1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HDD Recording und DVB-T/C

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von rarup, 20. Juni 2006.

  1. rarup

    rarup Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo,
    ich tue mich schwer aus der Fülle der hier (Forum) vorhandenen Informationen die Antwort auf meine Fragen zusammen zu basteln und stelle sie daher in einem eigenen Thread. Zunächst: ich bin Neuling sowohl was das Forum anbetrift :)winken:ein freundliches Hallo an Alle) als auch die Thematik (Digitales Fernsehen).

    Nun zu meinem Problem:
    Wir bekommen bei uns in der Wohnanlage eine Satelitenanlage die analoges Programm aber auch DVB-C (ja: DVB-C, und nicht DVB-S) in die Wohnung liefert.
    Ferner möchte ich schon lange unseren Videorekorder durch einen DVD-Recorder bzw. HDD Recorder ersetzen.
    Der Plan war einen DVB-C twin-Receiver mit HDD-Aufnahmemöglichkeit und Möglichkeit zum Brennen einer DVD zu kaufen. Nun scheint es hier aber garkeine Auswahl zu geben. Das einzige Gerät welches meiner Vorstellung halbwegs nahe zu kommen scheint ist der "Topfield 5200 PVR C" wobei mich hier der Preis verschreckt (zumal ich für eine externe DVD-Brennmöglichkeit sorgen muss)

    Ich bin daher nun bei folgenden Lösungsmöglichkeiten angelang und wäre froh, wenn mir jemand von einer Lösungsmöglichkeit abraten bzw. zuraten könnte.

    a) "Topfield 5200 PVR C" bzw. vergleichbares Gerät welches ich nicht kenne.
    b) DVB-C links liegen lassen und einen DVB-T Gerät (wesentlich größere Auswahl und billiger?!) nehmen
    c) Kombination eines DVB-C Receivers mit DVD-Recorder.

    Lösung a) erscheint mir die Logischte ist mir aber eigentlich zu teuer zumal einige Kompromisse gemacht werden.
    Bei Lösung b) frage ich mich welchen Vorteil mir eigentlich DVB-C bringt (ich weiss es tatsächlich nicht)
    Lösung c) wiederum geht auf jeden Fall ist aber mindestens unschön und ich verliere Bildqualität bei der Verkabelung Receiver-Recorder.

    Zu welcher Lösung würdet ihr mir raten?

    Folgende Features sind mir Wichtig:
    - HDD Recording
    - Timeshift
    - DVD-Brennen
    - PC-Schnittstelle (LAN/USB/...)
    - Gleichzeitig Aufnehmen + anderes Program im Fersehen sehen
    - Leise
    - vertretbarer Stromverbrauch
    - Lesezeichen Funktion
    - Möglichkeit Verschlüsselte Programme zu empfangen (Prmiere ist egal)
    - Zuverlässigkeit (ich hatte schon mal einen Videorecorder bei dem ich zu blöd war auch nur ein einziges Programm auf zu nehmen)
    - Preisobergrenze bei etwa 400.- Euro

    Vielen Dank für die Mühe,
    Grüße, Rainer
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: HDD Recording und DVB-T/C

    Frage: Wieviele Programme werden denn umgesetzt?

    Wenn von DVB-S auf DVB-C in etwa das Angebot wie auf DVB-T umgesetzt wird würde ich zu DVB-T greifen.

    Grund (wie du ja schon feststellst): Weit grössere und inovativerese Receiverangebot. Es gibt Receiver mit USB/LAN.

    Es gibt DVD Recorder mit DVB-T Empfangsteil. Letzteres gibt es nicht für DVB-C.

    Wenn von DVB-S auf DVB-C das gesamte Angebot umgestzt wird dann würde ich zu Kabelanbieterlosem -> DVB-C greifen.

    Sprich zu dem Topfield 5200 PVR C.

    Grund hier: Bessere Bildqualität, die dann hoffentlich auch zu sehr guten Ergebnissen bei eine 'normal' via RGB-Scart angekoppelten DVD Recorder führt.
     
  3. rarup

    rarup Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    6
    AW: HDD Recording und DVB-T/C

    Danke für die prompte Antwort (die zufällig mit der Halbzeit zusammenfällt :D)!
    Es wird das komplette Angebot von DVB-S auf DVB-C umgesetzt (nehme ich zumindest an, da die Liste der zu empfangenden Programme ziemlich lang, also > 100 ist).
    Verstehe ich das richtig: DVB-C hat eine bessere Bildqualität als DVB-T?
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: HDD Recording und DVB-T/C

    I.d.R. ja.
     

Diese Seite empfehlen