1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grundverschlüsselung über Sat

Dieses Thema im Forum "DIGITAL FERNSEHEN - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Eric el., 2. März 2005.

  1. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    Anzeige
    Euer Artikel auf Seite 110 ob der Sat-Empfang grundverschlüsselt werden soll mußte ich mehrmals durchlesen, verstehen kann ichs noch immer nicht. Der Herr Heinz-Peter Labonte sagt nein und nennt ein paar plausible Gründe, dagegen die anderen beiden Herrn vor allem der Dr. Peter Chariss reden sich die Grundverschlüsselung schön. Diesem Herrn sollte mal gesagt werden das Kabelfernsehen als erstes vorhanden war und der Sat-Direktempfang als günstige Alternative auf den Markt kam(sowas nennt man Wettbewerb). Jetzt dem Sat-Zuseher und den Privatsendern den schwarzen Peter zuschieben wollen, man hat keinen verpflichtet jemanden Kabelfernsehen aufzudrängen. Wenn diese Herren unzufrieden sind mit dem derzeitigen Wettbewerb und der Situation mit dem nichteinspeisen der Privaten dann haben sie unter Umständen etwas falsch gemacht. Ich wußte z.B. nicht das unsere europäischen Nachbarn und nicht nur die, nach seinen Worten bilden wir die absolute Ausnahme, Gebühren für den Empfang "aus der Luft" bezahlen.
    Wehrte DF, wie ist der Satz zu verstehen von dem Geschäftsführer der ANGA. Wir müßen doch auch alle GEZahlen oder ist seine Ausführung ein wenig relativ bzw. zurechtgebogen. Das die Össis bezahlen müßen weiß ich, dort bekommen aber die Künstler die Gebühren und nicht wie der Herr gewollt die Kabelgesellschaften bzw. die Free-TV Sender die sich aus Werbung finanzieren. Ich bitte um Aufklärung.
     
  2. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Ach, das geht doch immer nur ums Geld. Du setzt einen total Inkompetenten an die Spitze eines Unternehmens, daß er dann mit Vollkaracho gegen die Wand fahren kann. Und damit nichts schiefgeht, stellt man dieser Person gleich noch 50 studierte BWLer an die Seite, die nichts anderes in der Birne haben, als wie kann man den Gewinn noch maximieren? Ganz einfach. Man verschlüsselt das ganze und zockt pro TV Gerät ab.
    Dann fährt der Chef das Unternehmen an die Wand, geht pleite, schmeißt 50% der Angestellten raus, und geht zu den Politikern, heult denen was vor wie ungerecht doch alles sei und das ihn keiner lieb hat. Die haben dann schließlich Mitleid, drücken ein kundenfeindliches Gesetz durch und dafür wird der Chef dann gefeuert, aber nicht ohne noch 300 Mio als Abfindung zu erhalten. ... An was erinnert mich das bloß? Ach ja! Musikindustrie und das neue Urheberrecht. Gleiche Situation.

    Gut. Dann kommt schließlich ein noch inkompetenterer, dem 100 studierte BWL-Fuzzis zurseitegestellt werden, die ihrerseits auf die grandiose Idee kommen, man könnte den Gewinn dadurch maximieren, indem man nun pro Sendung abzockt.
    Das Spielchen treiben wir dann noch 3x, bis die BWLer in ihrem Gewinnoptimierungswahn pro Sekunde abzocken, denn im Telefonnetz wird ja auch pro vertelefonierte Sekunde abgerechnet.

    So, worauf will ich hinaus? Folgendes. Deutschland hat 2 massive Probleme.
    1) Inkompetente Manager, die nicht imstande sind die Lage richtig zu erkennen und mit Fehlentscheidungen Kunden vergraulen und nachher die Dreistigkeit besitzen die Schuld dafür den anderen, den guten in die Schuhe zu schieben.
    2) Massig BWLer, die krampfhaft meinen versuchen zu müssen jeden Schei***dreck zu optimieren hinsichtlich des Gewinns. Deshalb ja auch die Grundverschlüsselung. Abzocken wo es nur geht. Daß die dabei vergessen, daß der Kunde für diese Art von Geschäftsmodellen einen Geldschei***er bräuchte, Fehlanzeige. Und das bei 10 Semestern Studium. Was mich wieder zu 1) bringt. Denn der Chef erkennt das dank seiner unglaublichen Kompetenz natürlich auch nicht. Dem legen die BWLer ein paar Folien mit Zahlen und Gewinnprognosen vor, der sieht nur noch $$$ und das war's.

    Darum liebe Manager: In Deutschland herrscht freie Marktwirtschaft. Wer nicht in der Lage ist seine Firma so zu positionieren, daß sie wettbewerbsfähig ist, der geht halt unter. In Deutschland sterben jährlich zig tausende mittelständische Unternehmen. Wieso sollte man hier bei einem Großunternehmen eine Ausnahme machen? Ganz im Gegenteil, würde auch nur eine der großen Kabelgesellschaften mal pleitegehen, würde ich sofort einen Freudentanz aufführen.
    Wer kein attraktives Angebot vorlegen kann zu attraktiven Preisen, der stirbt hat früher oder später. Punkt aus. Jetzt sich darüber zu beschweren, daß die anderen zu attraktiv sind grenzt schon an Realitätsverlust. Demnächst klagt Porsche gegen Fiat. "Die stellen zu billige Autos her. 10000 Euro sind zuwenig. Deswegen stagniert unser Absatz".

    Deutschland steht doch mittlerweile an der Grenze zur totalen Verblödung. Bild, 9live, RTL macht's möglich, PISA bestätigt es.
     
  3. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Besser kann man es nicht ausdrücken.
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.637
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Das Problem ist, dass man kein Vertrauen in sein eigenes Produkt hat, ansonsten würde man es nämlich ausbauen modernisieren erweitern.
    Derzeit aber wird nur das abgegriffen was geht, Geld wird hin und her geschoben, alles wird zig mal verkauft wieder zurückgekauft usw.
    Man stützt sich auf eine millionenschwere Zwangskundschaft, eine sichere, berechenbare Einnahmequelle. Trotzdem ist es den großen Kabelfirmen bisher nicht möglich gewinnbringend zu wirtschaften. Bis heute haben die Kabelnetze keine Gewinne gebracht. Anfangs durch Steuergelder errichtet, dann jahrelang staatlich subventioniert, dann stümperhaft privatisiert. Danach hatte das Kabel zig Eigentümer bis man schließlich diesen Kunstkonzern "Kabel Deutschland" gebildet hat.
    Seit dem ist auch nicht viel passiert.
    Man hat halt nix Exklusives mehr, die Inhalte werden anderweitig günstiger geboten.
    Die Grundverschlüsselung wird aber nicht kommen, dazu wächst der FTA Markt am Satelliten zu schnell. Außerdem stemmen sich die ÖR dagegen, und dann sind die Privaten im Zugzwang. Es geht immerhin um Reichweiten, die man sich ja erst erkämpfen musste.
    Das Kabel sitzt strategisch ziemlich in der Misere. Man versucht nun über PayTV Zusatzangebote etwas Geld reinzuholen, denn nur durch das 34 TV Standard Angebot kann man keine Gewinne mehr machen, außerdem schrumpft der Kabelmarkt.
     
  5. Pio

    Pio Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    102
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    @sdl


    Perfekt !!!!
     
  6. stef5

    stef5 Platin Member

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    2.985
    Ort:
    Schwaz/Tirol/Austria
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Das ist nicht ganz richtig. Kauft man in Österreich ein Satellitenempfangsgerät, muss man eine einmalige Gebühr von ca. 10,50 Euro bezahlen, die sogenannte Künstlersozialversicherung.
    Das heisst aber noch lange nicht, dass Receiver jetzt bei uns um den Preis teurer sind, zB: Premiere Receiver gibts bei uns auch um 1 Euro wie in D :eek:
    Für uns in A ist es natürlich toll, dass die ganzen Programme aus D nicht verschlüsselt sind. Und ich persönlich finde es auch toll, dass zb die privaten CH Programme auch nicht verschlüsselt sind, schau oft auf Pro Sieben CH oder Sat.1 CH Serien und Filme ohne Werbung. :D
     
  7. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    so meinte ich es auch, so hatte man sich das in Deutschland auch vorgestellt.
    Ich wollte aber was anderes wissen, in welchen Ländern eine solche Pauschale gezahlt werden muß.
     
  8. htw89

    htw89 Guest

    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Folgendes hat mir bie Dr.Charisse nicht gefallen:
    1.Funktioniert das doch in den anderen europ.Ländern genauso
    2.Braucht der sein Maul nicht so weit aufzureißen bei ihm ist es nämlich so:
    "Das deutsche Transportmodell, in dem Programmveranstalter und Kunde an den Kabelnetzbetreiber zahlt,bildet international die absolute Ausnahme."

    1.kein Wunder bei so vielen Zwangsverkabelten
    2.Viele wissen nicht mal,dass es eine Alternative zum Kabel gibt und deswegen noch Kabel haben

    1.Dann lasst uns doch gleich auch UKW und Analog-TV verschlüsseln:eek:
    2.Wäre eine Verschlüsselung per Sat durch die hohe Anzahl der Boxen äußerst dramatisch,da auf einen Schlag 4,5 Mio. Menschen vom Dummfunkprogramm ausgeschlossen wären
    3.Müssen nicht immer andere für das Kabel die Suppe auslöffeln und außerdem erscheint mir das Kabel am wettbewerbfeindlichsten
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Das Kabel war da, und war unschlagbar mit der Programmvielfalt und Qualität, nun hat man es aber verschlafen am Ball zu bleiben.

    Nun sollen wegen der Inkompetenz der Verantwortlichen alle anderen Zahlen, damit man im Kabel noch mehr verlangen kann, das geht dann soweit, bis die Kabelkasper bestimmen, was der Satzuseher bezahlen soll.

    Und am besten auch für Terrestrik einführen, denn sonst gehen alle wieder auf die gute alte Antenne.

    Gründverschlüsselng per DVB-T.

    Die sollen mal aufwachen, nicht nur an abzocken denken, und mal ennnndddddlllliiiiccccchhhh die schei..... Privaten kostenlos reinstecken, dann haben sie ihren Gewinn, und Kabelkunden, aber Geld ziehen ohne ende für Nix geht halt nicht.

    digiface
     
  10. OllePolle

    OllePolle Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    170
    AW: Grundverschlüsselung über Sat

    Mal so ganz beiläufig: Indirekt bezahlen wir doch jetzt schon die Transportkosten über Sat.

    Dass die Privatsender sich durch Werbung finanzieren, ist kein Geheimnis. Und wodurch wird die Werbung finanziert?
    Genau, durch Sachen die wir kaufen. Also wäre es eine ziemliche Abzocke. Außerdem will ich bald von Kabel auf Sat umstellen um mir genau das zu sparen. Ist das wirklich in Aussicht mit der Grundverschlüsselung?

    Gruß

    OllePolle
     

Diese Seite empfehlen