1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. Oktober 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.309
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Das Leben von Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg soll als Satire verfilmt werden. Produzent Nico Hofmann ("Hindenburg", "Dschungelkind") will Aufstieg und Fall des populären CSU-Politikers nach eigenen Angaben im Stil der Satire "Schtonk!" in Szene setzen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Scharlatan Guttenberg ist OUT!
     
  3. NoFa

    NoFa Guest

    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Wie soll der Fim denn heißen?

    "Lügenbaron"?
    "Schaumschläger"?
    "Betrüger aus Geltungssucht"?
     
  4. rabbe

    rabbe Talk-König

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.290
    Zustimmungen:
    715
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Das ist eindeutig zu viel der Ehre für den Gegelten. Dort wo er jetzt ist, sollte er in jeder Hinsicht bleiben. In der Versenkung.
     
  5. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.341
    Zustimmungen:
    1.395
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    So einen Film braucht's wirklich nicht.
    Was soll daran lustig sein?
    Satire nein - ein Peinlichkeitsfilm - ja das wäre es dann wohl.
     
  6. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    "Pinocchio" ist als Titel wahrscheinlich geschützt. :rolleyes:
     
  7. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Warten wir doch mal ab, wie der Film dann am Ende aussieht. Noch ist ja so gut wie nichts bekannt, aber jeder gibt schon mal im Voraus sein abschätziges Urteil ab.

    Gut. Es wird ein deutscher Film sein, was ja schon mal nicht gutes vermuten lässt. :rolleyes:
     
  8. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.341
    Zustimmungen:
    1.395
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Genau - abwarten, wäre das Richtige.
    Aber jetzt schon mit Gutti werben ist doch arg peinlich.
    Das hat mit deutscher oder nichtdeutscher Film gar nix zu tun.
    Man spannt jemand vor den Karren der arg und zurecht gebeutelt ist.
    Das gefällt mir absolut nicht, und hat mit dem Endprodukt Spielfilm-Satire wenig zu tun.

    Aber das ist meine subjektive Betrachtungsweise.
     
  9. Strohm

    Strohm Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2009
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Richtig da hat schon der Merz die Rechte drauf.
     
  10. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.930
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Guttenbergs Leben als Vorlage für Film-Satire

    Gibts dann von dem Film auch im Internet wie bei fast allen anderen Filmen eine "illegale" Kopie zum Downloaden? Schließlich will ich für den Film nicht extra ins Kino rennen und ihn lieber bequem guttenbergen.
    Wie wäre es mit "Psychopath wider Willen"? *

    * Psychopathen wollen Psychopathen sein. Sie tun aber zunächst so, als seien sie keine und wollen das nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen