1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grobi und standalone Mediaplayer?

Dieses Thema im Forum "Digenius / Grobi" wurde erstellt von sternblink, 22. April 2007.

  1. sternblink

    sternblink Senior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Dortmund
    Anzeige
    Hallo,
    hat zufällig jemand hier eine TVBox sowie eine Multimediaplayer (kl. Kiste mit Festplatte) und mal ausprobiert ob die Digenius DVB-Transportstreams direkt dort laufen? Ich habe viele kurze Konzertmitschnitte und würde diese gerne von den Festplatten nehmen, ohne an Übersichtlichkeit zu verlieren.

    Nachdem was ich bisher gelesen habe (in der c't war jüngst auch ein Artikel zu diesem Thema) können die "grösseren" Boxen von TVix, MVix, IAMM und wie sie alle heissen, mit dem 86xx Chip auch Transportstreams lesen. Aber ansonsten kenne ich keine Details.

    Die dbox2 schreibt *.ts Files, bei Digenius bekomme ich mit DVR Studio *.ds mit DigeniusDisk *.dgs Files. Sind die alle identisch und laufen auf einem der Player? Was ist mit den *.pes Files die DigeniusDisk rippen kann. Dort sind Video und Audio bereits getrennt, können die Player sowas trotzdem synchron abspielen?

    Zur Not könnte ich alle Files nochmal durch ProjectX schicken, wenn der ein Format schreiben kann, was die Player problemlos lesen können. Spulen und Springen im File sollte schon funktionieren.

    Vielleicht hat auch jemand ein Box mit 85xx Chipsatz und wandelt die Files alle in "normales" MPEG2? Die Boxen sind ja deutlich günstiger, haben im c't-Test durchweg nicht so gut im Punkto Bildqualität abgeschnitten.
    cu,
    Volkmar
     

Diese Seite empfehlen