1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDTV am PC

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von driemert, 29. Februar 2004.

  1. driemert

    driemert Junior Member

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Hitzacker
    Anzeige
    Mit welcher Grafik- und TV-Karte und Software läuft HDTV am PC am besten?
    Will nach Möglichkeit auch Premiere sehen.
     
  2. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    hi,

    SkyStar 2 als TV Karte von TechniSat.
    Grafikkarte ist uninteressant insofern sie DDR Ram hat, was alle neueren Karten haben.
    Für .ts Files (Original HDTV Streams) kannst du den WinDVD Player ab Version 4 nehmen, die .ts Endung in .trp umändern und abspielen. Eine Trial Version gibts auf der InterVideo Seite.
    Prozessor zur Wiedergabe min. 1700 MHz, zur Aufnahme und schneiden von Files min. 2300. Zum anschauen von Real-life Encoding Sachen min. 2000 MHz.
    Alle Angaben sind reale Geschwindigkeiten also keine Athlon XP Geschwindigkeiten.
    Bei XP Geschwindigkeiten immer so um die 200 MHz abziehen um auf die reele zu kommen, manchmal stehts auch irgendwo drauf.


    CableDX
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
     
  4. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    Auch das reicht nicht, denn die IDCT-Leistung der Grafikkarte, die leider wohl nie vom Hersteller beziffert wird, muss nämlich auch ausreichen, um ein volles 1920x1080-Bild in 1/30s vollständig zu dekodieren.

    Ich habe hier eine NVIDIA GeForce 5900 ULTRA, und die tut sich damit irgendwie schwer. Zwar zeigt NVDVD "0 dropped frames" an, aber es gibt ständig Ruckler bei der Wiedergabe. Da hat wohl der Treiber irgendeine Macke. HDTV-Support steckt bei den Grafikkartenherstellern noch etwas in den Kinderschuhen...
     
  5. driemert

    driemert Junior Member

    Registriert seit:
    10. September 2002
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Hitzacker
    Habe ich das richtig verstanden, dass ich auch mit der ATI all in wonder 7500 HDTV empfangen kann,
    wenn ich natürlich eine digitale TV-Karte dazu nehme? und Software
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..mit meiner radeon geht das eigentlich sehr gut. Es bleiben aber noch genug merkwürdigkeiten über, auf die ich keine direkte antwort habe winken

    Live gucken geht komischerweise besser als aufgenommenes abspielen. Plattenperformance etc. scheiden imho aus. Bleibt eigentlich nur das timing über, aber wer kennt sich schon gut genug in den tiefen von ms' direct show aus? Die streams haben natürlich 0 fehler breites_ wenn ich demuxe und nur das video abspiele, läuft alles geschmiert. Kommt der ton dazu, gibt es kleine ruckelprobleme, egal ob als ts oder ps (und der auch in allen variationen). durchein
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Also ich habe nen Athlon XP 2600+, 1024 MB 333-er DDR-RAM und ATI Radeon 9500 Pro 64 MB mit den Catalyst 4.10 drauf. Und ne Pinnacle PCTV SAT XE.
    HDTV abspielen geht mit WinDVD und aktivierter Hardwarebeschleunigung vollkommen problemlos, die CPU Last is bei ca 20%. Mitm Mediaplayer gehts am Anfang etwas schwächlich, wird dann aber besser, dafür is die CPU Auslastung auf 100% (wegen Softwaredecodierung).

    Auch Aufzeichnen und Abspielen vollkommen probemlos.
     
  8. webster1

    webster1 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2002
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Münster
    Ich schaue EURO 1080 und die neue Demo auf 12441MHz mit einer Nexus-s und dem HDTV-Demo Programm von der watchtvpro Seite.Die Wiedergabe des Streams ist auf meinem Rechner nicht ruckelfrei.Die Nexus läuft mit einem AthlonXP 2200 mit 1024Mbyte RAM und einer GeforceFX 5700 Ultra unter WinXP.Das Aufzeichnen des streams bei ausgeschalteten Decoder und anschliessende Wiedergabe mit WinDVD 5 funktioniert dann aber mit 40%iger Auslastung (fast)ruckelfrei.
     
  9. FrankCH

    FrankCH Neuling

    Registriert seit:
    29. Februar 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Zuerich
    Hallo

    Hab eben meinen ersten Versuch mit Euro1080 hinter mir.

    Hauppauge WinTV NOVA-s Karte, Intel Mainboard mit 845 Chipsatz, Intel Pentium IV 2.26 Ghz, PC2100 RAM 1GB, Ati Radeon VE Karte. Diese Hauppauge Karte hat keinen Hardwaredecoder für MPEG2.

    Die CPU-Last (Task Manager) ist 100%. Deshalb klar, dass die Wiedergabe ruckelt und vereinzelt gibt's einige schlechte Blöcke im Bild. Auch der Ton setzt aus und wechselt zwischen stereo und "mehr stereo" hin und her. Man kann aber die hohe Qualität sehen, auch wenn ich den Sony G500 Röhrenmonitor nur auf 1600 x 1200 betreibe.

    Zusammenfassend reicht also mit einem Softwaredecoder ein Pentium IV 2.26 GHz nicht.

    Nun stellt sich die Frage, wie weiter? Entweder neues Set aus Prozessor (PIV > 3GHz), Mainboard (Intel >=865 Cipsatz) und DRAM (2 Kanal): teuer, dafür auch geeigned für die neuen WMVHD DVDs (http://www.wmvhd.com/)). Oder eine DVB-S Karte mit Hardwaredecoder.

    Ausserdem stellt ja Euro1080 sehr bald auf Verschlüsselung um. Wird da eine gängige Karte mit CI interface funktionieren?

    Dank und Gruss
    Frank
     
  10. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    hi,

    hier laufen so viele Leute rum die meinen sie könnten es, obwohl sie Null Plan von der Materie haben.
    Robert redet von einer Auflösung und dann von real-life encodieren, Äpfel und Birnen.
    Die Grafikkarte encodiert nichts, garnichts sie übernimmt nur die Darstellung. Die CPU übernimmt die volle Rechenleistung. Die Grafikkarte muss nur verdammt schnell rein und raus lesen weil das viele Bildinformationen sind und eine Grafikkarte ohne DDR Ram würde ich da Probleme bescheinigen, aber eine Karte mit DDR Ram wird keine Probleme bekommen, deswegen muss sie aber nich hoch gesüchtet sein, totaler Quatsch.
    Klar ist wen die Karte DirectX 9 Befehle verarbeiten kann gibts das ein besseres Endergebnis, was aber nichts mit der Leistung der Karte zu tun hat.
    Wir reden hier nicht von einem Spiel etc, hier werden komplett andere Anfragen an die Grafikkarte gestellt.


    Die Angaben oben sind schon korrekt und es läuft auch halbwegs so auch wenn bei 1700 MHz ein zwei Bildaussetzer sein können. Wer weiss welche Tools und Codecs er installieren muss kriegt das schon hin.

    @Robert:

    Dein Problem liegt sicher an dem VIA Chipsatz den du bestimmt hast. Wenn dein Computer HDTV abspielt und hohe Leistungen bringen muss gibts Konflikte zwischen Grafikkarte und VIA Chip.
    Eigentlich immer wens um einen schnellen Austausch mit der Grafikkarte geht.

    btw:
    Grafikkarten die DirectX 9 Befehle verarbeiten können = HDTV Unterstützung


    CableDX

    <small>[ 01. M&auml;rz 2004, 01:33: Beitrag editiert von: CableDX ]</small>
     

Diese Seite empfehlen