1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hat jemand Erfahrung mit Technisat-Disicon-LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von rotus, 8. Februar 2004.

  1. rotus

    rotus Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2003
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Braunschweig/ Hannover
    Anzeige
    Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem Aufrüsten einer alten Hausverkabelung auf digitalen Sat-Empfang via Disicon-LNB von Technisat? Wenn ja, würden mich die Erfahrungen interessieren, welche Probleme es evtl.gab und wie groß die Anzahl der emfangenen freien Sender ist. Laut der HP von Technisat soll soch eine Aufrüstung technisch möglich sein!?
     
  2. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo
    Beim Disicon LNB von Technisat handelt es sich um ein LNB mit drei verschiedenen Oszillatorfrequenzen, welches es erlaubt, Gebäude mit Baumstruktur Verkabelung mit digitalen Satelliten Programme zu erschliessen. Die Programmliste wird wohl auf der HP von Technisat einsehbar sein.
    Durch die Frequenzverschiebung gelingt es, die wichtigsten Programme empfangbar zu machen. Die Frequenzverschiebung führt aber auch dazu, dass nur Technisat Receiver für diese Betriebsart ausgelegt sind. Es gibt keine Möglichkeit auf zukünftige Transponderänderungen oder Aufschaltungen zu reagieren. Viel mehr bietet da die Einkabellösung GP31-D von Smart. Sie bringt mehr Programme ins Haus und kommt ohne Frequenzverschiebung aus sodass jeder digitale Receiver eingesetzt werden kann. Auch ist das System ausbaufähig sowohl bei zukünfitgen Transponderwechseln und bei Neuaufschaltungen. Auch Programme ab anderen Satelliten können hinzugefügt werden. Die Programmliste findet man auf www.s-a-t.tv
    Gruss aus dem Himmel
     
  3. rotus

    rotus Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2003
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Braunschweig/ Hannover
    Hallo und Danke für diese Info! Deine Antwort hat mir erst einmal geholfen. Nun habe ich aber noch das Problem, dass das vorhanden Hauskabel nicht mehr das neuste ist und dass 24 Wohneinheiten angeschlossen sind. Ich kann mir vorstellen, dass die Leitungsverluste enorm sind und dass der Empfang nicht für jeden Haushalt garantiert werden kann. Wir wollen uns als Hausgemeinschaft eine Lösung einfallen lassen, weil der Umstieg auf DVB-T bevorsteht, aber der DVB-S-Empfang eine größere Programmauswahl hat und dies mit ähnlichen Kosten verbunden ist.
    Kann mir jemand seine Erfahrung mitteilen, ob es sich überhaupt lohnt, bei dem Umfang der Hausanschlüsse, diese Lösung zu wählen?

    Danke für eure Infos!
     
  4. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ich denke die Lösung von Smart wäre genau das richtige, es sei denn es wäre eine Sternverkabelung realisierbar, dann sollte man natürlich einen normalen Multischalter mit 24 ausgängen nehmen (oder 4 bis 8 sate-Ebenen überall hinschleifen und an den passenden Stellen dann Multischalter mit der Anzahl nötiger Ausgänge einschleifen)

    Eine Kabelkopfstelle wäre bei nur 24 Wohnungen viel zu teuer.

    Mich würde mal interessieren, was die Smart-Einkabellösung kann und weshalb Programme aufgelistet werden, wenn man doch angelich ALLES damit reinbekommt.

    Und wie viele zusätzliche Transponder man noch einspeisen kann (die interessantesten von Astra2/Eurobird und Hotbird, sowie von ein paar Exotensatelliten wären nicht schlecht) wäre auch interessant.
     
  5. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    @rotus
    Ich denke schon, dass das machbar wäre. Ich weiss schon von Fällen mit 30 Dosen. Eine Breitbandverstärkung wäre wohl notwendig, kann aber sicherlich gemacht werden.
    @Gummibaer
    Man kann logo nicht ALLES empfangen aber alles was man empfangen möchte. Was man empfangen kann wenn man das Gerät aus der Schachtel nimmt ist auf der Liste www.s-a-t.tv aufgeführt.
    Man empfängt 14 Transponder mit deutschsprachigen Programmen. Ins Band passen 32 Transponder, also kann man noch bis zu 18 weitere Transponder hinzufügen ohne einen Transponder mit deutschsprachigen Programmen zu verlieren. Das meiste was ich in einem Haus gemacht habe sind 8 zusätzliche Transponder. Das können solche aus dem high Band sein, die eigentlich nicht dabei sind, oder solche aus dem low Band oder von einem oder mehreren anderen Satelliten, wie Astra 2, Eurobird oder Hotbird. Übrigens gerade BBC ab Astra2 ist sehr einfach zu machen, für 85 Euro für's ganze Haus wenn man auf die Lokalprogramme verzichtet und nur die Hauptprogramme von BBC1 und BBC2 England, Wales, Schotland und Ulster sowie die beiden Kinderprogramme und den 24 Stunden Newskanal einspeist. Das Gleiche ist übrigens für den selben Preis auch für Multischalteranlagen und Kaskaden zu haben, statt teure Multischalter zu kaufen. Ähnliches ist auch für andere Pakete möglich, z.B. RAI, SRG. Egal ob GP31-D oder Mulitschaltersysteme, für letztere ca. 100 Euro
    Gruss aus dem Himmel
     

Diese Seite empfehlen