1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von neffets93, 19. Oktober 2012.

  1. neffets93

    neffets93 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe bereits das komplette Netz abgesucht aber leider noch keine wirkliche Lösung für mein Problem gefunden.

    Seit einiger Zeit hakt auf allen HD-Sendern immer öfter das Programm - nur sehr selten lässt sich noch flüssig Fernsehen.
    Mit allen anderen Nicht-HD-Receivern tritt dieses Problem nicht auf, auch die SD-Sender bleiben störungsfrei.
    Zu meiner Konfiguration im Haus:

    Auf dem Dach befindet sich die Satelliten-Schüssel, hieran befindet sich das Quattro-LNB UAS484 der Marke Kathrein. Die fünf Kabel vom LNB (V/H low, V/H high und terr. passive (?)) sind zum Verteilsystem "Kathrein EXR 508/T" geführt und an die entsprechenden Eingänge angeschlossen. Von hier aus gehen die verschiedenen Kabel in die verschiedenen Räume.

    Nun habe ich mir ein Messgerät (Kathrein MSK 15) geliehen, um das Signal zu prüfen. Laut Kathrein-Kundenservice wird für HD-Fernsehen ein Pegel zwischen 60dB(nano)V und 75 dB(nano)V benötigt. Ich hoffe dies ist soweit korrekt.

    Nun habe ich die Leitungen direkt vor dem Verteilsystem abgeschraubt und Horizontal High gemessen (72dB(nano)V) und Vertical High gemessen (68dB(nano)V). Sie sind also in dem vorgegebenen Bereich.

    Messe ich jedoch in den Räumen am Kabel so tauchen hier Werte zwischen 58 und 61 dB(nano)V auf.
    - Ist ein solcher Unterschied normal oder hat dies etwas mit den Störungen zutun?
    - Die Schüssel scheint bei solch einer Empfangsleistung richtig ausgerichtet, oder?
    - Lohnt es sich, einmal aufs Dach zu klettern und dort zu messen?

    Einen wirklichen guten Sat-Berater besitzen wir in der Umgebung leider nicht - deswegen hier meine Fragen. :rolleyes:

    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Je nach Frequenz und Kabellänge kann diese Dämpfung schon der Fall sein, da sowohl der EXU als auch das Kabel dämpft.
    Die 68 bis 72 db(micro)V erscheinen mir etwas niedrig am LNB-Eingang des EXU.
    Wie groß ist Deine Schüssel? Typ?
    Eventuell kannst Du durch besseres justieren auch noch ein paar dbµV mehr herausholen.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Als erstes mal sind die Programme die bei dir gestört sind nicht auf dem Highband (HH + VH), sondern auf dem unteren Frequenzband (Kabel HL).....

    Dann ist der Normberich nach EN60728-1 (früher EN50083-7) für DVB-S2 47-77dbµV (mikro Volt) und die optimalen Praxiswerte sind ca. 50-73dbµV (bei DVB-S z.B. sind diese 50-65dbµV).

    Mach mal den "Direktanschluss-Test" an dem HL-Kabel und dann verbinde mal dieses Kabel DIREKT auf den betreffenden Receiver durch + teste dann direkt am Receiver (F-Verbinder verwenden, also einfach den Multischalter überbrücken).

    Der Signalverlust vom LNB bis zum Receiver ist z.B. durch die Anschlussdämpfung der Antennendose zu erklären , natürlich auch Verluste auf dem Kabel und auch vom Multischalter (je nach Gerät kann auch der "dämpfen").

    Was zeigt den der Receiver für Signalstärke und -qualität an wenn du auf das gestörte Programm geschalten hast und das dann im Antennenmenu abliest ? Bei deinen genannten Werten sollte das sehr gut sein....

    Verdacht der bei so einer Fehlerbeschreibung immer aufkommt ist ein defektes LNB ("Wasserschaden") - so etwas wirkt sich tlw. nur auf einzelne Frequenzen aus und muss nicht zu einer generellen Störung alle Sender führen... warten wir mal weitere Berichte ab.
     
  4. neffets93

    neffets93 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    habe zunächst noch einmal im Wohnzimmer am Satellitenkabel gemessen, alle Werte sind in deinem genannten Bereich, nur bei HL zeigt das Messgerät an "Suche Satellit" Was hat das zu sagen?

    Leider läuft das Programm momentan flüssig, sodass ich nichts über die Signalstärke sagen kann. Ich messe demnächst mal, wenn das Programm gestört ist!
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Ich kenn das Messgerät jetzt nicht, noch nie damit gearbeitet. Kann aber sein das du da noch einen Referenztransponder wählen musst vom VH-Band das der dir einen Messwert ausgibt (siehe Anleitung vom Gerät).
    Was ist mit den restlichen Fragen/Sachen zum testen ?

    Wenn es gerade flüssig läuft kann das sein:
    -Empfang gerade stark genug (Antennenjustage doch zu ungenau ? Was sagen die angefragten Werte dazu aus ?)
    -das "Wasserproblem" vom LNB liegt gerade nicht an (das ist auch eine Sache die tageszeit-/wetterabhängig ist)
     
  6. neffets93

    neffets93 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Auf den gestörten HD-Programmen ist die Signalstärke 75%-80% und die Qualität liegt bei 100%! Sagt der Receiver zumindest, aber gerade läuft es auch flüssig. Was meinst du, sollte man die Schüssel einfach einmal neu ausrichten, und lässt sich das auch als Laie mit einer Online-Anleitung bewerkstelligen?
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Ich kann dazu erste was sagen wenn dann nachgeschaut wird wenn das Problem auftritt, die akt. Werte sind aber (vor allem mit den Messdaten vom Kathrein-Messgerät) absolut im grünen Bereich ....

    Eine Online-Anleitung zum "Ausrichten einer Sat-Antenne" habe ich selbstpersönlich geschrieben, siehe hier => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...aenger-sammlung-keine-fragen.html#post5126566

    Aber ganz ehrlich, ich gehe nicht von einer schlechten Ausrichtung der Antenne aus wenn ich das so alles lesen, vielmehr von einem LNB-Schaden oder ggf. sogar mit einem Stecker-Problem (irgendwo ein Wackler auf der HL-Ebene ?).

    Hattest du eigentlich schon gesagt was für ein Receiver das ist ?

    Zu den komischsten Fehlern/Problemen kann es auch kommen (das vor allem bei integrierten Triple-Receivern von Flachmännern -- naja, DVB-S/S2 Receiver klingt besser) wenn das nicht gemacht ist (innerer Blitzschutz/Potentialausgleich).
     
  8. neffets93

    neffets93 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Der Receiver ist ein Humax HD Nano. Gerade traten wieder diese bekannten Bildwackler auf, bis zur Meldung,dass der Receiver kein Signal mehr empfängt. Ich habe geguckt: Sigalstärke und Qualität waren weiterhin bei 80 bzw. 100%. Und nach dem Anschließen des Messgerätes zeigt auch der die Altbekannten Werte an.
    Ist es nun sinnvoll, die Schüssel neu Auszurichten und wenn es danach immernoch nicht besser ist, sich ein neues LNB anzuschaffen?
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Hier steht so viel das noch unbeantwortet/-bearbeitet ist... les und mach das doch zuerst auch einmal, nur dann kann ggf. was genaues sagen (vor allem die Überbrückung vom Multischalter mit einem F-Verbinder hin zum Receiver direkt).....

    Weiterhin, ein "Humax" ==> https://www.google.de/search?q=humax+hd+nano+aussetzer ...

    Humax HD Nano, Fehlermeldung(Hinweis 102) (Receiver) = "kurzfristig" dauert mal etwas länger !

    Das kann auch das Problem an der Sache sein, mal anderen Receiver testen ?
     
  10. neffets93

    neffets93 Neuling

    Registriert seit:
    19. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HD-Sender ruckeln und Signal bricht oft ab!

    Versuche nun mal alles zu beantworten:
    1. Ich habe den Receiver direkt mit dem HL-Kabel des LNB verbunden und die Empfangsstörungen traten gerade wieder auf. -> Daraus lässt sich schließen, dass das Verteilsystem korrekt funktioniert, richtig?
    2. Die gleichen Probleme treten auch auf einem Technotrend S825 HD+ auf, sodass ich den Receiver als Störungsquelle ausschließe! Oder?
    3. Läuft das Bild immer längere Zeit flüssig, bis es dann zu einer Störung kommt, die manchmal kurz auftritt, aber manchmal auch bis zu 1-2 Stunden anhält. -> Daraus könnte man auf einen eventuellen defekt des LNB schließen, was du ja auch schon sagtest...
    4. Die Kabel scheinen alle heile zu sein, da die Messwerte jeweils vor dem Kabel (direkt an der Schüssel, (gerade gemessen)) und hinter dem Kabel (vor dem Verteilsystem) sowie am Ausgang des Verteilsystems und in den Zimmern gemessen, immer sehr ähnlich sind!


    Ich hoffe ich habe keine Antwort vergessen!
     

Diese Seite empfehlen