1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Knecht, 2. April 2008.

  1. Knecht

    Knecht Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo,
    bin neu hier und habe mal eine Frage zur folgenden Sache:

    Ich bin vor über acht Jahren umgezogen in NRW. In der Einliegerwohnung mit eigener Hausnummer ist ein funtionierender Kabelanschluss vorhanden. Im Mietvertrag steht die Kabelnutzung unter Nebenkosten. Vor etwas über drei Jahren rief mich jemand an und fragte, ob ich guten Empfang hätte und wieviele Programmen es denn seien. Nach ehrlicher Antwort (ich nutze ja auch den Anschluss) gab sich die Person als Mitarbeiter der Kabelgesellschaft (ISH) zu erkennen und teilte mir mit, dass ich keinen Vertrag abgeschlossen hätte und mich strafbar mache. Ich entgegnete, dass ich ja die Kabelgebühren über den Vermieter zahlen würde und lehnte ab. Monate später bekam ich erneut einen Anruf, in dem man mir mitteilte, die Sache sei mit dem Vermieter geklärt, es würde sich bei den Nebenkosten nur um die Gebühr für die NUTZUNG DES KABELS, nicht jedoch um die Kabelgebühr handeln. Mein Vermieter sagte mir, dass er damals über die Telekom den Kabelanschluss für seine und meine Wohnung abgeschlossen hatte. Damals war aber auch schon ein Mieter in der Wohnung und die Telekom hat dies auch nie interessiert. Der Netzbetreiber meinte, dass ich bei eigenem Haushalt und Hausnummer einen eigenen Anschluss benötigen würde und ich mich strafbar machen würde. Zur gleichen Zeit wurde DVB-T eingeführt und ich sagte, dass ich dann in Zukunft auf den Anschluss verzichten möchte. Dabei bliebe es; der Techniker würde sich bei mir melden. Ein halbes Jahr später rief erneut jemand, von Unitymdia diesmal, an und fragte nach dem Anmeldeformular für den Kabelanschluss. Ich erklärte daraufhin nocheinmal meine Situation und wir verblieben ebenfalls bei Techniker, der den Anschluss kappen sollte. Seitdem warte ich schon zwei Jahre auf den Techniker und schaue weiterhin über das noch funktionierende Kabel. Ob das legal ist, weiß ich nicht...ich tue es jedenfalls mit bestem Gewissen. Jetzt möchte ich allerdings in den Genuss von DVB-C kommen und wäre diesmal vielleicht sogar bereit, dafür zu zahlen...:p

    Könnten da noch Nachforderungen kommen? Habe ich mit Strafe zu rechnen? Sollte ich es lieber auf sich beruhen lassen und zumindest die freien Programme per DVB-C mit eigenem Receiver nutzen? Oder waren das nur Anrufer von diesen hier schon erwähnten "Drückern"? Wer weiß Rat?
     
  2. Knecht

    Knecht Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Ach ja...noch ein kleiner Nachtrag.

    Wie kann ich überhaupt in Erfahrung bringen, ob ich über meinen Vermieter regulärer Kunde bei UM bin? Mein Vermieter will mir da nicht so richtig Auskunft geben, weil er (schon alt) immer noch vom Telekom-Vertrag spricht und damals wohl alles so legal und in Ordnung war. Er will wohl auch nicht den Anschluss aus den Nebenkosten herausrechnen. Und ein Anruf bei UM wage ich nicht - man möchte die ja nicht gleich erneut auf etwas stoßen...zumindest es noch Analog-TV gibt und ich mit Sanktionen rechnen muss.
     
  3. Nadine

    Nadine Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    PS3
    Philips 32PW9551
    Kabel Deutschland [Humax]
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Also welchen Betrag zahlst du den an den Vermieter?
    Ich würde per Einschreiben den Vertrag den der Vermieter hat Anforderungen in Kopie
    Den wenn in den Nebenkosten nur das Wort „Kabelfernsehen“ steht kannst du als Mieter davon ausgehen das der Vermieter einen anständigen Vertrag hat mit einem Kabelfernsehen Anbieter (dann brauchst du ja keinen doppelten…)…

    Wenn der Vermieter dich nicht ordentlich informiert, dann würde ich sofort androhen die Nebenkosten um diesen Betrag zu kürzen (hätte ich schon längst gemacht WAS BITTE bezahlst du da beim Vermieter??? Gebühr für die NUTZUNG DES KABELS was soll das sein? So ein Quatsch!) Zahlst du auch extra Gebühren weil du die Stromleitungen (Stromkabel) benutzt? (Da würde ich Notfalls mit zum Mieterschutzbund gehen… )

    Ich währe da nicht so locker wie du, denn du erhältst die Leistung und hast per Telefon ja sogar gesagt das du sie nutzt… (und nur angedeutet das du sie in Zukunft nicht mehr nutzen willst)
    Man kann auch Rückwirkend eine Rechnung bekommen und plötzlich musst du 2 Jahre nachzahlen… (muss nicht sein, kann aber sein… ) Den man ist als Bürger verpflichtete eine Falsch erhalten Leistung anzuzeigen und die Firma z.B. um Einstellung der Leistung zu beten.. (das gilt z.B. auch für Abos oder ähnliches wenn dir jemand Plötzlich unaufgefordert ein Zeitschrift zuschickst kann man nicht einfach sagen ist deren Fehler und nicht mein Problem… aber die meisten Firmen sind da kulant und fordern nix bei deren Fehlverhalten… …)
    Allerdings auch auf irgendwelche dubiosen Aussagen von Leuten am Telefon würde ich mich schon gar nicht verlassen die können viel Sagen wenn der Tag lang ist… ich währe da auch nicht so Auskunftsfreudig wie du…

    Ich würde erstmal das mit deinem Vermieter klären, wenn du selber einen Vertrag machst dann würde ich DEM doch keine Gebühren bezahlen (ohne das er mir den Kostenfaktor belegt und das MUSS er!!! :eek: )

    Klar, irgendwann hat er das Haus modernisiert und die Kabel fürs Kabelfernsehen da eingezogen.. DAS kann er als Modernisierung auf die Miete aufschlagen aber nicht als Dauergebühr über die Nebenkosten! Und dubiose Telekomgebühren… was soll das sein?

    Kläre das als 1. ab! :eek:
    Oder zahlst du gerne Geld für nix bzw. nachher doppelt weil er doch einen Vertrag mit einem Anbieter hatte?

    Lass dir von deinem Vermieter die Letzten Rechnungen der „Telekom“ geben und den Vertrag! Das Kabelnetz gehört ja schon lange nicht mehr der Telekom.. ganz davon abgesehen, alt oder nicht… es ist DEIN Geld!!!!
    Du hast ein recht auf Einsicht in alle Beleg der Nebenkosten…
    Vielleicht würde im der Vertrag auch schon lange gekündigt (damals bei der Umstellung…) und er zahlt gar keine Rechnungen mehr, hat das aber als Gewohnheit immer noch in den Nebenkosten drin… (und zahlst es... :rolleyes: )

    Ich würde DAS wirklich klären…
     
  4. Knecht

    Knecht Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Liebe Nadine,

    erst mal ein dickes Dankeschön für die nette Antwort!:love:

    Die Nebenkosten sind bei mir als einzigem Mieter nicht speziell aufgeschlüsselt; es wird schwer einen genauen Betrag für die Kabelnutzung/Gebühr dort herauszubekommen. Klar, habe ich das Recht als Mieter auf eine genaue Ausschlüsselung der Kosten - nur hat sich an den Nebenkosten seit meinem Einzug nie etwas geändert, obwohl sämtliche Gebühren gestiegen sind...das heißt, ich werde natürlich auch nicht mit Mieterverein tätig, weil ich ansonsten mit Sicherheit eine Erhöhung bekommen würde.

    Meine Frau ist der Meinung, dass damals mit der Telekom ein Vertrag für das ganze Haus geschlossen wurde, inklusive des Einliegers. Aber nur für einen Nutzer angemeldet und es sind ja getrennte Wohneinheiten...das hieße, ich würde tatsächlich "schwarz" gucken. Allerdings steht im Mietvertrag unter Mietnebenkosten eindeutig "Kabelanschluss"...nach meinem Standpunkt also eindeutig, wenn auch nicht differenziert, legal.

    Das habe ich der Kabelgesellschaft auch genau so mitgeteilt und war bereit, mir meinen Anschluss versiegeln zu lassen. Nur hat sich seit dem auch kein Techniker mehr bei uns gemeldet, um dies in die Tat umzusetzen.

    Aber ich werde beim nächsten Anruf - sollte er kommen - vorsichtiger sein und mich überrascht geben, dass ich Kabel habe!:winken:

    Ich würde mich ja sogar offiziell ab 2010 bei Anbieter anmelden, wenn es kein analoges TV mehr gibt. Aber bis dahin habe ich ja kein Geld zu verschenken...und ich schaue ja fast alle relevanten Kanäle über DVB-T.

    Ich denke, ich habe mir nichts vorzuwerfen, wenn es die Kabelgesellschaft noch nicht mal schafft, mich vom Netz zu nehmen und im Mietvertrag der Kabelanschluss deutlich aufgeführt wird. Klar, habe ich mich nie erkundigt, wie der Vormieter das gehandhabt hat, ist ja aber auch nicht meine Pflicht. Wenn die Geld haben möchten, hätten sie sich ja direkt melden können...ich hatte bis zu diesen Anrufen immer ein ruhiges Gewissen.
     
  5. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Ort:
    - Die MACHT am Rhein ! - Leverkusen
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Also wenn unter deinen Nebenkosten der Punkt Kabelgebühren auftaucht dann sagt mir das der Vermieter ist für alles weiter zuständig.
    Allerdings bin ich keine Anwalt.
    Ich vermute das UM dir nur, wie vielen anderen auch einen digitalen Vertrag andrehen will und abgeschaltet wird dein Anschluß eben nicht weil dieser legal ist.
     
  6. Nadine

    Nadine Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    PS3
    Philips 32PW9551
    Kabel Deutschland [Humax]
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Es kann ja auch sein, das er dich nicht vom Netz nehmen, WEIL dein Vermieter einen anständigen Vertrag hat! (Deswegen schicken die auch keinen Techniker….)
    Ich vermute fast, dass (genau wie bei mir) der Analoge empfang mit der Kabelgebühr über die Nebenkosten enthalten ist und wie MiB sagt, sie dir nur einen eigenen neuen Vertrag andrehen wollen…

    Wenn du allerdings Digital willst dann müsstest du zusätzlich einen eigenen Vertrag machen (dafür musst du aber auch genau wissen mit welchem Anbieter dein Vermieter den Vertrag abgeschlossen hat)

    Beim nächsten Anruf der Kabelleute einfach sagen das das alles von deinem Vermieter geregelt wird und du nix weißt, weil der Vertrag beim Vermieter ist. Du zahlst deine Gebühren über die Nebenkosten und das war’s!
    Für dich ist alles damit in Ordnung! :LOL:

    Wenn die behaupten, das dein Vermieter keinen Vertrag hat dann Beschwerde dich sofort bei denen (deutlich hysterisch :D ) das dich als Mieter das ja nix angeht und sie gerade die Datenschutz des Vermieter verletzen und das sie das bitte mit dem Vermieter klären sollen (die Telefonnummern vom Vermieter hast du natürlich nicht greifbar!) und das sie dich nicht mehr belästigen sollen (und wenn nur noch schriftlich!)

    Du hast Kabelanschluss unter dem Nebenkosten mit drin, das heißt, dass du Kabelanschluss in der Wohnung hast…. und ihn selbstverständlich Nutzen kannst und darfst!
    Alles andere ist Sache deines Vermieters! Und somit nicht dein Problem!
    Wenn der Vermieter es irgendwann mal versäumt hat den vertrag zu erneuern.. dann ist das auch nicht dein Problem… auch das muss die Kabelgesellschaft mit dem Vermieter klären oder abschalten!

    Vielleicht ein Tipp für die Zukunft:
    Am Telefon immer auf Blöd stellen und man weiß von nix… ehe keine Infos geben als zu viele… man weiß nie genau wenn man dann wirklich dran hat!
    :rolleyes:
     
  7. Knecht

    Knecht Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Jaaa...immer nur dumm stellen!:D

    Na ja, da kann man aber die Geschäftspraktiken von Unitymedia sehen...als der erste Anruf kam und die erst einmal nur wissen wollten, mit wem sie reden, ohne vorher zu sagen, wer sie sind. Dann...wir überprüfen die Qualität der Anschlüsse...so eine Art Umfrage...klar, weil es im Vertrag steht, habe ich mir nix dabei gedacht. Ich denke allerdings wirklich, dass mein Vermieter sich nicht darüber im klaren ist, was da läuft. Er wird wahrscheinlich nur seinen eigenen Anschluss bezahlen und der wird wohl in meine Wohnung gesplittet...oder so. Damals war das wohl so vertraglich mit der Telekom in Ordnung so. Dass die mir nen Digitalanschluss verkloppen wollten, glaube ich weniger. Aber solange die mir den Anschluss nicht kappen, soll es mir egal sein. Ich würde mich, wie gesagt, lieber heute als morgen als Digitalkunde melden, wenn ausgerechnet UM nicht das Problem mit den Smartcards hätten. Und 5 Euronen als Miete für eine Karte...bloß, weil die Brüder eine eigene Karte entwickelt haben und die Pflicht ist...ich möchte lieber HDMI.

    Na ja, wann wird aber doch immer etwas verunsichert von solchen Geschichten. Stimmt eigentlich, dass ich nach bestem Gewissen handele. Mal sehen, was das noch so wird. Und hoffentlich kommt irgendwann auch Netcologne zu mir ins Haus...für 6,50 Euro!
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Ich würde mir da keinen Kopf machen und bei UM einfach auf folgender Seite

    http://www.unitymedia.de/tv/basic/index.html

    unter dem Knopf 'Jetzt bestellen' den Verfügbarkeitscheck machen.

    Kommt dann die Meldung 'Digital TV BASIC für 3,90 €' hat dein Vermieter einen Mehrnutzervertrag (MNV).

    Erklärung zu Mehrnutzervertrag (MNV) bei UM:

     
  9. Nadine

    Nadine Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    PS3
    Philips 32PW9551
    Kabel Deutschland [Humax]
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Also wenn mir jemand nicht sagt wer er ist bekommt er es recht keine Antwort…

    Seriöse Umfragefirmen geben sich IMMER zuerst zu erkennen und erklären sich und was sie tun wollen und für wen diese Umfrage ist!

    Wenn jemand mit Unterdrückter Rufnummer anruft und dann dumme Fragen stellten will, sagt man gleich, das es bei unseriösen firmen keine Auskunft gibt (Seriöse Firmen haben es nicht nötig mit unterdrückter Rufnummer anzurufen… :rolleyes: )

    Wenn das so ist, dass dein Vermieter einen falschen Vertrag hat ist das wie schon geschrieben das Problem deines Vermieters.. Du hast Kabelgebühren in deinen Nebenkosten drin und kannst dich tatsächlich erstmal Naiv darauf verlassen, das dein Vermieter für dich den Vertrag gemacht hat und selbstverständlich nix illegales macht! Alles andere muss der Kabelanbieter mit dem Vermieter klären…
    Und wenn sie dem Vermieter sagen das er dir keinen Kabelanschluss mit seinem Vertrag „abgeben“ darf.. dann muss entweder sofort die Gebühr aus deinen Nebenkosten entfernt werden oder ein Vertrag abgeschlossen werden, der eine Mehrfachnutzung legalisiert..
    Aber DAS MUSS dein Vermieter klären, nicht du…
    Dir kann man da eigentlich keinen Strick draus drehen (lass dich da ggf. nicht einschüchtern!)
    Denn du kannst als Mieter ja nun nicht beurteilen ob dein Vermieter einen legalen und korrekten Vertrag hat… ich musste mich da auch auf meine Wohnungsgesellschaft verlassen als die mir sagten, ist Kabel Deutschland… was soll man sonst als Mieter auch tun.. eine Pflicht der Überprüfung von deiner Seite aus besteht nicht! Außer du möchtest deine Nebenkosten prüfen, das Recht hast du, ist aber keine Pflicht!
    :winken:
     
  10. Knecht

    Knecht Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Habe ich jetzt legalen Anschluss oder nicht?

    Sehr schön...aber da ich ja gar nicht weiß, ob ich dort regulär gemeldet bin, habe ich ja das Problem. :confused: Die Anfragen werden mit Sicherheit gespeichert. Habe ich keinen offiziellen Anschluss, fordert man nachher noch Geld von mir nach. Und ich habe mich dummerweise noch freiwillig dafür gemeldet! :wüt:

    Und was mache ich überhaupt, wenn mein Vermieter den Fehler gemacht hat, mich nicht anzumelden, ich es aber nicht beweisen kann...ICH habe mich ja auch nicht beim Netzbetreiber gemeldet.:eek: Und haben die tatsächlich eine umfassende Datenbank für jedes Haus, dass automatisch eine Neuanmeldung oder Altvertrag + Upgrade angezeigt wird?

    Also...das ist mir dann doch zu riskant, meine Adresse dort einzutippen.:(
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2008

Diese Seite empfehlen