1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hama DVB-T Zimmerantenne mit Entstörfilter ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von jo2h2, 8. April 2004.

  1. jo2h2

    jo2h2 Neuling

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich suche gerade nach einer DVB-T Zimmerantenne.

    Hier bin ich über euch auf die Hama 00044291 DVB-T Zimmerantenne mit Entstörfilter gestoßen.

    [​IMG]

    Hier nun meine Fragen:

    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Ist so ein "Entstörfilter z. B. gegen GSM-13G-Störsignale" notwendig oder sinnvoll ?
      Da ich die Antenne in der Nähe von 2 PCs, 2 TVs, meinen Handys und dem DECT-Telefon nutze, würde ich mir das ggf. schon überlegen ... ?
    • <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Wieviel db Verstärkung ist notwendig / sinnvoll / brauchbar ?
      Es gibt ja z.B. von Hama auch Antennen mit einer regelbaren Verstärkung von 36 db [​IMG] bzw. 40 db - taugt das was ? Ist das der "Hama 00044291 DVB-T Zimmerantenne" vorzuziehen ?? Auch wenn die keinen Entstörfilter haben ... ?
    <font size="2" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">
    Danke für Eure Infos !

    Beste Grüße
    Jo.
     
  2. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Der Markt für DVB-T-, ,,Digital-" und aktiven Antennen bekommt durch die neue Technik einen völlig unberechtigten Aufschwung, da mit der Unwissenheit der Leute Schindluder getrieben wird (das ist kein Vorwurf an den Otto Normalverbraucher).
    Grundsätzlich gilt: Alle Antennen für den bisherigen analogen Empfang sind gleichermaßen für den digitalen Empfang geeignet - es gibt keine speziellen Antennen für's digitale Fernsehen !!!
    Ein Entstörfilter muß ja etwas wegfiltern, was stört. Liegen die Störungen in den normalen Empfangsbereichen, so muß ein derartiger Filter diese unberücksichtigt lassen - woher soll der Filter wissen ob das nicht ein Nutzsignal ist. Liegen die Störungen außerhalb der Empfangsbereiche VHF/UHF, so bleiben sie eh außen vor, da die Empfangsbox diese nicht berücksichtigt.
    Ich halte einen solchen Filter für einen puren Marketingtrick.
    Verstärkung ist nur notwendig, wenn zw. Antenne und Empfangsbox mehr als 10m Leitungslänge liegen, man mehrere DVB-T Boxen über Verteiler versorgen will oder die Box selbst extrem unempfindlich ist, was i.d.R. aber selten vorkommt. Ein Verstärker kann nur das rüberbringen, was an der Antenne ankommt, und das können ebenso Störungen sein. Werte von &gt;20dB sind möglich, aber nur sinnvoll, wenn die nachfolgenden Komponenten (Leitungen, Verteiler) in Summe solche Dämpfungswerte aufweisen.
    Zu hohe Verstärkungen können durch Übersteuerung der Box den Empfang beeinträchtigen bzw. unmöglich machen.

    Cheers
     
  3. Tom66

    Tom66 Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Velbert NRW
    Hallo,

    ich hatte mir heute bei Saturn in Köln eine DVB-T Antenne DVBA 20 für 14,99 Euro gekauft. Die Antenne ist mit einem Verstärker von 20 db ausgestattet. Zusätzlich liegt noch eine Einspeisungsweiche dabei mit der man 6 V auf die Antenneleitung geben kann.

    Ich selbst habe die DIGIPAL1 und hier wird wohl auf die Antenneleitung keine Spannung gegeben. Denn wenn ich die Antenne so anschliesse habe ich Stärke 27 Qualität 0. Erst wenn ich die Weiche dazwischen hänge und 6 V anschliesse komme ich an Stärke 77 und Qualität 100. Das ganze ca. 5 km vom Sender in Langenberg weg.

    Ich schliesse daraus, daß der Verstärker im Füss der Antenne ist und die Antenne nur mit Power funktioniert. Gibt es denn schon Reciever die Spannung auf die Antenneleitung legen? Das müsste dann ja genormt sein oder? Denn meine DIGIPAL1 legt wohl keine Spannung auf die Antenneleitung.

    Sonst bin ich aber ganz zufrieden mit der Antenne. Ist nur ein kleiner Stab, der gute Ergebnisse schon bringt.

    Gruss Thomas
     
  4. Resistor5k6

    Resistor5k6 Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Braunschweig
    Ausgerechnet dein DIGIPAL1 hat eine gute Antennenspeisung eingebaut.

    Schau in Zukunft besser in die Menüs deines Receivers oder lies das zugehörige Handbuch, bevor du solche falschen Aussagen hier postest.

    bis denn, BEN
     
  5. Bender_21

    Bender_21 Silber Member

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    ja hat er!

    menue -&gt; einstellungen -&gt; gundeinstellungen -&gt; antennenspeisung 5V "an"

    sind aber nur 5V max 100mA.

    dürfte aber reichen und da du ja eh auch eine externe speisung hast.
     
  6. Tom66

    Tom66 Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Velbert NRW
    Hallo,

    jo danke habe ich gefunden.

    Funzt dann auch ohne die externe Spannungsweiche.

    Die Weiche hat auch nur 6 V und 100 mA.

    Ich bekomme mit der Antenne sogar den Kanal 66 von Langenberg rein, den ich bis jetzt noch nie mit der normalen Zimmerantenne empfangen hatte.

    Also doch ne gute Wahl getroffen.

    Gruss Thomas
     

Diese Seite empfehlen