1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gruschwitz: Olympia-Aus "erst der Anfang" für ARD & ZDF

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. Januar 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.374
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Blackout zur Handball-WM im deutschen Fernsehen und der Verlust der Olympischen Spiele an Eurosport-Mutter Discovery war nur der Anfang einer Entwicklung. ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz sieht die Schwierigkeiten beim Rechteeinkauf noch zunehmen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das "Türchen" heißt wohl Einschaltquote. Falls ES davon enttäuscht sollte. Das ist zwar eine Mini-Hoffnung, aber eher sehr mini.

    Ansonsten ist doch alles bestens. Die Haushaltsabgabe kann stabiler gehalten werden und es kann in vernünftige Inhalte reinvestiert werden. Die meisten weggekauften Rechte werden trotzdem laufen, nicht bei den Öffis aber woanders. Und häufiger für extra Cash. So merken dann auch mal die Sportfans, dass Sport nicht nichts kostet und werden angemessen am Größenwahn beteiligt.
     
    DT125R-Tom, +los und wegra gefällt das.
  3. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.355
    Zustimmungen:
    1.403
    Punkte für Erfolge:
    163
    Was bedeutet denn "vernünftige Inhalte"?
    Es gibt Leute, für die ist Sport in jeder Form vernünftig.
    Für andere Zuseher sind Showprogramme vernünftig, ich finde Carmen Nebel und Co. eher langweilig.
    Ich mag Krimis, die finden auch Viele stumpfsinnig.
    So einfach ist das nicht mit "vernünftig".
    Was sind also vernünftige Inhalte Berliner???????
     
    sebbe_bc, osgmario und Chakaa gefällt das.
  4. Chakaa

    Chakaa Gold Member

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Auch wenn eine Verschlüsselung absolut unrentabel und schwer umzusetzen ist, werden die ÖR nicht daran vorbeikommen über dieses Thema (stärker) nachzudenken.
    Anderenfalls werden die Europaweit interessanten (Sport-)Rechte in naher Zukunft nicht mehr bei ihnen laufen können.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Dann ist das eben so. Die ÖR haben keinen Handlungsdruck. Fakt ist, die ÖR sitzen am viiiiel längeren Quoten Hebel. Handball WM hat es gezeigt. Die DKB ist richtig sauer dass man die Zuschauer per Handschlag begrüßen musste und hat mehr oder minder verlangt dass Handball WM wieder bei den Öffis laufen soll. Und wenn künftig Weltmeisterschaften im Internet oder Nischen PayTV verschwinden, na und. Dann springen mittelfristig Sponsoren ab und die Sportart geht ganz den Bach runter. Pech gehabt. Die ÖR haben keinen gesetzlichen Auftrag, im Rechtekosten Wucher zusätzlich selber noch dreistellige Millionenausgaben für eine Infrastrukturänderung zu stemmen, nur damit Scheich Abdullah seine Kosten wieder einspielen kann. Denn die Rechtekosten werden dadurch nicht billiger.
     
    rabbe, +los, Monte und 4 anderen gefällt das.
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.152
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    In einem Interview beim Medienmagazin ZAPP wurde von der Veränderung der Ausleuchtzone gesprochen, welche sich nicht schnell umsetzen lässt.
    Sprich wechsel auf Spotbeam.
    Mit Astra 1 KR machbar.
     
  7. S.B.

    S.B. Senior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Reduziere das nicht immer auf den Sport! Filmrechte sind genauso betroffen.
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.415
    Zustimmungen:
    2.652
    Punkte für Erfolge:
    213
    Vielleicht sollte man bei der ganzen Diskussion nicht ausser Acht lassen, dass die meisten Sportübertragungen randvoll mit Werbung gepackt sind. Wer immer für diese Werbung bezahlt hat, in Form von Banden, Logos auf Kleidung und Ausrüstung, Hintergründen bei Interviews usw... hat ein großes Interesse an Reichweite. Von daher denke ich auch, das "Problem" löst sich von selbst. Im weitesten Sinne kann man das durchaus mit der Verschlüsselung der Privaten vergleichen, auch dort wird der Reichweitenverlust irgendwann die kurzfristigen monetären Interessen aufwiegen und man besinnt sich um.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.137
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    Zumindest können RTL & Co. hier keinen Vorteil weil diese dürfen ebenfalls auf ihren Hauptprogrammen die Sportveranstaltungen nicht verschlüsselt über Satellit übertragen, da die TV-Programme bis 2023 in SD unverschlüsselt gesendent werden müssen u. bei SD & HD identische TV-Programme übertragen werden müssen. Die Verschlüsselung per HD+ hilft RTL & Co. an dieser Stelle nicht weiter.
    Pay-TV hat nicht die Abonenntenzahlen um entsprechende Werbeeinnahmen zu generieren – zu wenige Zuschauer.

    Für die ÖR ergibt sich zumindest bis 2023 kein Handlungsbedarf, weil für diese die unverschlüsselte Sat-Ausstrahlung im Vergleich zu den privaten Anbietern nicht signifikant von Nachteil ist.

    Nö, solange die Filme ausschließlich mit deutscher Synchronisation – ohne Originalton – ausgestrahlt werden, ist das nicht von Nachteil.
    Bei Filmen würde es nicht primär um die Einschränkung des Verbreitungsgebietes gehen, den Filmstudios wäre ein wirksamer Kopierschutz deutlich wichtiger.
     
  10. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    120
    Punkte für Erfolge:
    73
    Sehe ich ähnlich wie meine Vorschreiber. Wenn die Rechteinhaber erst mal kapieren, dass bestimmte Sender sie nicht mehr so ohne weiteres kaufen, wird sich das bald in Luft auflösen. Denn der Markt Deutschland ist schon relevant, vor allem auch für die Sponsoren. Und ganz ehrlich, wer ist denn in Europa erpicht darauf bei sportlichen Großveranstaltungen - zwar unverschlüsselt - hauptsächlich unsere Sportler zu sehen? Von den Sprachbarrieren innerhalb Europas ganz zu schweigen.

    Glaubt denn einer wirklich dass sich die Massen hier zur nächsten Olympiade Eurosport Pay-TV zulegen? Entweder sie senden das frei empfangbar oder es wird außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung gesendet. So wie ab März die Privaten auf DVB-T2.

    Schön wäre in dem Zusammenhang wenn auch mal die Rechte an Fußball WM & EM nicht mehr bei den frei empfangbaren Sendern laufen würde. Das macht die FIFA bzw. UEFA nur ein einziges Mal, dann kehrt das zu Spottpreisen wieder zurück zu den ÖR.
     
    +los gefällt das.

Diese Seite empfehlen