1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Oktober 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.710
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat erneut Kritik an der Reform der Rundfunk- und Fernsehgebühr angemeldet. "Wir fordern die Länder auf, die Planung zu überarbeiten", sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.541
    Zustimmungen:
    1.534
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Da langen sie aber kräftig hin. Arme Handwerksbetriebe.....
     
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Wenn der Bäcker jetzt nur 276 € bezahlt, zahlt er aber definitiv nicht das was er jetzt schon bezahlen müsste ;).

    Oder die 3300 €, wo kommen die her?
    1. steht die Summe der Gebühren noch nicht fest.
    2. würde der Betrieb bei 20 Fillialien und 14 Autos, auf 11 € pro Gerät kommen.
    Da stimmt doch auch irgendwas nicht?

    Betriebe sollen doch 1/3 der Gebühren der Haushalte bezahlen ;).


    Aber die Kernaussage kann ich nur unterstützen ;).
     
  4. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.263
    Zustimmungen:
    1.830
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    ...und "sowas" einen Schwaben anzudrehen. Jetzt muß nur noch parallel eine Aktion "GEZ muß weg" gestartet werden, wo die Leute doch schon auf den Straßen sind...;)
     
  5. cable-guy

    cable-guy Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Man kann das geplante neue Modell so oder so sehen.
    Kleine Betriebe werden dabei eher entlastet würde ich sagen.

    Beispiel:
    Eine Pommesbude oder ein kleiner Friseursalon mit je drei Mitarbeitern und je zwei Fernsehern zahlt jetzt 35,96 Euro.
    Nach der Gebührenreform sind es nur noch 5,99 Euro. Eine deutliche Entlastung...
    Mehr zahlen eigentlich nur Betriebe mit sehr vielen Mitarbeitern und vielen Filialen.

    Das jetzige Verfahren nachdem in Betrieben jedes Gerät einzeln kostet ist meiner Meinung nach noch ungerechter.
    Derzeit muß für jedes einzelne Gerät extra bezahlt werden. (für jeden Internet-PC, jeden Fernseher, jedes Radio)

    So sieht der Entwurf übrigens aus:

    Mitarbeiter pro Betriebsstätte | Beitragseinheiten | Rundfunkgebühr
    1-4 | 1/3 | 5,99 €
    5-14 | 1 | 17,98 €
    15-49 | 2 | 35,96 €
    50-249 | 4 | 71,92 €
    250-499 | 8 | 143,84 €
    500-999 | 12 | 215,76 €
    1000-4999 | 20 | 359,60 €
    5000-9999 | 60 | 1078,80 €
    10.000-19.999 | 100 | 1798,00 €
    ab 20.000 | 150 | 2697,00 €
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
  6. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.263
    Zustimmungen:
    1.830
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Naja, der Punkt ist doch, weder eine Pommesbude noch ein kleiner Friseursalon brauchen zwingend einen Fernseher -somit konnte man sich die Gebühr nach der jetzigen Rechtslage sparen. Mit der neuen Regelung ist das nicht mehr möglich.

    Im Übrigen finde ich es absurd, daß Industrie und Handwerk diese Gebühr zahlen müssen, zumal die Menschen dort arbeiten und nicht um in der "ersten Reihe" zu sitzen und auch nicht um mit dem "Zweiten" was besser sehen zu wollen...;)
     
  7. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Viele besitzen aber ein Radio...

    Aktuell bezahlt der kleine Friseurladen pro Gerät.
    Meistens ist das ein PC und ein Radio. Somit macht das bei 5,76 € pro Gerät = 11.52 € .

    Bei der neuen Regelung sind nur noch 5,99 € fällig.

    Ist der Laden größer und hat z.B. 2 Fillialen, würden die 11,52 € zu 99 % auch dort fällig werden, macht ~ 23 €. Bei der neuen Regelung nur noch 17,98 €...

    Und das nur die Ersparnis wenn man nur ein Radio und einen PC besitzt...

    Unser Fitnesscenter hier hat z.B. 1 Radio und mindestens 4 Fernseher. Dazu noch mindestens ein PC.

    Macht aktuell, 2* 5,76 + 4 * 17.98 € = 84,44 €.

    Bei der neuen Regelung: bei 15 Mitarbeitern 35,96 €.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
  8. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.263
    Zustimmungen:
    1.830
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe


    Moment mal, so wie du hier die neuen Schleuderpreise vorstellst, könnte man meinen die GEZ kriegt nach der neuen Regelung ca. 40% weniger Geld. Und genau das sollte aber mit dem neuen Modell verhindert werden. ;)


    Was ich oben sagen wollte war, daß jemand, der es auf minimale Gebühren abgesehen hat diese Möglichkeit auch hatte z.B. überhaupt keine Radios und ggf. die ganzen Computersachen zu Hause am eigenen PC erledigen.


    P.S. Der Schwabe mit den 20 Filialen hatte garantiert nicht 20x Radios und/oder 20x PC's. :D
     
  9. Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Na ich kann mich da nur echt wundern, was das alles soll.

    Es sollte doch eine "Haushaltsabgabe" werden, also je Haushalt bezahlt werden.
    Und jeder zahlt ja schon zu Hause, oder? Und wenn ich arbeite, kann ich auch nicht zu Hause sehen, meine Abgabe hab ich aber geleistet.

    Was spricht also dagegen, auf Arbeit Radio zu hören?

    Und DIE, die beim Bäcker stehen oder sich im Fitness-Studio mühen,
    wohnen doch auch wo und haben GEZahlt!

    Was soll das, mit den Betriebsstätten, reine Abzocke?!
     
  10. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Handwerker wehren sich gegen pauschale Rundfunkabgabe

    Genau das ist aber bei den Betrieben der Fall...

    Eben nicht mehr, sondern weniger.
    Richtig, früher konnte man auch gar keine Geräte besitzen...

    Aber ein PC war mindestens drin, auch wenn der PC Zuhause steht und für geschäftliches genutzt wird, ist dieser nämlich zusätzlich zu zahlen...

    Und das Firmen die Autoradios ausbauen, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.
    Nö, aber 14 Autos mit 14 Auto Radios...

    Und das er keinen PC für die Arbeit benutzte halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.

    Genauso wird im größtteil der Fillialen auch ein Radio stehen, sei es entweder in der Hauptbäckerei für den Bäcker... Oder im Pausenraum. Genauso arbeiten die Fillialen meistens autark, sprich wenn etwas fehlt dann wird es in der Hauptstelle bestellt. Das funktioniert heutzutage auch über PCs.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010

Diese Seite empfehlen