1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Großrazzia bei Hausfrauen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Michael, 25. April 2003.

  1. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Anzeige
    Großrazzia bei Hausfrauen


    Mehr als 8.000 illegale Rezepte sichergestellt


    Die Polizei hat in den vergangenen Tagen in mehreren deutschen Städten Wohnungen und Geschäfte wegen des Verdachts auf Rezeptebetrug und Essenanbrennenlassen durchsucht. Die Ermittlungen standen in Zusammenhang mit dem illegalen Vertrieb und Gebrauch von Kochrezepten und Bratpfannen, mit denen sich unter anderem auch Kochangebote wie die des Fernsehkochs Alfred Bioleck verfielfältigen lassen.

    Mehr als 8.000 illegale Rezepte wurden sichergestellt. Darüber hinaus beschlagnahmte die Polizei zahlreiche Mixer, Kaffeemaschinen und gestohlene Kartoffelschäler. Die Aktionen konzentrierten sich auf Hamburg, das Ruhrgebiet und Bayern.

    Unterstützt wurden Polizei und Staatsanwaltschaft bei der Vorbereitung durch Mitarbeiter von "Kochen mit Bioleck" und der konzerneigenen Ermittlungstruppe, die sich "ARD-Security" nennt. Die "ARD-Security" der Bioleckgruppe ist zuständig für alle operativen Maßnahmen des Medienkonzerns gegen die Kochrezepte-Piraterie. Sie ermittelt eigenständig, unterstützt Polizei und Staatsanwaltschaft bei ihrer Arbeit und erstattet in vielen Fällen Anzeige im Namen von Bioleck und anderen europäischen TV-Koch-Anbietern. Außerdem analysiert sie die technische Sicherheit eingesetzter Küchenutensilien und beobachtet die Döner- und Chinapfannen-Szene.

    "Auf Grund der komplexen Materie sind wir ein interdisziplinäres Team, in dem vom Koch bis zum Juristen Hand in Hand gearbeitet wird", beschreibt Andrea Rundlauf, eine der leitenden Mitarbeiter der "ARD-Security", die Arbeitsweise der im Sommer gegründeten Task Force. "Bereits seit mehreren Jahren pflegen wir intensive Kontakte zu den Ermittlungsbehörden. Das kommt der neuen 'ARD-Security' zugute." Die umfassende Aufklärungsarbeit der Vergangenheit zahle sich jetzt aus.

    "Wir haben es mit neuer Technologie und neuen Formen der Kriminalität zu tun, auf die sich auch Polizei und Staatsanwaltschaft einstellen mussten", sagt Rundlauf. Die Täterprofile seien dagegen durchaus vergleichbar mit anderen Kriminalitätsfeldern. Das erleichtere die Arbeit. "Rezepte-Dealer sind oft bekannte Hehler." In vielen Fällen ermittle die Polizei eigentlich wegen Drogenhandels oder anderer Delikte und stelle dabei manipulierte Rezepte oder gestohlene Bratpfannen sicher. "Früher blieben solche Zufallsfunde häufig unbeachtet, heute wird systematisch ermittelt." Derzeit laufen laut Rundlauf bundesweit über 300 Verfahren.

    "Die Polizeiaktionen gehören zu den bislang umfassendsten Schlägen gegen Köche und insbesondere Rezepte-Dealer in Deutschland", bewertete Heinz Sieger, Produktgeschäftsführer von "Kochen mit Bioleck", die jüngsten Ermittlungen. "Der Staat setzt ein deutliches Zeichen. Jedem muss klar sein, dass es sich beim Rezeptemissbrauch nicht um Kavaliersdelikte handelt, die einfach hingenommen werden. Wer "Kochen mit Bioleck" kopiert, macht sich strafbar. Die Zeit der Verniedlichungen ist vorbei."

    Durch Rezeptemissbrauch entstünden bei TV-Koch-Anbietern europaweit Verluste von mehreren hundert Millionen Euro pro Jahr.

    In den vergangenen Monaten hat "Kochen mit Bioleck" die Aktivitäten gegen Piraterie deutlich verstärkt. So verändert der Sender in unregelmäßigen Abständen seine Geschmacksstoffe, zuletzt während des Kochduells mit Klaus Wowereit am XX. xxxxxx XXXX. Der Zuschauer, der für die Rezepte regulär zahlt, bekommt vom Geschmacksstoffwechsel nichts mit. Der Rezeptedieb dagegen, der die Geschmacksstoffe selber manipuliert oder von einem illegalen Händler gekauft hat, schmeckt danach nichts mehr, weil sein Rezept den neuen Geschmacksstoff nicht erhält und die originalen Geschmacksstoffe nicht erkennen kann.

    Die Herstellung und der Vertrieb gefälschter Rezepte erfüllen mehrere Tatbestände des Strafgesetzbuches und des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb. In der Herstellung ist ein Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen (§ 17 UWG), ein Ausspähen von Daten (§ 202a StGB) und die Fälschung beweiserheblicher Daten (§ 269 StGB) zu sehen. Die Nutzung derartiger Rezepte ist als Küchenbetrug (§ 263a StGB) strafbar.

    <small>[ 25. April 2003, 10:34: Beitrag editiert von: Michael ]</small>
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    [​IMG]
     
  3. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    nix und...
    es gibt keine Moral bei der Geschicht'

    Genauso überflüssig wie dieses Topic ist auch der allmonatliche Anti-Hackerbericht von Premiere. sch&uuml

    <small>[ 25. April 2003, 11:35: Beitrag editiert von: Michael ]</small>
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Oder die elendigen jeden Monat wiederkehrenden Patches von M$. sch&uuml
     
  5. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    Das wäre schön, wenn diese M$-Patches endlich mal nicht nötig wären breites_ breites_
     
  6. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    breites_ breites_ breites_

    Also irgendwo habe ich die Vorlage zu dieser Satire schon mal gelesen. winken
     
  7. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Satire? Ich hatte die Vorlage eigentlich für den Witz gehalten und was Wahres draus gemacht winken breites_
     
  8. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    Unglaublich! Dieser Verbrecherbande muß das Handwerk gelegt werden. Wo kann ich meine Nachbarin anzeigen?
     
  9. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    www.rezepte-world.de winken
     
  10. maob

    maob Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Düsseldorf
    Technisches Equipment:
    DVB-T von TechniSat
    Das ist ja UNGLAUBLICH!
     

Diese Seite empfehlen