1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDMI-Anschluss an Anlage/Soundbar

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von gtms, 14. August 2013.

  1. gtms

    gtms Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung TV UE32EH4000
    Samsung Blue-Ray-Player BD-E5300
    Telekom Media-Receiver 303
    Samsung TV UE22F5480
    Anzeige
    Hallo!

    Ich überlege, ob ich mir eine 2.1.-Anlage (Komplettsystem mit Player & Boxen) oder nur eine Soundbar anschaffe.

    Hierbei bin in den Bedienungsanleitungen von Samsung über folgendes gestolpert. Und zwar wo erklärt wird, dass man die Anlage/Player per optischem Kabel, Aux oder HDMI anschliessen kann. Dort steht dann wörtlich drunter:

    Wenn Sie Videobilder über den Kabelanschluss oder den Satellitenempfänger sehen möchten, müssen Sie deren
    Videoausgang direkt an das Fernsehgerät anschließen
    .

    Das bezieht sich doch nur auf die Anschlüsse per Aux oder optischem Kabel, oder?

    Bei HDMI schleift er doch Bild&Ton weiter an den TV, oder sehe ich das falsch?

    Dann könnte ich, vorausgesetzt die Anlage/Soundbar hat HDMI-Eingänge (idealerweise 2 gleich), mir meinen HDMI-Hub ja sparen.

    Home-Receiver Telekom & WiiU an die Anlage/Soundbar per HDMI und dann noch ein HDMI-Kabel zum TV. So wäre meine Wunschvorstellung. Wobei es wohl keine Soundbars mit zwei HDMI-Eingängen gibt, oder?
     
  2. TPAU65

    TPAU65 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo² DVB-C
    AW: HDMI-Anschluss an Anlage/Soundbar

    Das Samsung-Zitat würde ich so deuten, dass die Anlage (welche genau?) mit Video-Signalen nichts anfangen kann und nur Audio verarbeitet bzw. weiterleitet, auch bei HDMI.

    Die Frage ob Stereo-Anlage oder Soundbar... hat alles Vor- und Nachteile.
    Eine komplette Anlage ist flexibler, man kann "mehr mit machen", hat meist 'nen besseren Klang, ist aber von Aufstellung, Verkabelung usw. aufwändiger.

    Eine Soundbar (oder "Soundsystem", wie bei mir die Bose Solo) ist in erster Linie dafür da, die TV-Lautsprecher zu ersetzen. Weniger Aufstellaufwand (wenn man nicht grad eine Soundbar mit Subwoofer nimmt), einfache Verkabelung (idealerweise 1 optisches Kabel von TV zur Soundbar, alle Geräte per HDMI am TV), aber meist soundmässig vernünftigen Anlagen unterlegen.
     
  3. gtms

    gtms Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung TV UE32EH4000
    Samsung Blue-Ray-Player BD-E5300
    Telekom Media-Receiver 303
    Samsung TV UE22F5480
    AW: HDMI-Anschluss an Anlage/Soundbar

    Die Anlage wäre eine Samsung HTE 5200.

    Die hat zwei HDMI-Eingänge.
     
  4. TPAU65

    TPAU65 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo² DVB-C
    AW: HDMI-Anschluss an Anlage/Soundbar

    Ach so eine "Anlage" ist das. Wusste gar nicht, dass es solche Blu-ray Anlagen auch in 2.1 gibt, imho nicht besonders sinnvoll.

    Hab mal in die Anleitung geschaut. Der Satz ist imho wirklich ziemlich merkwürdig.
    Ich wüsste jetzt keinen Grund, warum ein per HDMI angeschlossener DVB-C/S Receiver nicht funktionieren sollte.
    Ich denke mal eher, dass mit "Videobilder" das analoge Video, S-Video, RGB-Component gemeint ist. Dafür hat die Samsung-Anlage ja keine Eingänge.

    Ich würde Samsung einfach mal anmailen und nachfragen, was genau mit diesem Hinweis gemeint ist.
     
  5. gtms

    gtms Neuling

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung TV UE32EH4000
    Samsung Blue-Ray-Player BD-E5300
    Telekom Media-Receiver 303
    Samsung TV UE22F5480
    AW: HDMI-Anschluss an Anlage/Soundbar

    Habe ich gemacht. Das Bild-& Ton-Signal wird per HDMI durchgeschleift. Der Hinweis gilt nur für die anderen Anschlussarten ohne HDMI.

    Das Problem ist, mein Samsung-TV hat keine ARC-Funktion (im Sommer 2012 gekauft). :-(

    Der Samsung-Mitarbeiter meinte, ich soll alles direkt an den TV anschliessen. Das geht aber nicht, da der TV nur zwei HDMI-Eingänge hat.

    Wenn ich also nur eine "Anlage" (man beachte die Gänsefüßchen) ohne HDMI-Eingänge habe, kann ich dann mit einem HDMI-Hub arbeiten. Also Blue-Ray-Player, Wii-U und Telekom Home-Receiver an den HDMI-Hub und von da aus an den TV. Dann noch optisches Kabel vom TV zur "Anlage".

    Aber mein HDMI-Hub schaltet automatisch um. Wenn ich also die "Anlage" incl. Blue-Ray-Player an habe wegen dem Sound und ich will z.B. Wii-U spielen, schaltet der HDMI-Hub (One for All) dann automatisch um, oder denkt er ich will eine DVD/Blue-Ray-Disc abspielen und bleibt bei der "Anlage"/Blue-Ray-Player?
     
  6. TPAU65

    TPAU65 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo² DVB-C
    AW: HDMI-Anschluss an Anlage/Soundbar

    Also am glücklichsten wirst du imho mit 'nem richtigen AV-Receiver, Boxen und Blu-ray Player.
    Vorteile: Genügend HDMI-Anschlüsse, flexibler ausbaubar, BD-Player ersetzbar (z.B. bei Defekt).
    Dort wird der HDMI-Eingang wiedergegeben, der auch eingestellt ist, kein "unkontrolliertes" Umschalten wie bei deinem Hub.

    Einziger Vorteil solcher Komplettanlagen ist der etwas geringere Verkabelungsaufwand und man hat nur eins statt zwei Geräte stehen.
    (und ist wohl billiger (ich habe bewusst dieses Wort gewählt :p))
     

Diese Seite empfehlen