1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gav, 23. November 2012.

  1. Gav

    Gav Senior Member

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    mich würde mal interessieren, wie lange eine qualitativ gute Sat-Anlage halten sollte. Der Grund ist, wir haben auf einem Mehrfamilienhaus mit 20 Mietparteien eine Sat-Anlage auf dem Dach und innerhalb von 10 Jahren wurde bereits 2x die Schüssel bzw. die Außeneinheit gewechselt. Ein Multiswitch hat auch bereits den Geist aufgegeben...

    Sind Sat-Schüsseln generell sehr reparaturanfällig, wenn Sie auf Häuserdächern in Höhe eines 3 stöckigen Hauses installiert sind oder hat die Firma, die die Installation gemacht hat, Schrott verbaut?
     
  2. fleptin

    fleptin Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    lässt sich schwer sagen. was war der grund für den tausch? es kann auch schlechte montage gewesen sein, zb kein wetterschutz der anschlüsse oder nicht für aussenbereich geeignete f-stecker. der wassereintritt könnte dann leitfähigkeit zwischen kabelschirm und innenleiter hergestellt haben, was auch eine LNB-elektronik nicht verkraftet.

    man kann alle passiven komponenten (stecker, kabel, schüssel, masten) so machen dass sie 30 jahre halten wenn man sich für richtiges material entscheidet. dazu gehören edelstahlmasten, alu-schüsseln, verstärkte lnb-halterungen, windfeste befestigungsschellen, uv-beständige kabelmäntel usw.

    bei der elektronik ists schwierig. ich kenne noname-lnb's, welche seit 15 jarhen ihren dienst problemlos machen. bei markenprodukte ist die qualität vermutlich noch beständiger. aber auch markenherstellern kann es passieren, dass zB ein serienfehler bei einer produktreihe passiert, auch bei LNB's und multischalter.

    was ich sagen will: normal ist das nicht, aber pauschal der firma die schuld in die schuhe schieben kann man auch nicht ohne zu wissen, was genau defekt war bei den jeweiligen tausch der außeneinheit.
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Wurde wirklich die Schüssel gewechselt oder nur die Außeneinheit (LNB)?

    Der mehrfache Wechsel der Außeneinheit war leider in den letzten 15-20 Jahren systembedingt notwendig.

    Aus einer ähnlichen, wie von dir beschriebenen Anlage (es hängt ein Hirschmann 80cm-Spiegel auf dem Dach):

    - Nach dem Start von Astra 1D wurde das vorhandene Dual-LNB mit LOF 10,0GHz gegen eines mit 9,75GHz getauscht
    - Als digitales Fernsehen immer populärer wurde, musste das neue Dual-LNB abermals gegen ein Quattro-LNB getauscht werden, damit auch das High-Band empfangbar war

    Letzterer Tausch bedingte auch den Tausch des Multischalters, der alte hatte nur zwei Sat-Eingänge, der neue musste vier Sat-Eingänge haben.

    Alle Komponenten wären auch heute noch voll funktionsfähig gewesen, aber die Kurzlebigkeit der heutigen Technik machte es erforderlich, mehrfach zu wechseln.

    Der Hirschmann-Spiegel ist immer noch der erste.

    Zahlreiche Kathrein-Sat-Anlagen in meiner Nachbarschaft hängen NOCH HEUTE unverändert seit nunmehr 20 Jahren am Mast.

    Bei einigen wurde der LNB nach der analog-Abschaltung gewechselt, andere schauen mit einem Uralt-10GHz-LNB (noch im runden Wetterschutzgehäuse) jetzt digital, denn die alten Teile eigenen sich witzigerweise besser für einen digital-Empfang, als die neueren 9,75GHz "analog LNBs" und das wichtigste in HD und SD kommt auch noch mit rüber.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Wobei man davon ausgehen kann das es so tiefgreifende Änderungen erst mal nicht mehr geben wird.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.267
    Zustimmungen:
    1.592
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Ist jetzt sehr unwahrscheinlich, aber nach ganz alten Planungen der SES war bzw ist ja Astra 3 23,5° Ost auch für deutsche Programmanbieter.
    Wen es so kommt wie damals bei Premiere International die von Astra 1 auf Astra 3 umgezogen sind, ist ein Wechsel auf einen Monoblock LNB denkbar.

    Noch aber gibt's auf Astra 1 genug Platz.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.295
    Zustimmungen:
    1.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Meine ersten PFA-Antennen habe ich inzwischen zwar abgebaut, aber sie würden heute aufgebaut noch funktioniereren. Ein Flansch-LNB ans Feedhorn geschraubt und dann geht selbst das GI-LNB mit Glasfaserausgang.
    Meine erste Offsetantenne (Satman 800 mit Doppelrohr) ist noch immer in Betrieb, und das seit 1991. Mitte der 90er habe ich mal die Halteschelle von 23mm auf 40mm geändert, ein Universal-LNB montiert und einen SMS9940NF eingebaut. Den Multischalter habe ich mal getauscht, nicht weil er veraltet wäre, sondern weils heute energiesparendere Modelle gibt. Auch mit dem alten Multischalter wären alle Programme empfangbar gewesen (auch HD, 3D und was da so alles kommt).
    Wenn man nicht gerade Billigzeug gekauft hat, etwas nicht zeitgemäßes installiert wurde oder tatsächlich etwas kaputt gegangen ist, gibt es keinen Grund, warum eine Anlage aus Mitte der 90er Jahre nicht auch noch heute ihren Dienst tun sollte. Derzeit ist auch nicht absehbar, das diese Anlagen demnächst veraltet wären.
    Modernisieren tut man eigentlich nur wegen PVRs mit Doppeltuner, falls man "damals" nicht schon zwei Ableitungen gelegt hat, oder aus Energiespargründen, denn hier hat sich einiges getan.
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.267
    Zustimmungen:
    1.592
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Wen sie so aussieht, sollte man sie auswechseln. Sie liefert zwar noch Empfang aber keine große Schlechtwetterreserve mehr.

    [​IMG]
     
  8. PCX

    PCX Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Die Firma Jultec scheint absolute high end Produkte zu haben
    Ich weiß nicht, ob es noch etwas besseres gibt.
    Sie setzen zum Beispiel laut eigener Aussage keine Elektrolytkondensatoren ein, die oftmals eine Ausfallstelle darstellen.
    Sieht auch alles sehr solide gebaut aus (Vollmetall Alugehäuse)
    Und es ist made in germany, also gute deutsche Wertarbeit.
    Natürlich nicht ganz billig.

    Die Jultec sachen könnten durchaus 20 Jahre halten? bzw solange bis die Sat Standards Grundlegend geändert werden.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.293
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Beim Satspiegel ist Kathrein die Referenz (ab CAS 90),
    Blechstärke - Formgenauigkeit, Konstruktion/Stabilität vom LNB-Arm - Edelstahlschrauben :D.

    Deswegen montieren Profi-Firmen meistens eine Kathrein Sat-Antenne.
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Haltbarkeit einer Sat-Anlage?

    Kathrein-Produkte sind hier wirklich positiv hervorzuheben.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass meine allererste Satelliten-Antenne (Kathrein CAS 015) aus dem Jahr 1987 mit dem Original-Motor sowie der Original-Polarmount-Halterung noch immer ihren Dienst verrichtet. Lediglich das LNB wurde aufgrund der Weiterentwicklungen mehrmals getauscht.

    Und auch bei meinen anderen Antennen (CAS 018 und CAS 023) verhältes sich ähnlich. Selbst die erste CAS 90 verrichtet heir noch ihren Dienst; keine Schraube ist verrostet oder nicht mehr bedienbar.
     

Diese Seite empfehlen