1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grottenschlechtes Bild bei Astra

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von heimkino_freak, 4. Februar 2008.

  1. heimkino_freak

    heimkino_freak Neuling

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Vielleicht habe ich ja was an den Augen - aber was zur Zeit (und scheinbar erst seit ein, zwei Tagen) an "digitaler Bildqualität" bei z. B. den einst brillanten ARD-Sendern über Astra kommt, erachte ich als einfach nur noch grottenschlecht.

    Beispiel MDR: Hier begleitet jeder Kameraschwenk eine Armee Klötzchen, das Logo franst aus in alle Himmelsrichtungen (deutlichst über LCD zu sehen). rbb, wdr nicht viel besser. Und alles Sender, wo die Qualität 1a war.

    Nun werden viele sagen: Ja, Deine Empfangsanlage funzt nicht richtig. Doch weit gefehlt: Der Nachbar schaut den selben Mist mit seiner Schüssel und die Kabel-Kunden der Nachbarschaft erhalten (logischerweise) den selben Ramsch als digitale "Klötzchenkollektion" auf fast VHS-Niveau.

    Irgendwo wurde doch da was geändert?!? Hat Jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?!?
     
  2. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    stellt mal euere schüssel richtig ein und es wird funktionieren!:winken:
     
  3. Ralfii

    Ralfii Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    215
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    hast du eine FullHD TV ?

    Receiver über RGB angeschlossen und auch eingestellt ?

    Sitzabstand zu niedrig ?

    aus 5m kann ich bei meinem 50" keine ausgefransten Logos erkennen, da muss ich schon auf 2m hin....
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    Selten so viel Blödsinn auf einem Fleck gelesen!

    Zunächst einmal hängt die Bildqualität primär von der Auflösung und der Datenrate jedes einzelnen Programmes ab! Die Unterschiede sind zudem erheblich! Ausserdem senden die Lokalfenster der Dritten teilweise auf unterschiedlichen Transpondern und unterscheiden sich erheblich in der Datenrate. Greif mal (bei MDR und NDR) zu den Sendern die in "+" hinter dem Namen haben und du wirst einen deutlichen Unterschied feststellen.

    Die Bildqualität mit VHS zu vergleichen ist wie der berühmte Vergleich von Äpfel und Birnen. Analoge und digitale Übertragung unterscheiden sich grundlegend und dementsprechend anders wirkt sich auch ein Defizit an Bildqualität aus! Bei VHS gab es keine Klötzchen, weil es ein analoges Aufzeichnungsformat ist.

    @viceroy: Wenn von Klötzchen bei schnellen Kameraschwenks die Rede ist, dann liegt das an einer zu niedrigen Datenrate. Eine nicht optimal justierte Antenne, liefert digital ein genauso gutes Bild, wie eine optimal justierte Antenne. Lediglich die Empfangsreserven sind schlechter und im Grenzbereich kommt es zur Klötzchenbildung und zu Hängern. Das trifft dann aber bei allen Arten der Bilddarstellung zu (egal ob langsame oder schnelle Bewegungen)! Ausserdem lässt sich anhand der Signalqualitätsanzeige auf eine schlecht justierte Antenne schließen.

    @Ralfii: Was soll denn FullHD mit der Klötzchenbildung zu tun haben? FullHD und dann RGB (nicht HDMI?)? Selbst die schlechteste Signalart verursacht keine Artefakte, wie Klötzchen! Ein zu geringer Sitzabstand verursacht auch keine Bildfehler! Er lässt sie höchtens sunjektiv leichter wahrnehmen...
     
  5. Ralfii

    Ralfii Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    215
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    Von mir aus, ich hätte mir mehr zeit fürs Posting nehmen sollen, wollte aber auch mehr daten haben von dem user, also welcher TV und receiver/anschlussart.

    ich kann zumindest bei einem HD Ready weniger komprimierungsflecken am senderlogo erkennen als bei einem FullHD (mein pers. eindruck)


    das nächste mal sage ich einfach "er soll nur noch ard und zdf gucken, dann ist das bild gut", dann brauch ich nicht so viel tippen, und werde nicht angeranzt.
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    Nicht nur ARD und ZDF sind gut, sondern auch viele Dritte und mittlerweile auch Private! Die Qualität über Sat ist aufgrund der im Durchschnitt(!) höheren Datenraten aus meiner Sicht (oft sogar deutlich) besser als über DVB-C oder DVB-T.
     
  7. heimkino_freak

    heimkino_freak Neuling

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra


    Du solltest Deine absolut unerträgliche, penetrante Arroganz etwas reduzieren, mein Freund, die Brille putzen und Dich mal mit der Realität beschäftigen. Ich höre gerade von einem Forumsmitarbeiter, der seit Jahren mit Sat umgeht und selber eine Edelanlage betreibt, dass er genau die selben Schrottbilder beklagt. Nur analog scheint alles ok zu sein, ansonsten hat man immense Probleme mit der digitalen Bildqualität.

    Ihr müsst nicht immer so tun als würdet ihr alle über den Dingen schweben und als könnten Normaluser nicht Bild x von vor einer Woche mit Bild y von gestern unterscheiden. Mich interessiert das Transponder-Gewäsch nicht und anderes selbstverliebtes Technik-Geschwafel. Ich habe eine bestens ausgerichtete Kathrein-Anlage und einen Spaun-MS. Bislang standen die Logos wie eingemeißelt, die Bilder waren hervorragend. Ungefähr seit zwei Tagen sind sie beschissen. Sie sind beschissen bei mir, bei allen anderen vier Receivern im Haus, beim Nachbarn zwei Türen weiter, beim Nachbarn zwei Häuserreihen weiter. Sie sind beschissen als Signal via Kabel-TV bei einem anderen Nachbarn ohne SAT (der natürlich den selben Schrott via Kabel bekommt). Und deshalb stimmt da was nicht, auch wenn Ihr das nicht wahrhaben könnt oder wollt.

    Natürlich hatte ich die eigene Anlage zunächst in Verdacht, obwohl dem oben erwähnten Sat-Profi in zehn Jahren bislang weder ein defektes Kathrein-LNB noch ein defekter Spaun-MS untergekommen ist.

    Haltet nicht alle Leute, die nicht mit Fach-Chinesisch durch die Foren stolzieren, für Vollidioten. Was ein gutes Bild ist oder ein Schrottbild, dieses Urteil dürft Ihr auch Leuten zutrauen, die nicht in Euren "Sphären" schweben.

    Aber offenbar ist der Qualitätslevel, den Ihr als ausreichend erachtet, eher zu weit unten angesiedelt. Zum Glück nicht bei allen Leuten (siehe oben).
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2008
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    Schade, dass du fachliche Beiträge nicht zu schätzen weißt! Offensichtlich handelt es sich um ein lokales Problem bei euch!

    Bei uns ist alles in bester Ordnung (DBox1, DBox2, Kathrein UFS 710, ...) sowohl an allen Röhrengeräten, als auch am 32" LCD mit int. DVB-S Tuner.

    Meinst du die Bildqualität interessiert es, ob auf der Antenne "Kathrein" oder auf dem Multischalter "Spaun" drauf steht? Weit gefehlt!

    EDIT: Im Übrigen sollte man sich vielleicht nach drei Beiträgen mal etwas im Ton mäßigen und nicht persönlich angreifend werden, wenn man selber in der Materie offensichtlich nicht genügend Wissen mit bringt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2008
  9. heimkino_freak

    heimkino_freak Neuling

    Registriert seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    Wie man in den Wald .... usw.

    Wer einen Beitrag gleich vorneweg pauschal als "Blödsinn" abkanzelt, sollte hernach nicht plötzlich die große Sachlichkeit einklagen. Die Anzahl der Beiträge ist da sekundär. Selbst wenn ein User nicht auf Anhieb die technisch beste Beschreibung liefert: Wenn Du so souverän wärst wie Du jetzt betonst, würdest Du Dir dieses Urteil "Blödsinn" verkneifen, oder sehe ich das falsch?!? Ich schätze fachliche Beiträge sogar sehr, doch ich lasse mich nicht einfach als "Deppen" abkanzeln, nur weil ich nicht zum großen Technik-Exkurs aushole, sondern einfach andere User mit meinen Beobachtungen konfrontiere. Hätte ich nicht ein Feedback von einem anderen Sat-Kenner, ich würde echt inzwischen wirklich an meinen Beobachtungen zweifeln. Das schaffen solche Foren ja meist hervorragend.

    Tja, regional bezogen - wie soll das technisch bei SAT gehen? Fakt ist und bleibt: Das mdr-Bild z. B. von heute und gestern hat absolut nix mit dem Bild von vor wenigen Tagen zu tun. Auch Mitschnitte vom rbb aus Januar, als *.ts-Rohmasse mit jetzigen Bildern verglichen, offenbaren diese Unterschiede. Besser sieht's im ZDF-Umfeld aus. Auch HD-Sender sind so weit ok. Premiere ist minimal schlechter als vorher. 3sat war gestern noch besonders grauenhaft, hat sich bis heute etwas gebessert.

    Wenn da nicht irgend jemand an Schräubchen dreht, verspeise ich einen Besen!
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Grottenschlechtes Bild bei Astra

    Ich habe keinen speziellen, einzelnen Beitrag als Blödsinn betitelt, sondern mich auf die Gesamtheit verschiedener Aussagen in diesem Thread bezogen. Die Anzahl der Beiträge stellen für mich auch keinesfalls ein Kriterium dar, den User zu bewerten. Es ging mir dabei lediglich darum, dass die eigene Tonlage mal überdacht wird, wenn man sich hier neu einfindet. Mit dem Begriff "Blödsinn" habe ich meiner Meinung nach niemanden persönlich angegriffen. Falls es jemand so auffasst, bitte ich zu bedenken, dass es keinesfalls so gemeint war. Die Stelle, wo ich dich als "Deppen" bezeichnet haben soll, kann ich weder direkt, noch in übertragenem Sinne finden. Wenn du es selber für dich so empfindest ist es subjektiv! Von meiner Seite aus, war es keinesfalls so gemeint!

    Viel mehr als subjektive Diskussionen sagen meiner Meinung nach faktische Daten aus die z. B. hier einzusehen sind:

    http://www.linowsat.de/0192/all/0192.shtml

    Wie dort zu sehen ist, unterliegen die Programme immer wieder Schwankungen in der durchschnittlichen Bitrate! Wo die genannten Sender bei dir z. B. leicht abfallen, zeigt z. B. das ZDF am 30.01. einen deutlichen Abfall. Warum, wieso und weshalb die Datenraten von ihrem Niveau mal schwanken, muss immer im Einzelfall betrachtet werden und hängt oft sogar vom Inhalt des Gesendeten ab. Beispiel: Wenn auf ARD/ZDF ein Länderspiel übertragen wird, müssen halt die ebenfalls auf dem Transponder liegenden (Achtung: kein Gewäsch, sondern Fakt!) Programme einbüßen!
     

Diese Seite empfehlen