1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gruselstimmung mit dem Meister des Horrors

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. August 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    München - Die Karriere des Stephen King hat so manchen Tiefschlag zu verzeichnen. Drogen- und Alkoholsucht sind bekannte Stationen. Doch für die meisten Lesefans sind seine Bücher interessanter als das Leben ihres Autors.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Gruselstimmung mit dem Meister des Horrors

    Als 45-Minüter sind viele King-Geschichten u.U. sinnvoller statt als Spielfilme/2-4Episoden-Filme im TV o.ä..

    Da wird eine Story aufgebaut, alles spannend usw. aber am Ende die Auflösung ist abschreckend schlecht. Z.B. wo der SpinnenAlien erwacht o.ä. und mit seinem im Wald verbuddelten Raumschiff wegfliegt (das war absichtlich so, das es nicht gespoilert ist, denn Spoiler gehören in den Boiler. Schlecht von mir erinnert war es trotzdem) oder "das verschwundene Zimmer" (wohl nicht von King aber das ist mir unangenehm in Erinnerung geblieben).
    Vielleicht sollten Regisseure auch hinten mit dem Schneiden anfangen oder Drehbuchschreiber hinten mit der Überarbeitung/dem Feinschliff. Dann werden am Anfang vielleicht zügiger die Personen eingeführt. Eine schlechte Story/Ein schlechtes Ende machen ein ausführliches Ende allerdings auch nicht besser.
     

Diese Seite empfehlen