1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Heft 08 / DVB-T in Europa

Dieses Thema im Forum "DIGITAL FERNSEHEN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Maverick188, 12. Juli 2006.

  1. Maverick188

    Maverick188 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    98
    Anzeige
    Habe ich mich nur verlesen oder wird in dem Artikel der Eindruck
    erweckt man könnte mit seinem deutschen Receiver / Stick in Spanien
    lokale Programme empfangen?

    Dies geht nämlich nicht, da dort mit anderen Standards gesendet wird.
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Heft 08 / DVB-T in Europa

    Welche anderen Standards ? Die senden auch DVB-T, und verkaufen auch die Empfänger, die es hier gibt.
    Zumindest vom Thomson DTI 1001, den ich hab, weiß ich, dass er auch in Spanien verkauft wird und dort funzt.

    The Geek
     
  3. Maverick188

    Maverick188 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    98
    AW: Heft 08 / DVB-T in Europa

    Ist aber technisch leicht anders. Ich habe vor Ort meinen ja mal ausprobiert (ohne Erfolg) und ein örtlicher Fernseh-Techniker hat mir das dann erklärt.

    Warum und was genau anders ist kann ich jetzt auch nicht sagen.
     
  4. masterandy

    masterandy Silber Member

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    613
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    HTPC mit Win7 Mediacenter DVB-S
    Selfsat H30D4
    AW: Heft 08 / DVB-T in Europa

    Es gibt Unterschiede bei der Ausstrahlung und der Wahl der QAM Modulation, die meisten Geräte sollten es aber können. Meine Siemens M740AV DVB-T BOX läuft in Spanien, Holland, Frankreich und in England ohne Probleme. Da hat der Techniker wohl geflunkert:D.

    Quelle: www.m740.de

    dort im englischsprachigen Forum
     
  5. betamax

    betamax Senior Member

    Registriert seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Minden
    Technisches Equipment:
    LG LH-3010
    Technisat Technistar S2
    Sony RX-710

    Skymaster DXH-90
    AW: Heft 08 / DVB-T in Europa

    Also beim mir ging auch alles;
    mit nem Digipal I

    Die Geräte, die dort angeboten werden entspechen auch den "unsrigen"... wielleicht ist den Stick doch eher nur für GB ausgelegt...
     
  6. masterandy

    masterandy Silber Member

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    613
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    HTPC mit Win7 Mediacenter DVB-S
    Selfsat H30D4
    AW: Heft 08 / DVB-T in Europa

    Es liegt wenn beim Stick definitiv an der Software. Es gibr aber nicht allzuviele Hersteller. Wenn man den Orginalhersteller und China oder Taiwan herausbekommt kann man eine ähnliche Software mit vielleicht erweiterter Funktionalität benutzen. Ansonsten besteht noch die Möglichkeit bei einigen USB Sticks "BDA Treiber" und eine Alternativsoftware zu nutzen. Einiges dazu im Unterforum hier DIGITALFERSEHEN ÜBER PC.
     
  7. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Ort:
    Land der Deiche
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Heft 08 / DVB-T in Europa

    Das ist, wie schon in den Beiträgen vorher geschrieben wurde, falsch. Lediglich in den QAM Geschwindigkeiten und codes wird ein wenig "gespielt".

    Das können aber nahezu alle in Deutschland erhältlichen Receiver (STBs). Die USB-Sticks sind da vielleicht ein wenig eingeschränkter, da hier ein software-tool die Decodierung und Abtastung übernimmt.

    In STBs werden diese Tätigkeiten in festen Bauteilen erledigt. Da die meisten Hersteller gängige Lösungen wie Cheertek, LSI, Zoran, Sti, Omega oder ALi verwenden, verwenden auch alle die Basissoftware, die der chiphersteller mitliefert. Da der Chiphersteller nicht 20 mögliche verschiedene Funktionalitäten differenzieren will, liefert er seine chips in der Regel voll-functional aus. Soll heißen, die meisten Receiver beherrschen mehrere DVB-Standards, weil die Chiphersteller dieses schon in Ihrer Basissoftware vorsehen, und die darumliegenden Bauteile (demuxxer, MPEG-decoder, Tuner) nur noch daran angepaßt werden.

    Viele Grüße
    Donn
     

Diese Seite empfehlen