1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hausanschluß-Verstärker einstellen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von digital_dieter, 6. Dezember 2016.

  1. digital_dieter

    digital_dieter Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bekomme seit kurzem Kabel-TV via Glasfaser ins Haus und nutze den "alten" Hausanschluß-Verstärker (Delta Electronics "BK-Verstärker BKE 35S").

    Nun weisen aber einige Sender hin und wieder Bildstörungen auf. Die Technik-Hotline vom Provider hat mir den Rat gegeben, den Hausanschluß-Verstärker herunterzupegeln, da anscheinend das Signal, welches am TV ankommt, zu stark sein. Das TV-Signal kommt mit 75dB vom Provider in Haus.

    Ich frage mich nun nur: wie!?

    Im Hausverstärker gibt es 3 Stellschrauben:

    DS Attenuator auf 2dB
    DS Equalizer auf 2dB
    US Attenuator auf 4db

    Nach dem Verstärker gibt es noch einen 3-Way-Splitter mit jeweils 5,7dB (Widerstand?) an den Ausgängen.

    An welchen Stellschrauben kann ich denn drehen, damit der Verstärker weniger verstärkt?

    Vielen Dank!
    Dieter
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2016
  2. digital_dieter

    digital_dieter Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hat sich erledigt. Habe J2 auf 6dB gestellt und den DS Attenuator auf 8 und soweit gibt es keine Bildstörungen.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    Hallo und Willkommen im Forum.

    Das bestreite ich, denn dB ist nur ein logarithmierter Faktor mit dem man Verstärkungen und Dämpfungen aber keine Spannungs- oder Leistungspegel angeben kann.

    Was immer aus einem Glasfasermodem oder Verstärker an Spannungspegel rauskommt wird in dBµV, oder in korrekter ISO-Schreibweise dB(µV), angegeben.
    Fachlich bewertet war das ein Blindflug.

    Auch wenn die Bildstörungen weg sind, wäre es verwunderlich, wenn das die Optimaleinstellung wäre. BTW: Unbenutzte Ausgänge von Verteilern müssen impedanzgerecht terminiert werden.
     

Diese Seite empfehlen