1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von sdl, 22. März 2005.

  1. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Hossa! Da haben die aber lange gebraucht um draufzukommen. Aber die Verdummung fängt nicht nur da an. Bild und Konsorten tragen auch fleißig dazu bei den IQ zu senken.

    Ja jetzt schlägt's aber 13. Die kritisieren, daß das Niveau sinkt. Die finanzieren doch den Schei*** noch mit.
    Erstens, es zwingt die Firmen keiner diesen Schwachsinn durch Sponsoring zu unterstützen. Wo keine Kohle, da auch keine Sendung und aus ist der Ofen. So einfach geht das.
    Zweitens, müssen die Werbefirmen gerade was sagen. Wenn ich mir HOT oder QVC bzw. RTL Shop ansehe, was da für ein Schei***dreck teilweise verkauft wird ... Ne. Messer, mit denen ich die Karosserie meines Autos zersägen kann und die dann immer noch scharf seien. Zeta Betriebssysteme, die als RC eingestuft sind und wohl sogut wie keinen Treibersupport haben dürften oder Handies, mit denen ich allen möglichen Mist machen kann, bloß beim Telefonieren happert's.

    Erstens, wenn ich sehe, daß sich eine Firma für jeden Mist hergibt, dann wird die boykottiert. Denn wenn eine Firma nicht voll hinter der Sendung steht, die sie bewirbt, würde sie dort keine Werbung schalten. Und zweitens dürften die Zuschauer einer seichten Quizsendung wohl kaum wissen, was ein Mercedes ist.


    Deshalb wird ja auch das Ausspionieren der Kundschaft immer wichtiger. Sage nur Paybackkarten. Die Firmen wissen genau was ihr einkauft und wieviel ihr im Monat umsetzt. Daraus läßt sich das Einkommen bestimmen, sowie das Kaufverhalten und die Familiensituation. Wer immer dasselbe kauft, wird kaum was neues wollen. Wer Windeln kauft, hat Kinder, die Spielzeug wollen. So, und zusammen mit dem Namen sowie Anschrift reicht es, um den Briefkasten vollzuspammen. Und diese Form der Informationsbeschaffung dürfte in Zukunft noch wichtiger und weiter ausgebaut werden. Wer auf sowas reinfällt, der braucht sich jedenfalls nicht wundern.

    Daß sie zuerst durch Unterstützung von Sendungen a la Superstar, Big Brother, Starsearch, Dschungelcamp, etc. zu einem schlechteren TV-Programm beigetragen haben, darüber sagen sie nichts. Schon toll und edelmütig unsere Werbefatzkes. Was machen die nicht alles aus purer Nächstenliebe?


    Das wird lustig. Telekom, de Mol, Pro7Sat19live und Kabeldeutschland suchen was intelligentes in einer Qualitätsoffensive. Ich lach mich tot. Ob dabei was gescheites rauskommen kann? ... Ich denke eher nicht. Denn keine der oben genannten Firmen hat das Wort Qualität begriffen und kann es deshalb seinen Kunden anbieten.
     
  2. MateoXP

    MateoXP Silber Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    572
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Ich verstehe immer nicht wie man ein bereits dummes Volk zusätzlich verdummen soll???!!!
     
  3. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Auf was man nicht alles kommt, wenn man die Felle schon wegschwimmen :rolleyes: sieht.
     
  4. jürgen-bremen

    jürgen-bremen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    165
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Wieviele Firmen muten uns Fernseher denn ihre dumme Werbung zu?
    Ich muß nur an die Deutsche Bank denken mit ihrer Werbung über den Ertragswinkel. Ich finde den Text derart zum ******, daß ich gar nicht schnell genug die Mute-Taste niederschlagen kann.
     
  5. freulein

    freulein Junior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    105
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Selbst der allergrößte Mist wird von vielen Menschen BEGIERIG aufgesaugt. Hatte gerade eine Diskussion, die fast handgreiflich wurde, als entschieden werden sollte, ob in eine Hausanlage vox oder 3sat eingespeist werden sollte. Wortwörtlich: "3sat, da kommt doch überhaupt nix". Der Satz ist mir so und dann noch in mehreren anderen Variationen von Mitmietern entgegengeschmettert worden. Was soll man da noch sagen?

    Die Firmen sind in erster Linie an Einschaltquoten in der Zielgruppe interessiert. Erst wenns WIRKLICH zu saublöd, pornografisch, gewalttätig usw. wird, besinnt man sich darauf, daß auch was aufs Firmen-/Produkt-Image abfärben könnte, und unterläßt dann die Werbebuchung im Einzelfall. Daß die Firmen jetzt anfangen zu meckern, könnte ja auch dran liegen, daß die Sendestrecken, wo "saublöd, pornografisch, gewalttätig usw." der Fall ist, inzwischen so groß geworden sind, daß das Buchungsinteresse die dann weniger werdenden, für "anständige, deutsche Unternehmen" ;) akzeptablen Plätze weit überschreitet, was natürlich die Preise beeinflußt. Nach oben. Und das ist dann unangenehm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2005
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    ... und auf VOX kommt was? :rolleyes: Ich fürchte ein guter Teil könnte wohl auch nur mit RTL, SAT.1 und 9live auskommen.
    (VOX ist natürlich noch einer der besseren Privatsender, nur für mich eben nichts - Synchros verabscheue ich und die Eigenproduktionen naja.)

    Natürlich, nur manche Firma ist sich wohl nicht klar wer genau nun die Zielgruppe ist und was sie erwartet.
     
  7. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    dann laßt RTL weg:D und ihr könnt 3Sat und Vox einspeisen. Zu 3Sat, schätze mal dieser Sender zählt mit zur Grundversorgung(für den GEZ-Pflichtigen) und muß eingespeist werden, wenns anders ist mich bitte berichtigen.
     
  8. Heinz291

    Heinz291 Senior Member

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Berlin
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Wer sagt denn, daß die Einschaltquoten sinken, wenn das Fernsehprogramm qualitativ besser wird?
     
  9. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Na von uns Zuschauern bestimmt niemand, aber bestimmt sogenannte " Experten ". :eek:

    Da kommen dann solche Sachen raus wie :

    " Eine interne Studie hat ergeben ...." :rolleyes:

    Experten eben.
     
  10. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    AW: Große Firmen kritisieren Verdummung im deutschen TV

    Ich sehe eh bald das Ende des werbefinanzierten Fernsehens. Es wird frühe oder später sog. "Free" nur noch Teleshopping und so was wie 9 Live geben, der Rest wird Pay-TV sein (zzgl. Werbung zwischen den Sendungen).
     

Diese Seite empfehlen