1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von roger01, 14. November 2009.

  1. roger01

    roger01 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einem aktiven Forum für Digital-TV hier gelandet und hoffe auf Hilfe bei folgendem Problem.

    Ich wohne derzeit in einem Mehrfamilienhaus mit Kabelanschluß, der wohl noch analog läuft. Zumindest habe ich in den letzten Jahren nichts an Radio/TV-Empfangsgeräten ändern müssen.

    Nun steht ja das Ende des AnalogTV bevor und Weihnachten auch.
    Ich möchte einen DVD-Recorder!
    Dazu stellen sich mir folgende Fragen, was die Zukunftssicherheit dieser Investition betrifft.

    1. Wann im Haus an zentraler Stelle die Umstellung auf digital erfolgt, weiß ich nicht. Ist überhaupt am Übergabepunkt eine Änderung erforderlich oder tut es die alte Technik im Antennenverstärker auch für digital?

    2. Wenn ich jetzt eine DVD-Recorder kaufe, muß der so denke ich, einen Anschluß für eine Analogantenne haben, oder?

    3. Receiver: Nach der Umstellung auf digital wird ein Receiver fällig. Ich möchte auch dann noch gleichzeitig ein TV-Programm schauen und ein anderes aufnehmen. Ich brauche ich einen Twin-Receiver, richtig?

    4. Wenn ja, brauche ich den Twin-Receiver auch dann, wenn ich mir jetzt einen DVD-Recorder mit DVB-C-Tuner kaufe, oder reicht dann ein einfacher Receiver, damit ich gleichzeitig fernsehen und aufnehmen kann.

    So, das sind mal die grundlegenden Fragen, denke ich. Weitere werden vermutlich folgen.

    Danke für Eure Antworten!
     
  2. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Ggf., Verstärker und Dosentausch.

    Ein DVD-Recoder ist ein DVD-Recorder und kein Receiver.

    Lutz
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.241
    Zustimmungen:
    1.559
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    3 und 4 dürften entfallen. da es kaum zertifizierte Geräte für Kabel dafür gibt.

    Und außerdem steht eine Analog Abschaltung im Kabel in den nächsten Jahren nicht ins Haus.

    Wer was anderes erzählt, will Dir entweder was verkaufen oder spinnt.
     
  4. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Da steckt schon der erste Gedankenfehler, jeder Kabelanschluss kann analoge und digitale Signale übertragen. Da wird also rein gar nichts umgeschaltet, da digitale Signale ebenfalls analog übertragen werden, sie werden nur anders interpretiert.
    Was sein kann, ist 1.) die Hausanlage ist extrem alt und hat Probleme hohe Frequenzen zu übertragen oder produziert zuviele Störungen, und/oder 2.) dass der Hausverstärker nicht alle Frequenzen verstärkt, weil er schlicht zu alt ist und so einige digitale Sender in der Tisch fallen. Der Verstärker sollte typischerweise bis 862Mhz gehen.

    Das Ende von Weihnachten steht bevor ...? :eek:
    Spaß beiseite, analoge Kabelprogramme wird es wohl noch in 10 Jahren (oder noch länger) geben. Die Netzbetreiber werden die wohl aus Angst ihre Kunden zu vergraulen nicht abschalten.

    Nachdem sich die Ära der DVD Recorder langsam dem Ende neigt, kaufste Dir also so ein Ding. Heute nimmt man eher Digital Receiver mit Festplatte dazu. Nun gut, der DVD Recorder zeichnet analoge Programe auf, indem er sie wieder digitalisiert. Natürlich auch die die er via analoger SCART Verbindung von einem Digital Receiver zugespielt bekommt. Das Ergebnis ist deswegen etwas suboptimal.

    Jap, DVD Recorder haben einen analogen TV Tuner

    Da wird nix umgestellt. Die digitalen Programme liegen jetzt schon an. Receiver dran und schauen. Die ÖR Sender sind in allen Kabelnetzen frei empfangbar, die privaten sind dagegen in vielen Kabelnetzen nur mit einer Smartcard gegen Gebühr empfangbar.
    Ein Twin-Receiver (also zwei Empfangsteile) kann aber nur ein Signal nach außen geben. Das bringt also wenig. Twin-Receiver sind eigentlich so konstruiert, dass die eine Festplatte eingebaut haben und so ein oder mehrere Programme aufzeichnen können und man ein zweites via SCART oder HDMI Anschluss schaut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2009
  5. roger01

    roger01 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Ist also eine Festplatte im Receiver besser als ein separater DVD-Recorder mit Festplatte?
     
  6. roger01

    roger01 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Das ist ja das, was ich möchte.
    Kan ich auch mit einem Nicht-Twin-Receiver, der eine Festplatte eingebaut hat, ein Programm aufzeichen und gleichzeitig ein anderes ansehen?
     
  7. roger01

    roger01 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Da hängt ein BKD 30 im Keller.
     
  8. roger01

    roger01 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Damit wir nicht von unterschiedlichen Geräten sprechen:
    Bezeichnest Du diese Geräte, die die Hersteller als DVD-Recorder bezeichnet werden und einen digitalen Tuner eingebaut haben (z. B. Panasonic DMR-EX89 "DVD-Recorder mit Festplatte + DVB-T") nun als DVD-Recorder oder Digital-Receiver mit Festplatte?
     
  9. Captain_Grauhaar

    Captain_Grauhaar Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Das ist trotzdem ein DVD Recorder, weil ja ein Receiver mit Festplatte keinen DVD Brenner hat. Solche Geräte mit Brenner gibt es auch, sind aber dann extrem teuer, weil, wenn man eine normgerechte DVD erzeugen möchte, da man den Digital Stream erstmal umkodieren müsste. DVB ist zwar der DVD sehr ähnlich, aber nicht gleich. Die meisten DVD Player können aber DVB Aufzeichnungen (ohne Konvertierung) auf DVD problemlos wiedergeben. Wer keine Sachen auf DVD konservieren möchte ist mit einem Digital Receiver mit Platte besser dran. Aufzeichnen, anschauen und wieder löschen. Natürlich gibt es auch Lösungen mit denen man die Streams auf dem PC weiterverarbeiten kann und dort eine 1:1 DVD daraus erstellen kann, das ist aber dann ein anderes Thema. Alles nur eine Frage des Geldes und der Zeit.

    Heute kaufen die Leute eher einen PVR, also einen Digital Receiver mit Festplatte, die alles aufzeichnet, Bild und Ton 1:1 ohne Verlust, ebenso auch mehrere Tonspuren inkl. Dolby Digital usw. und wenn man einen HD Receiver hat, dann natürlich auch HDTV Material, was mit einem DVD Recorder grundsätzlich wegen der analogen Zuspielung nicht funktioniert. Und HD wird in den komen Jahren zunehmend ein Thema sein, der DVD Recorder ist damit wie gesagt nicht nutzbar.

    Man kann dann maximal die Programme sehen, die auf der gleichen Übertragungsfrequenz liegen, da ja nur ein Empfangstuner vorhanden ist und der kann logischerweise zu einem Zeitpunkt nur eine Frequenz empfangen. Als ARD und ZDF gleichzeitig geht nicht, weil die auf verschiedenen Kanälen liegen, aber z.B. RTL und RTL2 ginge.

    Hinzu kommt evtl. die Verschlüsselung der Privaten und der Pay-TV Sender, da müssen dann weitere Sachen bedacht werden wenn man parallel mindestens zwei komplett unterschiedliche Sachen empfangen möchte. Lösungen gibt es für alles :)
     
  10. roger01

    roger01 Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von analog auf digital (DVB-C)

    Ich hab das noch nicht kapiert. Fange jetzt mal andersrum an:
    Derzeit habe ich TV, Videorecorder und DVD-Player. Ich kann einen Kanal gucken und einen anderen aufnehmen. Alles analog
    Das möchte ich jetzt in digital (DVB-C) haben. Wie sähe:
    1. die optimale Lösung im Sinne der Gerätekonfiguration, nicht -preis, aus (falls es sowas gibt)?
    2. was sind die Alternativlösungen (falls es welche gibt)?
    3. Mit welcher Lösung kann ich DVDs machen, in einem Format, das ich später sowohl am TV als auch am PC ansehen kann?
     

Diese Seite empfehlen