1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Haben Deutsche keine Lust auf den E-Personalausweis und Elster?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. November 2018.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    104.387
    Zustimmungen:
    1.043
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Die Regierung will das E-Government in Deutschland voranbringen - scheinbar nutzen aber immer weniger Bürger die digitalen Verwaltungsangebote von Bund, Ländern und Kommunen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Blue7

    Blue7 Lexikon

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.976
    Zustimmungen:
    3.926
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    oder einfach die Nutzer wollen Ihre persönlichen Daten nicht online abgelegt/hinterlegt haben
     
    Sky Beobachter und -Loki- gefällt das.
  3. John22

    John22 Gold Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    247
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich benutze Elster schon lange. Zuerst das damalige Programm was man installieren mußte und seit Elster Online eben dieses:

    ELSTER - Startseite

    Für mich sehr schnell und praktisch gegenüber früher. Ich bin froh das der Papierkram für mich schon lange vorbei ist.
     
    DocMabuse1, ronnster, whitman und 5 anderen gefällt das.
  4. mr.John

    mr.John Silber Member

    Registriert seit:
    3. August 2016
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    73
    Deutschland ist doch sowieso ein digitales Entwicklungsland. Fax und Bargeld ist hier noch lächerlicher Alltag. Die öffentlichen Verwaltungen kennen digital nicht. Die schicken immer noch fleißig Briefe. Bin froh über jeden Papierquascht den ich digital umstellen kann. Hoffentlich auch bald die Krankenkarte die man von Arzt zu Arzt tragen muss um die einlesen zu lassen.
     
    DocMabuse1, Worringer und KL1900 gefällt das.
  5. Kaethe

    Kaethe Senior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Technicorder ISIO STC 1TB, Sony KDL60W605B
    1 Alphacrypt classic
    ORF-Karte, kein HD+, seit 07/2015 kein Sky
    Astra 19,2 / HotBird 13.0
    Amazon Prime / Netflix / Apple TV+
    Als ich den nPA bekam habe ich mir die Online-Funktion freischalten lassen. Ein passendes Lesegerät hatte ich ja für's Online-Banking (HBCI mit Chipkarte ist immer noch die sicherste Variante) ohnehin am Rechner.

    Anfangs gab es einige Anbieter, die die Online-Funktion des neuen Personalausweises angeboten haben. Schrittweise sind das aber immer weniger geworden. Und daran krankt m.E. das System. Wie soll man die Bürger für diese Funktionen begeistern wenn es kein Angebot gibt?
    Datenabfrage bei der Schufa? - Weggefallen
    Login bei der Allianz-Versicherung? - Weggefallen
    Login beim Bürgerservice? - Nur sehr vereinzelte Kommunen
    Punkteabfrage beim Verkehrszentralregister? - Weggefallen
    Einsicht in Stasi-Akten? - Macht man auch nur einmal

    Es macht eben einfach keiner so richtig mit!

    Dabei gibt es Chancen und Möglichkeiten viele. Sicheres Online-Banking. Verschlüsselung von Mails. Rechtskräftige digitale Unterschrift und Signatur.

    Aber so lange jeder Anbieter (Banken, Versicherungen, Bundesländer, Kommunen, Institutionen) an eigenen Zugangslösungen und Sicherheitsmechanismen bastelt wird sich der nPA nicht durchsetzen. Schade, den Pontenzial ist auf alle Fälle da.
     
  6. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    4.245
    Zustimmungen:
    799
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ausgerechnet die Stasi hat als einzige noch den Zugriff? Hat ja auch seine Ironie… ;)
     
    -Loki- gefällt das.
  7. jamiro029

    jamiro029 Guest

    Ich habe den Chip auf meinen Ausweiß auch deaktivieren lassen, der Staat will mein Geld, also soll er auch dafür sich bewegen, außerdem sorgt das Digitale für den Verlust vieler Arbeitsplätze.


    Was weiß ich denn wo die Daten wirklich landen? Der Staat kann mir keine 100% zusichern, dass meine Daten nicht verloren gehen, ge fisht oder geklaut werden, also kann er mich mal.

    Der Witz mit Elster geht es auch nicht schneller... also warum sollte ich?

    Ständig werden Kundendaten irgendwo geklaut, kein Bock drauf. Sollte der Staat hier Versäumnisse haben, so kann ich den Staat wenigstens belangen, bei Elster und den Nutzungsbedingungen ist das ausgeschlossen.

    wenn der Staat bei der analogen Bearbeitung nicht hinterher kommt, muss er eben mehr Angestellte beschäftigen.
     
  8. DarkWorld

    DarkWorld Silber Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich finde es sehr schade, wie weit hinten man in Deutschland mit der Digitalisierung ist.

    Hier wird noch so viel mit Papier gearbeitet, wenn ich überlege was bei uns in der Stadtverwaltung alles gedruckt werden muss und wie groß die Archive mittlerweile sind, weil die Leute Angst um ihre Daten haben, gleichzeitig aber bei Whatsapp oder Facebook oder sonst wo registriert sind. Dazu kommt noch, dass jeder mit irgendeinem Anbieter Veträge hat, wo sowieso alles abgespeichert wird, spätestens beim Internet Anbieter oder Mobilfunk Anbieter sind die Daten sowieso abgespeichert. Wer weiß schon, wo das alles landet und wer Zugriff auf die Daten hat?

    Wenn was wegen dem ganzen Papierkram länger dauert fängt jeder wieder an zu meckern, die Beamten oder Angestellten im öffentlichen Dienst seien ja alle so langsam, soll man halt das Personal aufstocken, damit es schneller geht wenn man nicht hinterher kommt. Wenn dann die nächsten Tarifverhandlungen anstehen meckern aber auch wieder alle. Wie kann es denn sein, dass die faulen Leute im Büro auch Gehaltserhöhungen wegen den steigenden Kosten haben wollen? Außerdem steigen dann ja auch noch die Kosten für den Staat, sollen die Leute in den Büros eben schneller arbeiten und dafür werden wieder Stellen eingespart, damit man die Kosten von den Tariferhöhungen wieder drinnen hat.

    Auch das mit dem Bargeld ist hier so eine Sache. Jedes mal wenn man kaufen geht bekommt man das ganze Kleingeld zurück, womit die Leute doch eh kaum bezahlen wollen. An den Supermarktkassen braucht gefühlt jeder 1 Minute zum bezahlen weil man irgendwo die Cent Stücke zusammen kratzen muss um den krummen Betrag zu zahlen. Wer kann es den Leuten auch verübeln? Wenn ich es bei der Bank einzahle muss ich stellenweise schon 1 Cent pro Münzstück bezahlen, um es wieder auf mein Konto zu bekommen. Wenn ich in den Niederlanden unterwegs bin werde ich stellenweise wie ein Verbrecher angeguckt, wenn ich nicht mit Kreditkarte bezahle.

    Es könnte alles so viel schneller gehen in hier dem Land wenn man was ändern wollen würde. :(
     
    LizenzZumLöten und Kaethe gefällt das.
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    8.909
    Zustimmungen:
    3.017
    Punkte für Erfolge:
    213
    Mit der Krankenversichertenkarte oder besser elektronische Gesundheitskarte (eGK), wie sie schon seit lägerem heißt, wird das wohl nichts. Dafür gibt es ein von der Regierung gewolltes und von Ärzten wie Patienten nicht gewolltes IT-Großprojekt, was bisher ca. 2 Milliarden Euro die Versicherten gekostet hat und mit der gerade laufenden Einführung der Telematik-Infrastruktur der GEMATIK nochmals 1 Milliarde Versichertengelder kosten wird. Alles nur dafür, dass die Versichertendaten der eGK mit den Daten des Versicherer online abgeglichen werden können.

    Die Einführung der Telematik-Infrastruktur in jeder Arztpraxis und jedem Krankenhaus Deutschlands soll angeblich bis Ende diesen Jahre abgeschlossen sein, weil ab 1.1.2019 den Ärzten und anderen medizinischen Einrichtungen eine Kürzung ihrer Leistungsvergütung um 1% vorgesehen ist, wenn sie bis dahin nicht die Telematik-Infrastruktur in Betrieb genommen haben. Das Kuriose dabei ist, es gibt außer für „Auserwählte“ (Nutzer der Abrechnungssoftware der CompuMed Gruppe, die Mitglied der GEMATIK ist) praktisch keine lieferbare Hardware (VPN-Konnektor und neue, geeignete Kartenleser) und auch kaum die Resourcen für die Installation in den medizinischen Einrichtungen (darf man nicht selber machen, sondern müssen dafür „ausgebildete Spezialisten“ als „Dienstleister vor Ort“ machen). Unser erster Auftrag zur Einführung der Telematik-Infrastruktur wurde vor fast genau einem Jahr erteilt, musste wegen technischer Veränderungen im Mai diesen Jahres erneuert werden und musste vergangenen Monat wieder neugestellt werden, weil es Veränderungen gab. Die stufenweise Einführung der eGK ist eine unendliche Geschichte, die bisher nur viel Versichertengelder gekostet hat, ohne dass sie für die Versicherten Vorteile gebracht hat und auch in absehbarer Zeit nicht bringen wird!!!
     
    -Loki- gefällt das.
  10. Kaethe

    Kaethe Senior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Technicorder ISIO STC 1TB, Sony KDL60W605B
    1 Alphacrypt classic
    ORF-Karte, kein HD+, seit 07/2015 kein Sky
    Astra 19,2 / HotBird 13.0
    Amazon Prime / Netflix / Apple TV+
    Und am Besten noch alles öffentlich beim Fratzenbuch posten, damit es ja die ganze Welt lesen kann. Zusätzlich auch noch bei Twitter und bei Instagram. Natürlich immer die Kinder auf die Bilder mit drauf, die können sich ja nicht wehren. Immer schön mit Zeit und Ort und Geotagging. Im Handy noch schön den Google-Standortverlauf aktivieren, wird ja nur alles bei den Amis gespeichert. Die Paybackkarte wird natürlich auch bei jedem Einkauf gezückt, weil da ja weder Einkaufsort noch gekaufte Artikel gespeichert werden.

    Die Häuseransichten bei Googel-Street-View aus Datenschutzgründen verpixeln lassen und sich dann ärgern wenn man vom Urlaubsort vorher kein StreetView angucken kann.

    Das ist einfach nur krankhafte Paranoia. So riesig kann kein Aluhut sein.
    Weil sich ja unsere reptiloiden Politiker genau dafür und nur dafür interessieren wo Lieschen Müller einkauft und wie sie bezahlt.
     
    sunday2, Pedigi, Gorcon und 3 anderen gefällt das.