1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HD Aufnahmen wie und womit????

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von KnowNothing, 8. Januar 2011.

  1. KnowNothing

    KnowNothing Neuling

    Registriert seit:
    8. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, habe das Forum hier gefunden und bin ganz erstaunt das auch Anfänger Fragen erlaubt sind. Dann fragt der DigiDau mal...... Zur Situation ich hänge am UM Kabel(Tropf) und würde schon gerne auf Sat wechseln doch unser Vermieter möchte das nicht. Nun haben wir seit einiger Zeit ein Paar Libanesen im Haus und wie ich erstaunt feststellen musste haben die jetzt eine Schüssel auf dem Dach Installieren lassen angeblich mit erlaubnis des Vermieters wegen Heimatprogramm......blablahblah...... Wenn der Vermieter denen das erlaubt kann er meinen Wunsch ja wohl nicht mehr ablehnen oder?? Notfalls würde ich das einklagen. Wenn Sat dann suche ich einen Receiver mit PVR Funktion der sehr offen sein sollte für alle Tricks...... Kurz ich möchte SD und HD aufnehmen, auch von den Privaten. Kein HD+ Kein CI+!!!! Genial wäre es wenn die Aufzeichnungen direkt ohne Bearbeitung von einem Mediaserver abgespielt werden können. Welcher Receiver/PVR wäre zu empfehlen, was für Module/Software/Firmware wären dazu nötig?? Es geht nicht um Sky/Premiere/etc. sondern nur um die ÖR's + Privaten. Ich hoffe hier werden Sie geholfen, gerne auch PN. Schöne Grüsse. Sorry aber warum verschwindet die Textformatierung? Hatte das alles in Absätzen getrennt......
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2011
  2. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: HD Aufnahmen wie und womit????

    Das mit den Satanlagen in Mietswohnungen ist ein sehr komplexes Thema und hängt immer stark von der gültigen Rechtslage ab, ich bitte dich also darum, da ich natürlich keinerlei formale juristische Ausbildung habe, das was ich sage als Meinung und nicht Rechtsberatung zu verstehen.

    Dein libanesischer Nachbar darf eine Satantenne haben um Heimatprogramme zu empfangen, das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass du auch eine haben dürftest. Sicherlich ist es argumentativ einfacher, aber einen Rechtsanspruch hast du meines Wissens darauf nicht (es sei denn ein Gericht sieht endlich mal ein, dass Kabelanschlüsse eine Unzumutbarkeit darstellen ;)). Was sicherlich kein Problem sein dürfte ist, dass du dich da mit "dran" hängst - wobei das natürlich davon abhängt, welche Orbitalposition der Nachbar nutzt (du bräuchtest 19,2° Ost). Eine zweite Antenne wird der Vermieter aber zu verhindern wissen, so einfach mein Gefühl.

    Was allerdings geht ist die Installation einer Satantenne auf einem etwaigen Südbalkon (oder allgemeiner: einem Balkon von dem aus du freie Sicht nach Süden hast). Solange das Ding nicht a ) mit der Fassade verschraubt ist und b ) nicht oder nicht als solche von außen zu erkennen ist, dann darfst du das auch ohne explizite Erlaubnis des Vermieters. Schließlich kannst du deinen Balkon nutzen so wie du möchtest, er gehört zur Wohnfläche. Ob da jetzt der oberste Rand einer Antenne rauslugt (was eh keiner erkennt) oder ob das der Gartenstuhl ist, ist völlig gleichgültig. Es gibt auch einige extravagante Lösungen für solche Unterfangen, beispielsweise die Technisat Digidish oder die Selfsat-Reihe. Beide sind erstaunlich klein für ihre Leistung und reichen für Astra 1 i.d.R. völlig aus.

    Zum Receiver: es wäre generell vielleicht nicht die schlechteste Idee, wenn du deinen Fokus auch auf Geräte mit CI-Slots oder gar (programmierbaren) Kartenlesern legst, man weiß nie wann man sowas doch mal gebrauchen kann und ärgert sich hinterher grün und blau wenn man es nicht hat. Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass du eine große Auswahl an Festplattenreceivern haben wirst, die weder noch besitzen.
    Die Frage die sich hier jetzt noch stellt ist wie deine Ansprüche sind. Möchtest du einen Receiver der eine Festplatte eingebaut hat bzw. wo man eine einbauen kann oder ein Gerät, an dem du einfach nur ein externes Speichermedium per USB oder eSATA anhängst? Möchtest du einen oder zwei Tuner haben (Vorteil von zwei Tunern ist, dass du gleichzeitig ein Programm schauen kannst und ein anderes aufnehmen - das geht auch mit einem Tuner bedingt, aber nur wenn sich die jeweiligen Programme auf einem Transponder befinden und da auch nicht bei jedem Gerät: d.h. Sat1+Pro7 = okay, Sat1+ZDF = nicht okay)?
    Die Aufnahmeformate unterscheiden sich bei den unterschiedlichen Receivern eigentlich nur im Dateiformat, nicht in der Kodierung oder gar einer etwaigen Kompression (ist alles MPEG2 bzw. MPEG4). Selbst wenn dein Mediaserver nicht mit dem Dateiformat umgehen kann ist eine Konvertierung i.d.R. eine Sache von fünf Minuten, du musst also nicht die halbe Nacht das Ding neu durchrechnen lassen.
     

Diese Seite empfehlen