1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hausverstärkeraustausch= Abzocke?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Zerospace, 7. September 2005.

  1. Zerospace

    Zerospace Senior Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    263
    Technisches Equipment:
    Sagem DBOX2 1xI mit Linux Jtg-Image
    Anzeige
    Guten Tag zusammen.
    Da ich vor kurzem umgezogen bin und ich entsetzt war, dass meine Wohnung nicht an den Kabelverteiler im Keller angeschlossen war, habe ich mich sofort bei der Hausverwaltung gemeldet, dass ich 1. auch ans Netz angschlossen werden möchte und 2. ein digitaltauglicher Hausverstärke bis 850Mhz her muss. Das hat die Vermieterin auch alles brav sofort in die Wege geleitet, da ich ihr sagte, das das ganze wohl nicht so viel Kosten würde, da ja eigentlich nur ein Hausverstärker hinter den Hausübergabepunkt geklemmt werden muss. Das Kabel, welches im meine Wohnung geht, liegt schon direkt lose unter dem Hausübergabepunkt, nur ist es halt nicht angeschlossen.
    Bisher empfängt nur eine Wohnpartei im Haus Kabelfernsehen und die hängt ohne Verstärker direkt am Hausübergabepunkt. Mit mir wären es dann zwei Parteien. Und jetzt kommt der Punkt:
    Wieviel kostet ein Hausverstärker für diese Anfroderungen eigentlich?

    Ich habe nämlich ein etwas schlechtes Gewissen, da der Elektriker für die Installation von dem Teil von der Vermieterin 400 (!!!) Euro will und ich ihr doch gesagt hab, dass das Ganze nicht so teuer sei. Bestehen diese Dinger neuerdings aus reinem Gold? :eek: Auch sagte er, dass die Installation etwa eine halbe Stunde dauern würde.
    Ich hab zwar nicht soviel Ahnung davon, aber ich denke nicht, dass Hausverstärker so dermaßen Teuer sind. Ich glaube der Elektriker zockt ab und ich denke auch, dass ich das ganze eher hätte selber anschließen sollen, nur hatte ich halt angst, dass ich irgendwas nicht weiss und auf einmal haben die, die schon Kabel haben auch keines mehr, weil ich heimlich nachts im Keller rumpfusch.

    Ich bin gespannt auf eure Meinung dazu, die ich leider nicht sofort lesen und beantworten kann, da ich (dank der lahmen Telekom) auch noch keinen DSL- Anschluss und der Wohung habe.
    Danke und Gruß:winken:
     
  2. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Im Kabel-BW Land
    AW: Hausverstärkeraustausch= Abzocke?

    Hmm, ein ordentlicher Hausverstärker kostete je nach db Verstärkerleistung so zwischen 80-150 EUR, plus Einbau, plus Einmessen der Anlage.
     

Diese Seite empfehlen