1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Handbrake deinterlace

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von Marc!?, 30. Dezember 2015.

  1. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.523
    Zustimmungen:
    2.000
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Moin,

    Es geht um deinterlacing mit Handbrake. Also DVD Sammlungen.

    Man sollte ja decomb wählen, damit nur deinterlaced wird, wenn es auch nötig ist.

    Nutzt ihr default und 25fps (same as source) oder bob mit fester 50fps Zahl?
     
  2. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    73
    Solltest du im Besitz von mpeg2 sein, welches tatsächlich 50 Halbbilder hat und nicht 25 Vollbilder die nur mit 50 Halbbildern abgespeichert wurden, so kannst du, wenn du unbedingt deinterlacen musst, 50 Vollbilder draus machen. Da würde ich aber aber prüfen, ob du das ganze nicht einfach interlaced lassen kannst. Im Zweifel machst du es nur schlechter und einmal deinterlaced, hast du die jeweiligen Artefakte im Endprodukt.

    Einfach mal hier nachlesen, da steht der ganze Interlacinghorror gut erklärt.
     
  3. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Also am MPEG-2 liegt's nicht. Das ist ja nur das Video Format.

    Grundsätzlich gilt: Wenn's nicht Interlaced ist, wird auch nichts de-interlaced ! Das gibt nur Murks !!!
    Decomb ist ja schon (ziemlich) alt und auch nicht mehr the-yellow-from-the-egg ;)
    Mindestens Yadif ... besser QTGMC ... sollte schon drinn sein.

    Klar kann mn sich jetzt drüber streiten ob deinterlacing jetzt sinnvoll ist oder nicht, aber wenn's ums archivieren von Aufnahmen geht würde ich auf jeden Fall auf diese Option setzen. Progressives Material kann besser komprimiert werden (bei gleicher zur Verfügung stehender Bitrate)
    Und heutige TV bzw. Computer Displays arbeiten immer mit progressiven Bildern ...
     
    TV_WW gefällt das.
  4. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    73
    Da habe ich so meine Zweifel. Dass man progressives Material nicht deinterlacen soll, sollte klar sein. Und dass progressives Material, welches in Halbbildern gespeichert wurde, immer noch progressiv ist, sollte auch nachvollziehbar sein.

    Aber wenn man 50i in 25p umwandelt, so schafft man Artefakte und verliert die Hälfte der Framerate. Als Archivaufnahme halte ich das für eine schlechte Wahl. Und wenn man mit double framerate deinterlaced (bob), sieht das zwar gut aus, aber dass das kleiner wird, als wenn der encoder gleich in interlaced codiert ... das bezweifle ich. Der einzige Vorteil ist, man nimmt dem Endgerät das deinterlacen ab. Ein Fernseher wird das besser können, als ein Handy, aber wer archiviert schon für's Handy.
     
  5. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.523
    Zustimmungen:
    2.000
    Punkte für Erfolge:
    163
    Decomb nutzt doch yadif.
     
  6. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    ahm ... nee ...
    Es gibt den decomb Deinterlacer von Neuron2 (aka Donald Graft) und Yadif (Yet Another DeInterlacing Filter :D) von Michael Niedermayer
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.132
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    Richtig. MPEG-2 kann sowohl progressiv als auch interlaced.

    Deine Aussage kann ich nur unterstreichen. Man sollte sich daher immer das konkrete Videomaterial ansehen.
    Spielfilme u. die meisten TV-Serien befinden sich praktisch immer im progressiven Format auf einer Video-DVD, ganz einfach weil diese sehr oft mit Filmkameras aufgenommen wurden u. deshalb im progressiven Format (576p25 auf PAL-DVD) vorliegen.

    Interlaced-Videoformat erzeugen praktisch nur TV-Kameras. DVD-Player geben über analoge(!) Videoausgänge praktisch immer 576i50 bei PAL u. 480i60 bei NTSC aus, egal ob das Video progressiv oder interlaced auf der Scheibe vorliegt.
     
  8. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    273
    Punkte für Erfolge:
    73
    Warum überhaupt deinterlacen? Der x264-Codec hat auch einen interlaced-Modus, in der CLI muß dann stehen: --tff oder --bff, die Ausgabe ist dann ebenfalls interlaced. Die Hardware( TV, BD-Player) übernimmt dann das Deinterlacing.

    Spielfilm-DVDs sind immer ohnehin progressiv, Konzert-DVDs zumeist interlaced und Doku's unterschiedlich. Als Alternative zu Handbrake bietet sich MeGUI an. Das hat ein Analyse-Tool und prüft das Bildmaterial und zeigt an: progressiv, interlaced (top field first) oder interlaced (bottom field first).
     
  9. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Na ja, ist halt Geschmackssache ...
    Nur wie gesagt, Progressiv lässt sich effektiver komprimieren ... und je nach Deinterlacer des TV's ....
    Im Endeffekt muss es halt jeder selbst herausfinden was ihm/ihr besser gefällt :D
     
  10. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    273
    Punkte für Erfolge:
    73
    Natürlich. Ich frage mich jedoch, ob bei den derzeit günstigen Speicherpreisen Komprimierungen
    ohne weitere Filtereinstellungen noch Sinn macht.
     
    Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen