1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Rockabye, 28. August 2007.

  1. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

    Guten Morgen.
    Das ist schon Jahrelang so.
    Hast wohl die letzten Jahre geschlafen.
     
  3. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

    Bisher wurden Praktikanten statt Vollzeitarbeitnehmer vorübergehend in Unternehmen eingestellt. Mein Bruder hat das als Student erlebt, wie er ausgenutzt wurde und brach es ab. Hartz4 Empfänger sind da sicher noch profitabler
     
  4. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen


    Hat aber bisher keiner darüber berichtet.


    Und das Hartz-IV-Empfänger als Praktikanten vollwertige Busfahrer sind wußte ich noch nicht. :rolleyes:


    Und das es das seit Jahren gibt macht diese Ausbeutung also besser?
     
  5. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen


    Ein Busunternehmen hatte da durch diese "Praktikanten" 28 Monatsgehälter eingespart. :rolleyes:

    Und das Ding ist wenn man diese Ausbeutung nicht mitmacht werden einem 30% der Hartz-IV-Bezüge gestrichen. :rolleyes:
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

    dagegen muss man vorgehn ! das ist ja wie bei den nazis ! das wird ein thema für unsere 2. radiosendung ! die 1. ist übrigens bald zu hören ! termine werden bekannt gegeben ! sendung an sich ist fertig !
     
  7. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    [​IMG]
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

    Ist aber so.
    Ist hier gang und gäbe.
    Firmen die das allerdings übertreiben bekommen vom zuständigen Amt keine Praktikanten mehr.
    Die bestellen sie dann im benachbarten Amt.
    Dürfen die Hartz IV Empfänger dann noch schön weit fahren. Mit ihrem eigenen Auto natürlich.
     
  9. Muhhase

    Muhhase Senior Member

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    245
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

    Naja das ist ja nur die eine Seite

    Es wäre wohl sehr naiv anzunehmen das für die permanten Verlängerungen der Praktikaverträge auf 4-9 Monate für die Unternehmen möglich wären ohne das sie gewisse Gefälligkeiten erbingen müssten.
    Für einige Beamte ist das sicher ein nettes Geschäft ;) ( kostenlose Gefälligkeiten wie zb. Der Gärtnerbetrieb macht mal ein Generralleinsatz im Garten eines zuständigen Beamten )

    Das ganze war gedacht um für einige Wochen jemand in einen Firma zu vermitteln welche Kurzfristig einen Arbeitnehmer benötigt. Im Gegenzug hatte der Arbeitnehmer gelegenheit sich zu porfilieren vieleicht sogar einen Job zu bekommen.

    Was einige Beamte daraus gemacht haben, ist meiner Meinung nach, nur das Ergebniss von Schwarzhandelsgeschäften mit den wehrlosen Hartz4lern. Anders kann ich mir das Ausmaß nicht erklären.

    !!! Achtung nur meine Meinung !!!^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2007
  10. Butterbean

    Butterbean Gold Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    1.594
    AW: Hartz IV Empfänger werden zu kostenloser Arbeit gezwungen

    Nun, die Erklärung ist recht einfach: der Turbokapitalismus der heutigen Zeit sorgt dafür, daß die Firmen nur noch Profit, mehr Profit und noch mehr Profit kennen. Und da es keine unendlichen Gewinnsteigerungen gibt, spart man im Gegenzug an den Mitarbeitern. Hartz-Opfer sind dafür die perfekten Prügelknaben. Werden miserabel bezahlt, haben praktisch keine Rechte, müssen tun, was man ihnen auftragt, damit sie nicht ihr bißchen Geld gestrichen bekommen... das ist die Politik der sozialen Kälte, für die das heutige Deutschland steht. Das Land befindet sich im Griff der Wirtschaftslobby, die nur das Beste für sich selbst will (Managergehälter steigen im zweistelligen Prozentbereich, jedes Jahr), alle anderen können ruhig abkratzen (nicht umsonst sind die Vorbilder unserer Wirtschaftsbosse in einer Diktatur wie China zu finden - wo sich Schäuble mit seinem angeblich überall lauernden Terrorismus und Vorschlägen, die die Rechte der Bürger immer weiter aushöhlen, ja auch immer mehr annähert, und die Leute fressen es auch noch)... aber in Deutschland wehrt sich ja niemand. Woanders würde man eine Regierung wie diese, einschließlich ihrer Lobbyfreunde, mit Steinen aus dem Land jagen. Nicht, daß ich Gewalt befürworte, aber in Deutschland gibt es leider dieses Obrigkeitsdenken, das jedweden Widerstand praktisch ausschließt - und interessiert daran, daß sich das ändert, ist kaum jemand. Man würde die Bürger auf die Mißstände aufmerksam machen... dann gäbe es aber Ärger. Wer sägt schon den Ast ab, auf dem er selbst sitzt? Und wenn man die Leute hier genug ausgebeutet hat, flieht man halt in den ehemaligen Ostblock und blutet den auch noch endgültig aus...
     

Diese Seite empfehlen