1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

Dieses Thema im Forum "Digenius / Grobi" wurde erstellt von sternblink, 9. August 2005.

  1. sternblink

    sternblink Senior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Dortmund
    Anzeige
    Hallo,

    nur so zur Info, falls jemand mal ein ähnliches Problem hat:

    Ich habe die Grobi TVBox mit DVB-C (ISH-Free) und mir ist seit einige Zeit aufgefallen, dass es auf einigen Sendern immer wieder zu Empfangsproblemen kam. Grosse Klötzchen bis zu kompletten Bildausfall. Betroffen waren dann immer die ÖR-Sender: NDR, MDR, RBB, EinsPlus und EinsFestival. Ich nutze die Box um Spielfilme und Konzerte aufzunehmen. Live gucke ich so gut wie gar nicht. Abstürze hatte ich mit der Box noch keinen einzigen. Hatte alle Firmwares von 3.40 aufwärts drauf. Die aktuelle ist 3.41.5.

    Bisher dachte ich immer, ISH schraubt da irgendwas rum, bis mir aufgefallen ist, dass alle die Sender auf dem gleichen Transponder liegen und der wieder auf auf 426 Mhz. In der Transponder-Anzeige lagen alle anderen bei einer fixen Signalstärke von 30 MSE (was immer das ist). Nur wenn der gestörte Transponder schwankte dauernd zwischen 28 und 29 MSE hin und her. Auch wenn das Bild zweitweise fast Artefaktfrei war. Mir ist dann eingefallen, dass es im 430 Mhz-Bereich Consumer-Funk-Devices gibt. DECT sendet ja eher im GHz-Bereich. Ich hab mich dann auf die Suche gemacht und tatsächlich stecke in der Steckdosenleiste an dem auch die Grobi-Box hing, eine Funksteckdose (umschaltbar auf verschiedene Kanäle) für die Lava-Lampe. Die war nur eingesteckt, nicht aktiviert. Ich dachte eigentlich immer, die Dose wäre nur ein Empfänger. Trotzdem gabs die Störungen. Steckdose entfernt und der NDR-Transponder lag wieder bei 30 MSE.

    Ich habe die Funkdose vor einiger Zeit im 3er Set erworben. Eine hängt im gleichen Raum an der Hifi-Anlage, eine zweite schaltet die "Pausen-Beleuchtung" im Beamerbetrieb. Beide sind aber mehrere Meter von der TVBox entfernt, haben natürlich eine andere Frequenz und scheinen nicht zu stören. Die Frequenzen stehen auf den Dosen leider nicht drauf. Muss man gucken, ob ich die BA noch finde.

    Die Sender NDR und MDR wurden hier ja schon öfters genannt, im Zusammenhang mit den "Abstürzen"/"Grün-Pixelbild", von denen ich bisher verschont wurde (hoffentlich bleibt das so). Kann Zufall sein, aber vielleicht könnte in dem einen oder anderem Fall auch eine Art "Fremdeinwirkung" vorliegen.
    cu,
    Volkmar
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Die meisten Funktsteckdosen verwenden sogenannte Pendelaudion Empfänger es gibt sie im 400MHz Bereich und auch auf 868Mhz.
    Letztere nutze ich (ohne irgedwelche Probleme).

    Gruß Gorcon
     
  3. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Somit hätten wir ein ähnlich gelagertes Problem (wie DECT bei Satempfang) beim Kabel-Digitalempfang.
    Damit wird die Empfehlung, nur sehr gut geschirmte Kabel zu benutzen immer wichtiger, denn man weiß ja nie, was man selbst oder der Nachbar zukünftig alles so installieren wird.
    'Pendelaudion' als Billigversion Empfänger können beachtliche Störstrahlungen ausgeben.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Ich nutze übrigens das FS20 System von ELV.
    Aber die Dinger sind nicht ganz billig, haben aber den Vorteil das sie zu 99,999% sicher gegen Fremdbedienung sind.

    Gruß Gorcon
     
  5. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Mit 868 Mhz ist es auch im Kabel und bei Sat absolut problemlos.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Jup, u.a. deswegen habe ich auch diese ausgewählt. ;)

    Gruß Gorcon

    Nachtrag:

    Habe eben mal rumgeschaut, die meisten Sender/Empfänger die ich gefunden habe arbeiten auf 433,92MHz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2005
  7. chappie

    chappie Senior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    482
    Ort:
    kaarst
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    mir hat zuletzt ein sat grosshändler gesagt, dass einige kabelgesellschaften nur noch 4 fach abgeschirmtes kabel empfehlen. wobei 3 fach sicherlich schon reichen sollte. aber drunter würde ich gar nix einsetzen.

    gruss
     
  8. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Daraus folgernd wäre der Kanal S37 betroffen, und der wird nicht von ARD Digital benutzt, sondern ein von KDG angebotenes Bouquet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2005
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.366
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Es wäre aber durchaus möglich das auch noch angrenzende Kanäle noch gestört werden.

    Gruß Gorcon
     
  10. sternblink

    sternblink Senior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Dortmund
    AW: Grobi DVB-C: Funksteckdose stört Empfang

    Hallo,

    gibt sogar 4-fach geschirmtes Kabel? Wusste ich gar nicht. Da ich überlege, das superdünne Kabel aus dem Keller (stammt von irgendeinen Vormieter) auszutauschen und rauminterne Verkabelung auf gleichen Stand zu bringen,
    wäre das hier (aus dem Reichelt-Shop) geeignet?

    http://www.reichelt.de/index.html?LASTACTION=3;SORT=artikel.artnr;GRUPPEA=F62;WG=0;SUCHE=koaxkabel;ARTIKEL=SKB%20489-20;START=32;END=16;FAQSEARCH=SAT-Koxialkabel%20100dB%20%2F%2020%20Meter;FAQTHEME=-1;FAQSEARCHTYPE=0;STATIC=0;FC=678;PROVID=0;TITEL=0;ARTIKELID=54184;FAQAUTO=1;ACTION=3;GRUPPE=F7

    In irgendeiner Msg von Gorcon hab ich mal gelesen, dass die besten Verbinder bei Reichelt die F-Stecker mit einschraubbaren IEC-Einsatz sind. Ist das immer noch so?

    Von dem Kabelaustausch verspreche ich mir in erste Linie eine Verbesserung des analogen Empfangs. Das Signal ist für TV ok, bei der Projektion nervt mich das starke Rauschen. Eine evtl. höhere Störsicherheit im Digital-Empfang wäre da eher ein Nebeneffekt. Nachteil: ich muss ein fettes Loch in die Wohnzimmerwand kloppen.

    Beim Anbieter der fraglichen Funksteckdose habe ich keine speziellen Frequenzangaben gefunden. Nur der generelle Hinweis, das sei ein 433,9 Mhz Gerät. Man kann aber 4 "Kanäle" mit je 3 Dose einstellen. Was die da intern treiben, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich werde mich aber mal nach einen System im 868 Mhz Bereich umschauen.
    cu,
    Volkmar
     

Diese Seite empfehlen