1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hausneubau .. SAT oder Kabel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von bosk, 1. Juni 2008.

  1. bosk

    bosk Junior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    93
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    meine Frau und ich bauen heuer noch ein Haus (bzw. "lassen bauen" :) )
    Nun stellt sich natürlich auch die Frage: SAT oder Kabel?
    Und jetzt wollte ich eure Meinung dazu hören...

    Wir wohnen jetzt noch in einer Mietswohnung, und hätten bereits Kabel-Digital. Leider ist Kabel-Digital auf unserem Bauplatz noch nicht vorhanden (wird aber wahrscheinlich im Jahr 2009 noch kommen).
    Abonniert habe ich im Moment noch Premiere (das werde ich allerdings kündigen), und noch eben Kabel-Digital. Habe ich da irgendwie durch ein Abo ne Chance, ab die Sender von Kabel-Digital ranzukommen (evtl. Arena)?

    Falls ihr mir zu SAT ratet... Ich hätte mir da einen Topfield-Receiver rausgesucht... Wäre es mit Topfield möglich, Premiere und Arena gleichzeitig zu schauen?

    Jetzt wollte ich mal eure Tips hören...

    Vielen Dank, und viele Grüße
    bosk
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.877
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Es gibt Vor- und Nachteile, zu allen Empfangsarten. Wenn es nur um die Kosten geht, ist subjektiv Sat das Günstigste. Aber Du bist ja schlau, Du telefonierst und surfst ja noch nebenbei. Und willst sicherlich dies auch im neuen Haus tun. Also insofern kannst Du schon rechnen, das Du kosten-
    mässig zwischen 30 und 50 Euro immer hinzulegen hast, allein fürs Telefonieren und Surfen. Den Kostenfaktor würde ich also zunächst einmal
    vernachlässigen.

    Tja, wenn Du Arena und Star bekommen willst, ist sicherlich Kabel mit dem Digital Plus oder wie das heisst sicherlich günstiger, und weniger aufwändig.
    Zudem sind 2 Abos über SAT auf jedenfall teurer.

    Es gibt aber noch eine dritte Möglichkeit. Hier kannst Du im Moment aber nur Deine Nachbarn fragen. Du benötigst die Telefonnummer und die Strasse.
    Damit kannst Du feststellen, ob IPTV von T-Home verfügbar bist.
    Die Seite kannst Du sicherlich selber googeln. Ich bin sehr zufrieden damit,
    und habe hierrüber auch 3 Premiere-Pakete abonniert. ;)

    Ein einleuchtender Vorteil ist, das Du auch ein Zweitgerät anschliessen kannst, und hierrüber auch ein zweites Pay TV gleichzeitig sehen kannst
    und in beiden Fällen keine Smartcard benötigst, also auch keine Kosten
    hierfür entstehen!

    Ich würde tendenziell also zwischen Digitalkabel und IPTV wählen, soweit verfügbar. Da der Digitalkabel-Ausbau unsicher in 2009 lliegt, könnte IPTV
    schneller gehen und Dir Deine Wunschssender gebündelt günstiger bringen,
    als Arena und Premiere Star zusammen!!! Für weitere Fragen kannst mir gerne ne PN schicken!;)
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Du musst diese Entscheidung heute noch nicht abschließend treffen, das kannst Du auch später. Beim Hausbau ist nur eines wichtig: daß Du ausreichend Leer-Rohr in Sternform installierst/installieren lässt. Mit "ausreichend" ist gemeint, daß zum einen möglichst an jedem potentiellen Empfangsplatz Kabel verlegt werden und zum anderen die Leer-Rohre/Schläuche groß genug gewählt sind, um bequem mindestens zwei Leitungen zu jedem Empfangsplatz einziehen zu können. Denke daran, prophylaktisch auch ausreichend Leer-Rohr zwischen Dachboden und Keller verlegen zu lassen (für z.B. 8 Leitungen). Damit hast Du zu jederzeit die Option Dir eine Verteilung ganz nach Deinen Wünschen aufbauen zu können.

    P.S.: IPTV ist derzeit das Angebot mit dem schlechtesten Preis/Leistungsverhältnis, soweit es ausschließlich das Fernsehen betrifft.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Und auch die parallele Netzwerkverkabelung nicht vergessen.
    Dann hällst du dir IPTV offen (auch wenns im Moment IMHO unbrauchbar ist wenn man die Wahl hat) und auch die Multimedia Geräte (Receiver, Spielekonsole, BluRay-Player usw.) im Wohnzimmer können Problemlos ins Internet.
    Und das ohne das du mit WLAN/DLAN rummurksen must.

    cu
    usul
     
  5. aston

    aston Senior Member

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Çeşme und Nassauische Schweiz
    Technisches Equipment:
    Torodial 90
    1,60m, 1,2m
    DM8000 x2
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Ich hätte da einen ganz anderen Vorschlag: Statt mit Lehrrohren, würde ich die Sternverkabelung über Cat. 8 Kabel vornehmen. Damit hat man die Möglichkeit, Kabel, Satellite, Netzwerk, USB, Audio etc. an jeden Punkt des Hauses zu "patchen", indem man einen kleinen Verteilerschrank im Keller einplant.

    Bei mir habe ich Kabel-TV nach Verstärkung über einen hochwertigen BK-Verstärker ind den Multiswitch eingespeist. Danach dieses Mischsignal über Cat 8 Verkabelung an die Loewe TV Geräte verteilt, d.h. jedes Gerät, daß integrierten DVB-C und DVB-S(2) Empfang hat kann jetzt Kabel und Satellit empfangen.

    Die Entscheidung, was Du letztlich "einspeisen" also auf jede Dose legen willst, kannst Du jederzeit ändern....

    gucke mal im Internet, Kerpen bietet so ein System an, namems "Homenet".

    Habe es seit 5 Jahren und bin super zufrieden mit meiner Entscheidung.
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Entschuldigung, aber eine Hausverteilung ohne Leer-Rohre zu empfehlen ist nicht sehr weise. Der Fragesteller steht doch unter keinerlei Zugzwang sich heute entscheiden zu müssen. Ausreichend Leer-Rohr verlegt, hat er sehr viel Zeit sich später für eines der Übertragungssysteme zu entscheiden.
     
  7. magic82

    magic82 Silber Member

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Arnoldstein, Kärnten, Austria
    Technisches Equipment:
    NanoXX 9500 HD
    Yamaha Rx-V450 + Elac Lautsprecher
    Pioneer DV 696
    Sanyo PLV Z4
    Logitech Harmony One
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Bei dem von dir angesprochenen Receiver hast du leider nicht dazu geschrieben welcher Typ das sein soll.

    In der Regel haben eh fast alle Receiver 2 CI - Einschübe, mit denen du Premiere und Arena empfangen kannst (Wobei Premiere derzeit seine verschlüsselung umstellt - nichts genaues weiss man nicht....)

    Also: Derzeit: JA, in Zukunft: warscheinlich JA

    Grüsse
     
  8. bosk

    bosk Junior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    93
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für eure ganzen Vorschläge...
    Ich sehe schon, dass ihr alle mehr in Richtung SAT-Anlage zieht..
    Ich habe auch gerade nochmal bei Kabel-Deutschland angerufen.. Kabel-Digital wahrscheinlich erst irgendwann im Jahre 2009. Deswegen wäre SAT auf jeden Fall schon besser...
    IP-TV fällt leider im Baugebiet flach, da es nur DSL3000 geben wird (Wird bestimmt auch höher, aber eben irgendwann)..
    Leerrohre sind viele viele eingeplant. Allerdings ist die Lösung von "Kerpen Homenet" auch eine sehr schöne alternative... Kommt halt immer auf die Kosten drauf an..
    Aber das guck ich mir auf jeden Fall mal an... Danke aston...

    Receivertechnisch gefällt mir der Topfield TF 7700 HSCI sehr gut. Topfield ist auch der einzige Hersteller, den ich zumindest kenne, der schwarze Receiver mit einer Breite von 43 cm anbietet.. Deswegen wäre der Optisch mein Favorit..
    Ich werde auf jeden Fall erstmal viele viele Leerrohre verlegen (lassen), erstmal SAT nehmen, und dann kann ich immer noch entscheiden...
    Vielen vielen Dank an euch.. Ist wirklich ein klasse Forum hier..
    Danke euch, und noch einen schönen Sonntag
    bosk
     
  9. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    das ist natürlich ein spitzen vorschlag - ein neues haus ohne leerrohre!!!

    und das cat 8 mauerst du direkt in die wand?:eek:

    da kann man ja nur hoffen dass du niemals baumeister wirst!:D
     
  10. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.445
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Hausneubau .. SAT oder Kabel?

    Möchte mich dem voll anschließen. Plädiere allerdings(allein aus längerfristigen Kostengründen) für die Satlösung.

    Da niemand die Entwicklung(ua.HDTV) voraussehen kann, habe ich in zwei Fällen bei einem Neubau empfohlen die Antenne so zu wählen, dass entweder gleich oder später 2 Satelliten relativ gut angepeilt werden können. 85er/90er Schüssel.

    Dazu einen kaskadierbarern Multischalter 9/4 oder 9/8 (von Spaun, versteht sich:) )und die Kathreinkabel LCD95 für 55Cent/m. Bei der sternförmigen Kabelverlegung gibt es keine Kostenunterschiede zwischen BK und Satempfang.

    Muss die Satantenne auf das Dach, solltest Du das hier beachten -
    http://dehn.de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf

    Wenn möglich die Antenne leicht zugänglich plazieren.(Garagenwand/Hauswand) Da kannst Du ev. auf die Masterdung verzichten und es müssen für die Kabelerdung nur 4 Quadraht Kuperleitung zum Potentialausgleich geführt werden.
    Anderenfalls sollte bei der Entscheidung für den Satempfang sehr früh über die Antennen-Masterdung nachgedacht werden.
     

Diese Seite empfehlen