB-T1 schon gerechnet.

    Nach solchen Vorstellungen wären dann 12 SD- oder 4 HD-Sender pro
    Kanal möglich... :eek:
     
  6. masterD2007-nrw

    masterD2007-nrw Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    ....ja hätte gegen HD über dvb-t nicht gegen. Und man muss doch auch mal was für die Bildqualität aktuell in Sachen DVB-T tun.

    Auf einen kleinen Zweitfernsehen ober Röhre ist das ja noch Ok aber große Flachbild und dann mit 2-3 kbit und mpeg 2 mmmmhhhhh:eek::wüt:

    Hilfe ..........

    genial wäre, wenn die ÖR zur Fussball WM HD über DVB-T senden würden, aber das ist und bleibt nur ein Traum.....
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Es wird noch min. bis 2013 dauern bis HDTV per DVB-T2 in Deutschland startet.
    Bis dahin werden die H.264 Encoder sehr wahrscheinlich soweit sein dass HDTV mit 8 MBit/s eine recht gute Bildqualität erreicht. (Mehr als 720p dürfte bei terrestrischer Übertragung sowieso nicht geplant sein.)
    Man muss bedenken dass es bei den H.264 Encodern noch ein ganze Menge an Möglichkeiten der Optimierung gibt.

    Die BBC startet bereits Ende diesen Jahres mit vier Programmen in HD mit einer Gesamtdatenrate von ca. 36 MBit/s.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2009
  8. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.825
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Warum wurden eigentlich so viele Receiver in Umlauf gebracht, die MPEG4 nicht unterstützen?
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Heine: "Der Schritt zu MPEG4 bei DVB-T ist nur konsequent"

    Weil die Technik noch nicht masentauglich war als es mit DVB-T losging.

    Aber warum werden immer noch so viele Sat-Receiver in Umlauf gebracht die weder DVB-S2 noch MPEG4 können? ;)
    Mit beiden Techniken (die auch für SD Programme eingesetzt werden können) könnte man auch über Sat ne Menge sparen (einige SD Sender senden aus diesem Grund schon in MPEG4).

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen