1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

habe kein Plan bin voll verwirrt

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Drehzahl, 12. November 2003.

  1. Drehzahl

    Drehzahl Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Schwarmstedt
    Anzeige
    Hi

    ich steige da nicht mehr durch, was muss ein vernünftiger DigiSat Receiver haben?

    Was ist DiSEqC ?

    Ich wollte was mit Festplatte haben.

    Kann man dann ne 20er einfach durch eine 80er ersetzen?
    Kann man die einfach ausbauen und am PC anhängen?
    Oder gibt es andere übertragungsmittel wege wie auch immer?

    Seit ich im I-Net gucke bin ich sehr verwirrt was es alles gibt mit mpeg2, ohne
    Worauf muss ich achten das ich die Serien auf dem PC schauen kann?

    Ich will kein Premiere etc.

    danke
     
  2. Crack

    Crack Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    1.780
    Ort:
    Bln-tegel
    DiSEqC - Digital Satellite Equipment Control
    Vom Satellitenreceiver erzeugte Schaltsignale zur Steuerung und Umschaltung von LNB und Matrizen. Damit können mehrere Satelliten-Positionen von Dreh- und Multifeedanlagen angesteuert werden.DiSEqC ist ein Warenzeichen der European Satellite Organization (EUTELSAT).
    DiSEqC 1.0: bis zu 16 Schaltzustände
    DiSEqC 1.1: wie DiSEqC 1.0, zusätzlich geeignet für Einkabelsysteme und Anlagen mit kaskadierten Bauteilen
    DiSEqC 1.2: wie DiSEqC 1.0, zusätzlich geeignet für drehbare Satellitenanlagen
    (DiSEqC 1.1 wird hier NICHT automatisch unterstützt!!!)
    DiSEqC 1.3: USALS (Erweiterung des DiSEqC 1.2)
    DiSEqC 2.0: wie DiSEqC 1.0, aber rückmeldefähig
    DiSEqC 2.1: wie DiSEqC 1.1, aber rückmeldefähig
    DiSEqC 2.2: wie DiSEqC 1.2, aber rückmeldefähig
    DiSEqC 2.3: wie DiSEqC 1.3, aber rückmeldefähig
    http://www.satlex.de/de/dictionary-idx_D-page_8.html
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ist für die Umschaltung zwischen 2 oder mehr Satelliten (LNB's). Wenn du also nur Astra haben willst, brauch dich das nicht zu interessieren.

    Ich möchte nichts falschen sagen, aber ich glaube einfach an den PC hängen geht nicht, weil kein richtiges Dateisystem vorhanden ist.
    Am einfachsten geht es wohl wenn man z.B. mit einer Linux dbox2 oder Dreambox die Videodaten direkt mit dem PC aufnimmt.

    Blockmaster

    <small>[ 12. November 2003, 19:19: Beitrag editiert von: -Blockmaster- ]</small>
     
  4. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Ja geht du brauchst dafür aber ein paar wenige bestimmte Receiver. Das sind Hyundai 730H oder 830H bzw die entsprechenden Modelle von Digian Grundig und Kathrein und Topfield4000.

    Die baust du aus und steckst sie in den Pc und mit den passenden Zusatzprogrammen kannst du die Daten dann auf den PC übertragen. Allerdings kann Windoof mit dem Festplatteninhalt selber gar nichts anfangen. Also ohne die Programme geht gar nix.

    Es mag sein dass es bei anderen Receiver auch möglich ist die Platte auszubauen aber die kenne ich nicht.

    Dann gibts natürlich noch die Methode mit Netzwerkoder USBkabel. allerdings ist das reichlich zeitaufwändig.

    Gruss Uli
     
  5. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    durchein zeitaufwndig gegenüber Festplattenumbau ? Crossover/Switch an die Box ( bis 100m ) oder Wohnung gleich vernetzen was ist daran aufwendig ! Bei der Vernetzung hast Du den Aufwand einmalig und brauchst danach nix mehr zu machen ! Vielleicht sollte sich Drehzahlhier im Forum erst einmal über die verschiedenen Boxen informieren breites_

    RR

    <small>[ 13. November 2003, 08:13: Beitrag editiert von: riffraff ]</small>
     
  6. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Also mach mer mal Nägel mit Köpfen. Der Aufwand eine HD aus dem Receiver auszubauen und eine Wechselplatte einzubauen liegt wenn du alle Schrauben raus und wieder reinschraubst bei ca 5Minuten. Da das aber kein normaler Mensch macht wohl eher 2 Minuten. Mit nem Wechselrahmen was man in dem Fall empfehlen kann dauert der Umbau zwar schon ne Zeitlang aber der Wechsel ist in 10 Sekunden erledigt. Der Transfer von 1,5h Film auf die Festplatte dauert über IDE rund 7Minuten.
    Für denselben Film über USB übertragen darfst du locker ne halbe Stunde rechnen. Wobei wenn du Pech hast der Reciever dabei nicht mehr zu gebrauchen ist. Und dann soll es ja bei einer Seriellen Übertragung von solchen Datenmengen auch schon mal vorkommen dass aus welchen Gründen auch immer der Transfer mittendrin abbricht.

    Und an der anschliessenden Weiterverarbeitung die eh am PC erfolgen muss ändert sich schliesslich nichts.

    Gut das mit dem Umbau des Receivers mit Wechselrahmen ist was für Bastler aber ich denke mal der Herr Doktor oder Amtsdirektor wird wohl wenig interesse daran haben seine Fernsehfilme auf CD/DVD zu bringen. Diejenigen die sowas vor haben sind wohl in der Lage 2Kabel zu verlängern und in ein Gehäuse reinzupfriemeln.
    Zudem gibts da von einigen Leuten schön bebilderte Anleitungen.

    Gut es gibt die Sache mit der d-box und Netzwerkkarte. Allerdings ist das halt auch keine Lösung die du einfach nur einsteckst und die Sache läuft. Du brauchst dafür eine vornehm ausgedrückt inoffizielle Software damit das ganze erst ermöglicht wird. Der PC muss während du fernschaust immer angeschaltet sein. Der braucht zusätzlich Strom und macht Krach. Timeshift kannst du vergessen. Und die aufgenommenen Filme kannst du nur am Computermonitor direkt anschauen.
    Geh ich jetzt zumindest mal davon aus.

    Und wenn du dir folgende erste Frage anschaust
    Dann ist doch die Methode die ich beschrieben habe genau das was Drehzahl haben wollte.


    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen