1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heiße Grafikkarte...

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gag Halfrunt, 24. März 2005.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Nein, ich komme jetzt nicht mit dem alten Witz "Heiße Grafikkarte!" - "Angenehm, heiße Müller!"... ;)

    Beim Herumbasteln in meinem Rechner musste ich gestern feststellen, dass der Grafikkartenlüfter alle Viere von sich gestreckt hat. Kleines Mistding. Es handelt sich dabei um eine recht einfache NVidia-Grafikkarte (steht MX400 drauf). Also ohne viel Tammtamm. Aber immerhin mit einem kleinen Lüfter.

    Jetzt mal eine Frage an die Hardware-Experten: Ich hab in der Vergangenheit häufiger mal komplette System-Freezes gehabt -- also der Rechner ist komplett stehen geblieben, Mauszeiger fest, Bildschirm eingefroren, usw. (ist bei einer überhitzten Grafikkarte ja schon ein Widerspruch).

    Ich habe die Fehlerursache bisher noch nichts ausmachen können. Kann eine überhitzte Grafikkarte zu einem derartigen Fehler führen? Oder was passiert, wenn der zu warm wird? Ich hab damit leider keinerlei Erfahrungen -- ist meine erste "kühlungspflichtige" Karte.

    Gag
     
  2. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Ort:
    "Auf" Münster-Mauritz
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Moin Gag.

    Ein totales Einfrieren des PC kann sehr viele Ursachen haben:

    Zu hohe Temparatur der CPU; kann auf defektem CPU-Lüfter beruhen.

    Defektes oder nicht ausreichendes Netzteil; oft sehr häufige Ursache; macht sich bei stromintensiven Leistungen des PC bemerkbar, also Betrieb zusätzlicher Laufwerke wie CD/DVD usw. Bringt das komplette System letztendlich dazu, aller Viere von sich zu strecken. Hatte mal einen PC gekauft und mit Neu- und Altteilen bestücken lassen, wobei mein befreundeter PC-Händler vergessen hatte, in das neue Gehäuse ein anderes, stärkeres Netzteil einzubauen. Geil, denn immer wenn ich eine kurze Zeit im Internet war, semmelte der PC ab. Auch das zog mehr Rechenleistung und damit mehr Strom. Mit einem Netzteil von 420 Watt aufwärts bist Du auf der sicheren Seite. Habe aktuell 550 Watt.

    Die von Dir erwähnte Grafikkarte eventuell; aber sie läuft ja. Warum sollte da der PC eonfrieren? Sehe ich so keinen Zusammenhang.

    Defekter Arbeitespeicher und/oder defekte CPU.

    Nun, ja, musst Du halt mal Stück für Stück durchchecken.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Eindeutig, Ja.
    Dann stürzt oft nur die Grafikkarte ab was zu einem Einfrieren der gesammten Grafik führt. Ebenso kann das restliche System abstürzen da dann keine Befehle von der Grafikarte verarbeitet werden.
    Ich hatte solche Fehler schon öfters an Grafikkarten die ohne Lüfter zu heiß wurden.
    Versuche irgend einen anderen Lüfter auf oder neben die Grafikkarte zu packen. (Es gibt auch Lüfter die an die Karten Slots geschraubt werden)

    Gruß Gorcon
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Das Problem ist -- wie so oft --, dass sich der Fehler nicht reproduzieren lässt.

    Naja, ich besorge mir jetzt erstmal einen neuen Grafikkartenlüfter, wobei ich die Befürchtung hab, dass eine komplette Karte billiger sein wird.
    Und die anderen Lüfter und das Netzteil wollte ich jetzt sowieso mal gehen etwas leisere Kandidaten austauschen. Irgendwie geht mir das Gerödel der Kiste so langsam auf den Zeiger.

    Gag
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Hast Du keinen anderen Lüfter der in etwa passen könnte?
    Irgendein CPU Lüfter eines 486s sollte reichen.
    Gruß Gorcon
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Das ist so ein extremes Flachbauwerk, bei dem der Lüfter in den Kühlkörper integriert ist. Naja, ich muss mal schauen.

    Ich werde jetzt mal bei Alternate stöbern, da hatte ich gestern schon ganz nette und leise Pust-o-Maten gesehen... ;)

    Gag
     
  7. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Moin Gag,

    Bei mit hatte sich auch mal der Lüfter meiner GForce verabschiedet.
    Bekommst du aber für ca. 5-10€ im PC-Bastel-Laden.
    Musst nur auf die Halterung achten.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Für die GForce gibts bei Reichelt Lüfter. REVOLTEC RS002 Leider mit unnützem Schnickschnak.:rolleyes:
    Gruß Gorcon
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Wenn Du keine grossartige 3D-Leistung brauchst, kauf Dir ne passiv gekuehlte. Die ist superleise (;) ) und unkritischer als die aktiv gekuehlten, bei denen der Luefter ja auch meist auf der "verkehrten" Seite sitzt. Elsa hatte damals bei der Erazor 3 durch Testreihen festgestellt, dass ein guter Passivkuehler besser kuehlt und geringeren Waermestau provoziert als einer mit Luefter, der unter der AGP Karte sitzt.
     
  10. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Heiße Grafikkarte...

    Ich steck bei meinen Graka's den Lüfter absichtlich ab, weil mich das Gesurre wahnsinnig macht.

    Ob das zu Problemen führt, hängt von deinem Gebrauch ab. Wenn du einfach nur Officeanwendungen betreibst, bleibt die Karte im 2D-Bereich und wird damit nicht großartig beansprucht. Wenn du sie allerdings recht eng verbaut hast und wenig Luftzirkulation die Karte kühlen kann, kann es trotzdem zu Hängern führen.
    Wie Gorcon schon schrieb, teste es mit irgendeinem Lüfter aus, bevor du hier in Hardware investierst. Evtl hast du in einem Schubladen noch eine alte Graka, nur um zu sehen, ob der Fehler durch deine 'Geforce 2 MX400' verursacht wird.
    Ich hab auch eine im Einsatz, diese Version wurde gar nicht erst mit einem Kühler sondern nur mit einem wohl größeren Kühlkörper bestückt. Vermutlich ist sie auch ein wenig langsamer getaktet.

    @Nala
    Was ist das denn für eine Aussage, Netzteil mit 420W aufwärts, so ein Unsinn!!

    Ich habe 180 Watt im Einsatz mit P4, 2 HDD's, 2 Brenner und 3D-VGA, ich hatte noch nicht ein Problem damit.

    Die reine Ausgangsleistung sagt nicht wirklich viel über die Qualität eines Netzteils aus.
    Wichtiger ist, daß die Spannungen stabil zur Verfügung stehen, dann läuft die Mühle auch.
     

Diese Seite empfehlen