1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hausantenne noch nötig?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von MartinBoesch, 21. April 2016.

  1. MartinBoesch

    MartinBoesch Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe auf meinem Dach eine große alte Hausantenne und eine Satellitenschüssel mit 4 Empfängern. Darunter einige Kabel und Geräte wo das Ganze zusammengeführt wird, wo ich mich aber leider nicht auskenne.

    Jetzt meine Frage, kann ich die Hausantenne ausstecken und entfernen oder hat die noch eine Funktion als Unterstützung oder Ersatz für die Satellitenschüssel?
     
  2. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wenn die Hausantenne noch funktioniert, kann man sie als Backup zur Sat-Anlage belassen oder zum einfachen Anschluss eines weiteren Geräts an DVB-T (mit Baumverkabelung möglich). In Süddeutschland bekommt man mit Dachantenne außerdem Programme aus Österreich oder der Schweiz, die über Satellit verschlüsselt sind.

    Eine UKW-Antenne lohnt sich auf jeden Fall zu belassen.
     
  3. Radio10

    Radio10 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Sat Astra19/Astra28/Hotbird/Türksat/Monacosat/Eurobird9/UKW,MW,LW,KWDab plus,Dvbt NL und D.Amateurfunk TV nur Empfang 10 GHz und 1,2 GHz von PI6ATR.
    Eventuell müssen noch Filter bzw Weichen entfernt werden,da sich bei DVBT die Kanalbelegung meist geändert hat.Auch die Polarisation ist meistens Vertikal,früher Horizontal.Es funktioniert aber auch schonmal mit falsch polarisierten Antennen.VHF Antennen kann man für DAB plus verwenden,aber auch hier wird vertikal gesendet.UKW in Deutschland vorwiegend horizontal.Eine gute Dachantenne ist immer eine vernünftige Ergänzung zur Sat Anlage,zudem da künftig auch in HD gesendet wird.Bei schlechtem Wetter funktioniert die Dachantenne auch noch wenn über Sat nichts mehr geht.Gegebenefalls vom örtlichen Installateur des Vertrauens prüfen lassen.Über die Website fm scan kann man mit seinem Standort testen welche DVBT,DAB und auch UKW Sender empfangbar sind.Passt eigentlich für den normalen Antennenaufwand immer.
     
  4. Andy.Seydel

    Andy.Seydel Senior Member

    Registriert seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    DVB-S Satreceifer
    DVB-C Kabelreceifer
    DVB-C/-T/-T2/-S2 Fernseher
    DVB-T-Receifer
    DAB+-Radio
    UKW-Radio
    MW-Radio
    LW-Radio
    Internet WLAN-Radio
    Ich weiß zwar nicht wo du wohnst, aber wenn du z.B. in Sachsen wohnst bekommst du in Dresden Kanal 8 Dresden und Dresden Fernsehen, in Leipzig hast du zusätzlich zu den ganzen Sat-Programmen noch Leipzig Fernsehen und Infotv Leipzig sowie the wave und Radio Leipzig. In Görlitz euro Regional TV und im Vogtland hast du Zwickau TV.

    Unter Sender-Tabelle TV/DVB-T - www.ukwtv.de - UKW/TV-Arbeitskreis e.V. hast du eine Übersicht der DVB-T-Sender aus ganz Deutschland.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.849
    Zustimmungen:
    3.489
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Horizontal oder Vertikal nimmt sich von der Häufigkeit kaum etwas. Vertikal gabs aber früher genauso oft wie Horizontal. ;)
     
  6. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    93
    Vertikal war eher bei Umsetzern bzw. den Funzeln für die Privatsender angesagt, die großen Grundnetzsender waren oft horizontal.
    Als halbes Kind, das anfing sich für TV zu interessieren, habe ich mich früher immer gefragt, welche besonderen Fernsehprogramme manche empfangen - und hatte dabei nur vertikale 2m/70cm-AFU-Yagis gesehen :D
     
    Gorcon gefällt das.
  7. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    365
    Punkte für Erfolge:
    93
    Die Hausantenne wird genau dann wieder richtig interessant, wenn wir hier amerikanische Verhältnisse kriegen: ein gutes Broadcasting TV für die Metropolitan Areas mit zahlreichen Privatsendern, die in HD-Qualität FTA über terrstrische Sendetürme ausgestrahlt werden, aber über Satellit Geld kosten.

    ProSieben dementiert zwar, dass FTA DVB-T2 kommen wird, aber wenn genug Zuschauer sich dem kostenpflichtigen Abzocke-Wahn der Privatsender widersetzen, bleibt denen gar keine andere Wahl, als FTA zu senden.

    Das amerikanische Modell wäre eine Möglichkeit, HD+ vor dem völligen Untergang zu retten. :cool:

    Aus Konsumenten-Sicht wäre natürlich der völlige Untergang von HD+ die bessere Lösung. :D

    Ein anderer Grund, die Hausantenne zu entfernen, wäre, falls sie offensichtlich nicht VDE-konform geerdet ist. Dann stellt sie ein Risiko da, dem keinerlei Nutzen gegenüber steht.

    Voraussetzung ist, dass die Satelliten-Antennenanlage geerdet ist oder sich im Schutzbereich befindet.

    Hausantennen sind darüber hinaus nützlich für DAB+. Ich empfange den SWR im DAB-Modus mit einer super-billigen VHF-Unterdach-Antenne, die zusammen mit dem UHF-Signal für den DVB-T Fernempfang in die Hausverteilung geht.

    Meine UKW-Hausantenne empfängt UKW-Sender, die bei Unitymedia fehlen, mir aber wichtig sind.

    Per DVB-T Fernempfang kann ich Sportereignisse wie die Formel Eins werbefrei gucken. Das entsprechende Satelliten-Signal ist verschlüsselt, DVB-T ist FTA, aber nur in SD.
     
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.449
    Zustimmungen:
    2.097
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Entfernen würde ich sie nicht, denn solange du kein DVB-C am Terrestrikeingang einspeisen willst stört eine klassische Antennenanlage ja nicht.

    Da im Zuge der Umstellung auf DVB-T aber die ganzen Füllsender entfallen sind, vereinzelt aber das Netz an Grundnetzsendern verdichtet wurde, müsstest du überprüfen ob die Ausrichtung noch sinnvoll ist und ggf. korrigieren.
     
  9. KL1900

    KL1900 Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.473
    Zustimmungen:
    747
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und ich Idiot hab damals mit 15-16 fröhlich Ringdipol und die halbe Yagiantenne vom Dach geschmissen. Nach dem Motto, weg mit dem verrosteten Zeug. Hurra wir haben Sat. :whistle:
     
  10. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wenn's verrostet war geht das ja noch.
    Hier in der Gegend werden immer wieder ehemals teuere Anlagen in gutem Zustand von den Dächern gerissen (wer braucht schon ORF...) und im Gegenzug bleiben vergammelte, verrostete Antennen scheinbar für die Ewigkeit erhalten, ohne dass sich jemand daran stört...
     

Diese Seite empfehlen