1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grosses Caos im kabel nach Umstellung von kopernikus auf Astra 3A

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von fritze007, 21. Mai 2002.

  1. fritze007

    fritze007 Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Halle
    Anzeige
    Wundert mich eigentlich das Ihr hier noch garnichts (in keinem forum!) darüber geschrieben habt. Also nach der Umstellung aller Progs. von Ex-Kopernikus auf 23,5° Ost auf Astra 3A dem Nachfolger dieses Koppernikus , gab es ettliche
    Ausfälle vieler sender. Nach der inbetriebnahme des neuen Astra 3A sind wahrscheinlich 1 oder 2 Senderöhren ausgefallen. Nun mussten viele progs. aus dem 12,5Ghz-Bereich in den 11Ghz-Bereich (welcher scheinbar ok ist) umgeschalten werden. Das natürlich hatte ja auch auswirkung auf die kabelkopfstationen, wo ja dann auch die progs im kabel umgestellt werden mussten. Es waren z.B. 2 Tage kein Einsteinkanal und Single-TV und selbst die Leitseite nicht da.
    Jedenfalls hier in Nordhessen (Schotten Einspeisepunkt)im Iesy-Kabel. Fast im 6 Stundentakt wechselten die Programme die Frequenzen so das man ständig sendersuchlauf machen musste. Man hat natürlich selbst über pfingsten eifrig dran gearbeitet, so das heute wieder fast alle Programme da sind aber auf total neuen frequenzen verglichen zu vor einer Woche.
    Auch der Norbert Schlammer, bekannt von der Infosat, bestätigte mir am telefon, das einige transponder in Horiz. und vertikale Ebenen nur noch 1/3 Iherer sendeleistung haben.
    Ist ja ein, wenn auch erstmaliger , reinfall mit dem neuen Astra.
    Wer weis den ergänzende Infos dazu? Würde mich sehr freuen mehr darüber zu erfahren.
    Grus fritz007
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Jeden Tag klappere ich natürlich nicht die Satelliten ab, sondern gucke höchstens mal, wenn ich was über ein Problem gelesen habe. Bei dem neuen Astra ist mir aber noch nicht viel aufgefallen. Seit die MV und Kabel-D Kanäle aufgeschaltet sind, kommen die stark und zuverlässig.

    Wo der Zusammenhang zwischen schwachen Transpondern und 2 fehlenden Kanälen in einem MPCP Signal liegen soll, verstehe ich ehrlich nicht. Genauso wenig den Zusammenhang zwischen Kabelfrequenz und und Transponderfrequenz. Hab's aber vielleicht auch nicht richtig verstanden.

    In den Paketen, die ich über den Satelliten empfange, ist die SI schon fix und fertig für's Kabel eingefügt. Deshalb würde ich die Fehler erstmal beim Playout suchen.
     
  3. Ricardo

    Ricardo Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    879
    Ort:
    Leipzig / Geringswalde
    Technisches Equipment:
    diverse Receiver ob Kabel, Sat oder DVB-T, Antennen zwischen 1,10 m und 33 cm sowie weiteres technisches Equipment welches zum testen wichtig ist.
    Hallo,

    der 12 Ghz Bereich wird planmäßig für Überspielungen und Feeds benutzt das ist ganz normal auch das Kabel Deutschland Paket und mehrere Fish Testcards sind dort als MCPC aufgeschalten. Auf dem 12 Ghz Bereich bzw. überhaupt auf dem alten Kopernikus sendete gar nix mehr der ist seit über 1 Monat deaktiviert gewesen und es wurde der Astra 1D benutzt. Ich nehme eher an hier hat easy Kabel mächtig geschlafen und brauchte mal schnell ne Ausrede.

    Also keine Panik der Astra 3 ist voll ok und so stark wie nie *fg*

    Cu Ricardo
     
  4. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    Neulich ist mir auch aufgefallen, dass ein Mediavision-Kanal (inkl. Leitseite) komplett gefehlt hat. Aber wahrscheinlich schaut da sowieso keiner zu breites_

    -Zahni
     
  5. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Hallole,

    Astra 3A ist schon abartig stark. Der dürfte mit 54-55 dBW hier in Deutschland einstrahlen. Der ist noch stärker als der Atlantic Bird 2 oder der Eurobird, das sagt zumindest meine Feldstärkeanzeige meines Echostarreceivers. Von Problemen keine Spur, eher zuviel Power. breites_
     
  6. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Jetzt müsste nur noch dieser ekelhafte Astra 1D von 24°Ost verschwinden,dann wäre alles wieder in bster Ordnung(bis auf den durchgeschossenen Arabsat)...
     
  7. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Roger

    Wird Zeit Roger, daß wie uns demnächst eine kleine Uplinkstation in den Garten setzen und das Problem in den Griff bekommen. winken breites_

    Roger schaue auf meine Signatur, das sagt alles. breites_

    <small>[ 22. Mai 2002, 11:47: Beitrag editiert von: Roli ]</small>
     

Diese Seite empfehlen