1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von kipfel, 20. Juni 2004.

  1. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    Anzeige
    Hi Forum,
    ich beabsichtige, mir einen Panasonic 500 oder Hitachi 100 Projektor zu holen.

    Hat schon mal einer von Euch einen DVB-T Receiver direkt an einem Proki angeschlossen?

    Wenn ja, wie? Beim Pana ginge es ja direkt von Scart auf Scart. Wie würde man es am besten beim Hitachi machen, der keinen Scart Eingang hat. Muss man auf einen Adapter Scart auf S-VHS ausweichen oder geht auch Scart auf die Sub-D RGB Buchse?


    Wie ist die Bildqualität zu beurteilen?
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Eigentlich alle Reveiver können RGB, FBAS, und S-Video ausgeben. Nur das kannst du auch am Projektor anschliessen.
    Sub-D ist VGA. Das ist vollkommen inkompatibel zu normalen Receivern. Genauso wie DVI, HDMI, YUV usw.

    Hat der Projektor keinen Scart, nimmst du RGB Eingänge (Adapter Scart -> RGB 3x Cinch). Hat er keine RGB Eingänge nimmst du S-VIDEO (Da gibt es auch adapter von Scart auf S-Video). Hat er keine S-Video nimmst du FBAS (Adapter Scart -> FBAS Cinch).

    Blockmaster
     
  3. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Soweit ist mir das schon klar. Aber:

    1. Ich habe in anderen Foren gelesen, dass manche einen Scart auf VGA Adapter benutzen. Scheint aber mit Risiko verbunden weil es nicht unbedingt klappen muss.
    Dann kann es so inkompatibel ja nicht sein.

    2. Kaufe ich den Panasonic 500, dann ist es kein Problem denn der hat nen Scart Eingang

    3. Kaufe ich den Hitachi 100, dann muss ich von Scart auf S-VHS oder ggf. Variante 1 ausprobieren, denn der hat keinen Scart Eingang.

    4. FBAS scheidet natürlich aus.

    Ich wollte im Vorfeld mal eine Meinung hören, von jemandem der schon mal die eine oder andere Variante getestet hat.
    Da ich nicht weiß, welche die bessere ist. Denn davon will ich auch den Proki Kauf abhängig machen.
     
  4. Cale

    Cale Junior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hannover
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Hi!

    Hast du schon mal über einen HTPC für den Projektor nachgedacht?
    Ich habe einen HTPC mit DVB-T Karte im PC und und schicke von dort das Signal per DVI in meinem Sanyo Z2!
    Ansonsten gibt es von www.grobi.tv noch ein DVB-T Receiver mit YUV Ausgabe!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2004
  5. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Nicht wirklich.
    Mein PC steht äußerst ungünstig zum potentiellen Beamer Standort. Luftlinie nur etwa 7 Meter, wenn ich ein Kabel unsichtbar verlegen wollte ohne den Boden aufzureißen kämen sicher fast 20 Meter zusammen (3 Türrahmen rauf und runter). Und das wäre mit dem dicken,starren DVI Kabel nicht zu machen.

    Einen Receiver mit YUV Ausgabe finde ich nicht ganz so perfekt, weil er sich dann den Anschluß mit dem DVD Player teilen muss. Geht das mit einem normalen Y-Verteiler oder muss ich dann umstöpseln?

    Trotzdem würde mich interessieren wie Du die Qualität am Beamer einschätzt. Glaubst Du, dass die vom PC viel besser ist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2004
  6. Cale

    Cale Junior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hannover
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Hi!

    Ich denke, dass der Unterschied zwischen YUV und DVI nicht super groß ist, aber er ist sicherlich da, hängt aber auch von Projektor ab.
    Der PC würde auch das Deinterlacing übernehmen, über YUV würde der Deinterlacer vom Beamer benutzt. Außerdem kannst du den Beamer gleich in seiner nativen Auslösung ansteuern, was einen Vorteil bringt, da der PC fast immer besser skalieren kann, als der Beamer.
    S-Video würde ich nicht nehmen, da ist der Unterschied zu DVI wirklich sehr groß.
    Die Sache mit dem Y-Adapter kann ich dir leider nicht beantworten.
    Beim Beamer würde ich zu dem Hitachi raten. Ein großen Vergleich der Beamer in dieser Preisklasse findest du hier: http://www.cine4home.de/tests/projektoren/LCD-Vergleich/LCDVergleich.htm
     
  7. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Du hast Recht. Ich tendiere in jedem Fall zum Hitachi. Das Einzige was mich etwas zum Panasonic 500 zieht ist der Scart Eingang. Ich habe mal gegoogelt und einige Shops gefunden, die Adapter von RGB-Scart auf den Sub-D VGA Eingang des Projektors anbieten. Das scheint für mich momentan die beste Lösung zu sein um den Digipal anzuschließen.
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Und was machen die Adapter so? Nur mechanische verbindung oder umwandlung? Bzw. kann der Beamer TV Auflösung (625 Zeilen interlaced / 15Khz) an der Sub-D Buchse?

    Blockmaster
     
  9. kipfel

    kipfel Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Kölle
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Frag mich nicht! Ich bin kein Elektroniker.

    Ich wollte hier die Antworten.

    Das angebotene Kabel ist "nur die mechanische Verbindung", wie Du es nennst.

    Also muss der Hitachi wohl über VGA interlaced/15kHz darstellen können.

    Sonst bringts ja nix.
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Hat schon jemand DVB-T an einen Projektor angeschlossen?

    Ich gebe zu das ich micht nicht so bei Beamer Technik auskenne, aber ein Standard VGA Anschluss ist niemals tauglich für normale TV Anschlüsse.
    Wenn es sich allerdings um ein original Zubehör Teil für diesen Beamer handelt sollte es natürlich gehen.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen