1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Mai 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.309
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk müsse abgeschafft und privatisiert werden. Zu diesem Ergebnis kommt ein vom Prometheus-Institut in Auftrag gegebenes Gutachten. Die Finanzierung mit dem Rundfunkbeitrag sei demnach gegenwärtig nicht mehr zeitgemäß.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.930
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Langsam geht es voran. Einfach nichts bezahlen.
     
  3. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    282
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Von "Gutachten" würde ich da nicht reden, wenn ein ÖR-Gegner die ÖRs schlecht beurteilt – Frank Schäffler ist jemand, der am liebsten alles dem Markt überlassen würde…

    Die Aussage zur Meinungsbildung ist natürlich kompletter Unfug, denn noch ist das Fernsehen für diese *DAS* dominierende Medium, während das Internet nur bei Jüngeren überhaupt eine Bedeutung hierfür hat. Im TV-Markt gibt es aber nur zwei private Anbieter überhaupt für (tägliche) Nachrichten-Angebote: RTL und N24. Von einer relevanten Meinungsvielfalt kann da unweigerlich kaum die Rede sein.
     
  4. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Ist doch ganz logisch.
    Man findet immer Argument dafür oder dagegen.
    Kein Gutachten ist Neutral, sowas gibt es nicht.
    Es spiegelt die Meinung des Auftraggebers wieder.

    Nicht alle Argumente darin sind falsch.
    Die ÖR kosten einfach sehr viel Geld und der Nutzen ist doch sehr eingeschränkt.
     
  5. bigbag

    bigbag Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2010
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    will nicht wissen wie viel der gebühren für Verwaltung und Gehälter drauf gehen...
     
  6. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.782
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    https://lobbypedia.de/wiki/Prometheus
     
  7. Grauhaar

    Grauhaar Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2003
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Schafft die Öffis ab und RTL wird zum Grundstock der deutschen TV Landschaft.

    Es spiegelt sich schon jetzt sehr schön die Verblödung der Zuschauer durch die Privaten wieder . . :rolleyes:
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    [​IMG]
     
  9. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    3.140
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    AW: Gutachten: Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Lieber die Privaten abschaffen. :winken:
    Der Nutzwert des ÖRR wurde immens ansteigen und die Kosten der HHA weit übersteigen. Zudem würde das Fernsehprogramm deutlich anspruchsvoller werden und die Unterbrecherwerbung auf ein erträglicheres Maß reduziert. :D
     
  10. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    810
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn ich so etwas lese, dann interessiert mich erst einmal, wer ist der Auftraggeber, bzw. das Sprachrohr solcher Thesen, unabhängig ob da so ein hochtrabendes Wort Gutachten erscheint.


    Auf deren Webseite heißt es nach eigenen Angaben:
    Prometheus – Das Freiheitsinstitut

    Prometheus – Das Freiheitsinstitut ist eine Denkfabrik, die sich der Verbreitung freiheitlichen Denkens widmet. Es ist unser Ziel, den Wert der Selbstverantwortung in unserer Gesellschaft zu stärken. Wir sind überzeugt, dass es Ausdruck menschlicher Würde ist, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.
    Darum setzen wir uns ein für individuelle Freiheit, die Stärkung der Zivilgesellschaft, eine freiheitliche Wirtschaftsordnung, die Herrschaft des Rechts und den Rückbau eines paternalistischen Staates. Prometheus will beitragen zum Aufbau einer freien Gesellschaft.


    Also eine Denkfabrik, denen das System des dualen Rundfunksystems nicht passt. Das ist jedem freigestellt. Gleiches gilt für Gutachten. Die können ebenfalls von jedem in Auftrag gegeben werden und deren Ergebnis hängt auch immer von dem ab, der das Gutachten erstellt und wie das Ergebnis aussehen soll.

    Daher ist diese Forderung wieder einmal ein netter Versuch, sich wieder mit einem Stammtischthema in der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Dieses Mal war es einmal nicht der VPRT, aber es wird von Prometheus ins gleiche Horn geblasen.

    Zusammengefasst wieder einmal viel Sturm im Wasserglas, oder man erkennt, dass langsam die essigsaure Gurkenzeit in der Medienlandschaft startet.
     

Diese Seite empfehlen