1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von schlappohr, 3. Februar 2007.

  1. schlappohr

    schlappohr Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    Hallo liebe Experten und Profis !

    Ich hätte da mal eine kleine Frage. Wir wollen in unserem Haus gegebenenfalls unsere alte analoge Gemeinschaftsanlage auszumustern und eine Digitale Anlage installieren lassen.

    So, jetzt zur eigentlichen Frage. Unsere Antennenleitugen sind von Etage zu Etage zu den jeweiligen Anschlußdosen durchgeschliffen. Wenn ich das richtig verstehe, müßten wir für eine digitale Lösung eine Sternverteilung der Antennenleitung haben, also müßten neue Leitungen her !!!!

    Da es sich aber um 8 Etagen handelt, stellt sich die Frage wieviel Antennenleitung durch einen Antennenkanal passen ?

    Wir können für diesen Umbau leider nicht alle Wände aufspitzen :winken: !!!

    Hat irgendjemand Informationen zu diesem Thema ???

    Vielen Dank im voraus und allen ein schönes Wochenende !!!:eek:

    Viele Grüße

    schlappohr
     
  2. briefkasten

    briefkasten Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Nokia D-Box2
    Sagem D-Box2
    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Hallo!

    Es gäbe für Dein Problem eine Art "Notlösung".
    Den größten Teil der deutschsprachigen Programme auf Astra würdest Du u.a.
    mit der Einkabellösung (z.B. Firma Smart) hinbekommen...


    Das hieße, eine vernünftige "Schüssel" in ausreichender Größe und Qualität aufs Dach,
    Quattro-LNB und das obige "Steuergerät" (sieht ein wenig wie ein Multischalter mit eigener Stromversorgung aus).

    LG

    ABER in der Tat wäre es sehr hilfreich zu erfahren wieviele Wohneinheiten angeschlossen werden sollen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2007
  3. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Wieviel Wohnungen befinden sich auf jeder Etage? Wieviele Teilnehmeranschlüsse pro Wohnung sind angedacht?
    Mal angenommen zwei Wohnungen mal vier Dosen mal 8 Etagen macht 32 Kabel, man könnte dann in etwa so verfahren, und im Treppenhaus die Leitungen pro Etage runterführen und verteilen, in den Wohnungen kann das unter der Sockelleisten geschehen, im Treppenhaus müßte dann schon ein Aufputzkanal gelegt werden
    http://www.spaun.de/html/awbsp11.html ,oder hier auf Seite 54
    http://www.resch.de/pdf/ReschSwitchMaster.pdf oder hier
    http://www.rotek-sat.de/deutsch/html/kaskade_9.html

    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2007
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Hallo, schlappohr,
    die Einkabellösung empfehle ich nicht, weil dann die Vielfallt von ausländischen, fremdsprachigen Programmen nicht vorhanden ist, ausserdem ist damit keine Multifeedanlage z.B für Hotbird zu realisieren, denk mal an die verschiedenen Ethnien, die in einem Mehrfamilienhaus eventuell wohnen, ist die der Fall, will nachher jeder seine eigene Schüssel,dies läßt sich mit einer ordenlichen Matrix aber immer realisieren, und man hat nur eine Schüssel.
    Hier im Badener Land in Achern hat die MBV bei Mietshäusern mit 16 Parteien, das sogar mit Wave-Frontier Antennen gelöst, eine Wave pro 16 er Haus und entsprechende Matrix mit jeweils vier Satellitenpositionen.
    Übrigens so sehen solche Einkabellösungen aus http://www.rotek-sat.de/deutsch/html/dpa3-1.html und das ist eine Liste der Sender http://www.rotek-sat.de/ProgrammlisteDPA31_Arena.pdf
    Gruß Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2007
  5. schlappohr

    schlappohr Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    31
    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Erstmal DANKE für die zahlreichen Antworten !!!!!!!!

    also nochmal ein paar zusätzliche Infos von mir.

    - Momentan haben wir ja eine SAt-Anlage. Ist aber nur eine GRUNDIG STC 1200 oder so ähnlich mit 24 Programmen. ( Leider oft ein schlechtes Bild, Griesel, Schnee, manchmal setzt das Ding auch einfach aus )

    - Wir haben 8 Etagen mit 2 Wohnungen nebeneinander

    - Unser Problem ist, wir werden nur eine neue Anlage bekommen, wenn die Kabelverlegung möglichst einfach läuft. Leider ist unser Haus etwas überaltert ( nicht das Haus, aber die Bewohner :D ), sodaß viele nicht mal den Nutzen einer neuen Anlage einsehen wollen. Allerdings gibt es auch Bewohner, die mal gerne PREMIERE oder ARENA empfangen würden.
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Hallo, schlappohr,
    hier noch eine Adresse mit einem frei programierbaren Einkabelsytem von Polytron, das ist ein erstklassiger Hersteller aus Bad Wildbad http://www.polytron.de/Prospekte/PolySelectD.pdf
    Gruß, Grognard
     
  7. schlappohr

    schlappohr Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    31
    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Hallo Grognard

    danke für Deinen Tip

    hätte da aber noch eine Frage, bei dem System von Polytron ist scheinbar der Empfang von PREMIERE möglich.

    Wie funktioniert das dekodieren des Signals ? Brauch man da einen Receiver ?

    bin etwas verwirrt !!!!!!!!!!!!
     
  8. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    ja man braucht einen Receiver. Das ist immer so, wenn man die Satelliten Zwischenfrequenz verteilt.
    Bei der Einkabellösung GP31-ED (www.s-a-t.tv) ist es möglich, mit Umsetzern, zusätzlich noch bis zu drei Transponder einzufügen oder man speist auf einfache Weise das Fremdsprachenpaket ein, welches in der Senderliste aufgeführt ist.
    Die Einkabellösung H104 (www.digi-fernsehen.de) bietet eine noch grössere Programmauswahl und es ist möglich noch vier weitere Transponder einzufügen.
    Bei beiden Systemen können die Zusatztransponder auch von anderen Satelliten stammen (z.B. HotBird, Türksat usw.) Auch Premiere kann bei beiden Systemen vollumfänglich empfangen werden.
    Gruss Grautvornix
     
  9. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Wenn es sicher ist, dass nur Astra (1 Satellit) benötigt wird, reicht es, von Etage zu Etage die 4 ZF-Ebenen (4 Kabel) durchzuschleifen.
    Man kann dann in jeder Etage einen Kaskadenschalter betreiben.
    So können dann alle Receiver unabhängig und uneingeschränkt betrieben werden.
     
  10. schlappohr

    schlappohr Junior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    31
    AW: Hätte mal eine Frage an die Experten hier bzgl. ....

    Hallo Leute

    nochmal vielen Dank für die Zahlreichen Antworten. Die Einkabellösungen GP31-ED und H104 scheinen ja ganz akzeptabel zu sein, wobei die H104 scheinbar "mehr kann".

    Leider konnte ich keine Preise finden. Kann mir jemand sagen was so eine Installation mit material ungefähr kostet ????


    Danke im voraus !!!

    Achja , gibts eigentlich Händler im Bereich Ruhrgebiet die sowas vertreiben ????
     

Diese Seite empfehlen