1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grenze des Zumutbaren

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von markon, 17. Oktober 2004.

  1. markon

    markon Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    Wann ist es denn soweit, dass die deutschen Sender - egal ob ÖR oder die Privaten - endlich (?) den Punkt erreichen, an dem man gar nicht mehr den Fernseher anmachen will?

    Ich rede hier von folgenden Dingen, die mich massiv an den Sendern stören:

    1. Volksverdummende Sendungen, wie Big Brother, die 100 nervigsten Irgendwas, Retroshows, sog. "Comedy"-Programme, oder die Gerichtsshows?

    2. Pieps-Werbe-Jingle-Ringtone-Quizz-Irgendwas-Einblendungen während der Sendungen.

    3. Eigenwerbung für nachfolgende Sendungen in Nachrichten, zuerst bei den Privaten - z.b. ein "Bericht" in Punkt 12 der damit endet, dass Lispel-Burkard sagen muss "mehr dazu sehen Sie heute abend in Explosiv/Life/Extra/Stern-TV" - dann auch schon mal bei der ARD (!) praktiziert, in den Nachrichten um 12.

    4. Umgang mit Filmen, wie Kürzungen, Zurückspulen um ein paar Minuten, um noch mehr Werbung zeigen zu können, falsches Bildformat, kein Abspann, in den Schluss reinquatschen, usw.

    5. Konsequentes Nichtbeachten der Zuschauerwünsche, bzw. fehlende Zuschauerbindung. Keiner der Sender hat wohl je auf www.wunschliste.de vorbeigeschaut...

    Da muss man ja zu Premiere gehen...
     
  2. christoph2136

    christoph2136 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    577
    AW: Grenze des Zumutbaren

    ...um festzustellen, dass dort auch nicht alles Gold ist, was so verlockend glänzt. Aber das wird in diesem Forum an anderer Stelle ausführlichst beschrieben! ;)

    Nein, im Ernst: Premiere gezielt eingesetzt ist derzeit wirklich überaus angenehm. Man darf allerdings kein TV-Junkie sein, der rund um die Uhr am Bildschirm hängt, denn dann fallen einem die Schwächen von Premiere höchst ungut auf. Als Gelegenheits-Konsument, der auch die Programmzeitschrift sowie Aufzeichnungsgeräte punktuell einsetzt, wird man aber von Premiere gut bis sehr gut bedient.

    Christoph :)

    P.S.: Es folgen nun Gegenstimmen von einschägig bekannten Forum-Mitgliedern! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  3. the great sparky

    the great sparky Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    856
    Ort:
    South Park; Colorado (nein nicht Haribo!)
    Technisches Equipment:
    Sat-Schüssel
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Ich kann mich den Ausführungen meines Vorredners Christoph2136 nur anschließen; okay, ab und zu verfalle ich als langjähriger Premiere-Kunde auch mal ins Meckern - bin unterm Strich mit dem dort gezeigten im Vergleich zu dem was einem sonst zugemutet wird durchaus zufrieden.

    Auch in meinem Umfeld gibt es zu hauf diejenigen, die sich permanent über das Programmangebot der ÖR oder der frei empfangbaren Privaten beschweren.

    Das Erste ist wohl total zum Volksmusiksender mutiert, obwohl sich dort auch ab und zu TV-Dinos wie Lippe mit ihren "anspruchsvollen" Abendshows sehen lassen.

    Das ZDF lebt m. E. nur noch von den regelmäßigen "Wetten Dass" Auftritten des Berufsjugendlichen aufgepeppt mit einigen Eigenkreationen oder Schmalzromanverfilmungen.

    Wann wurde in der ARD/im ZDF zuletzt ein aktuellerer Spielfilm gesendet? Selbst die Sportsendungen sind dort unerträglich geworden. Die samstägliche Sportschau ist ähnlich wie ran als Werbesendung konzipiert und die Beiträge der Reporter, Moderatoren sprechen für sich. Ich hatte gestern das Vergnügen, den "Auftritt" Waldemar Hartmanns im Interview mit Herrn Meier vom BVB genießen zu dürfen. An Sensationsgier und Unseriösität war das schon kaum zu überbieten (übrigens bin ich kein BVB-Anhänger - im Gegenteil). Der Abschlußkommentar von Frau Lierhaus krönte diesen Programmpunkt. Seit dem Selbstdarsteller im Schlagersängerformat wie Steinbrecher das aktuelle Sportstudio moderieren ist auch dieses tabu geworden.

    Ich schau mir diese Sender nur noch wegen der Abendnachrichten an.

    Was die Privaten angeht, versuchen sich diese doch mit Peinlichsendungen wie Dschungelcamp, Alm etc. nur noch zu überbieten. Auch dort schaue ich nur noch punktuell vorbei (South Park, hin und wieder TV-Total).

    Alles andere (gute Filme, Dokus, Sport) zeigt Premiere - leider auf die Jahre gesehen, in abnehmender Qualität und Quantität.
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.681
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Es kommen aber gute Filme (z.B. Montagskino) und Reportagen/Dokus auf den ÖR. Man muß nur geziehlt suchen. Tipp heute Abend 19:30 Uhr ZDF. Zum Besipiel. Oder Dienstags 20:15 Uhr.
    Das die ARD als Volksmusik-Kanal bezeichnet wird kann ich nicht nachvollziehen. Einige Dritte vielleicht vertärkt, aber sonst? So oft kommt der Musikantenstadl auch nicht.
     
  5. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Genau, Eike - wie Recht Du hast.
    Man muss gezielt nach anspruchsvollen Sendungen in den ÖRs suchen. Leider haben die sich dem Niveau der Privaten sehr gut angepasst.
     
  6. the great sparky

    the great sparky Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    856
    Ort:
    South Park; Colorado (nein nicht Haribo!)
    Technisches Equipment:
    Sat-Schüssel
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Okay, da habe ich in meinem statement zu unpräzise beschrieben. Meine Anmerkung zu einem guten Spielfilm zielte natürlich auf die sog. prime time ab. Das Montagskino ist sicherlich positiv zu vermerken, jedoch aufgrund des Programmplatzes ein wenig unattraktiv.

    Nicht, daß ich jetzt auf ganzer Linie zurückrudern möchte, aber zugegebenerweise habe ich in der Programmzeitschrift für die kommenden Woche was die ersten Tage angeht keine Volksmusiksendung erspäht. Vielleicht hatte ich beim Durchzappen in der Vergangenheit nur Pech. Dennoch war das was dort im Abendprogramm ab 20:15 Uhr angekündigt wurde für meinen Geschmack keine Alternative zum Premiere-Programm. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
     
  7. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    NRW
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Ich habe heute aus Verzweiflung nach 4x hin- und herzappen ZDF.info geschaut! Heute kam absolut nichts was mich interessiert hätte.
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.681
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Habe gestern 19:30 Uhr ZDF die Doku geschaut und dann auch abgeschaltet.
    War überall nix, auch auf Premiere war gestern nichts.
     
  9. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Außer "Zimmer frei" schaue ich gar kein Fernsehen mehr.

    Meine Frau versucht es ab und an noch mal, aber nach
    einer Stunde zappen gibt sie dann auch meistens auf.
     
  10. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Grenze des Zumutbaren

    Hatte mir fuer die letzten 2 Wochen seit langem mal wieder eine Fernsehzeitschrift gekauft. Dabei ist mir dann extrem aufgefallen, dass wochentags um 20:15 fast nur noch sogenannte Comedy, Serien oder billige deutsche Produktionen laufen. Ein guter Spielfilm zum Feierabend - Fehlanzeige! Inzwischen bin ich richtig froh, dass ich doch wieder Premiere Start/Plus habe. Mit Nostalgie/MGM und Hit24 findet man eigentlich immer irgendwas brauchbares.

    Waer interessant, wenn es einen Sender gaebe, der mal einen Monat lang das Originalprogramm von ARD und ZDF von vor 20..25 Jahren braechte. Dann haette man mal den Vergleich, ob frueher wirklich einiges besser war.
     

Diese Seite empfehlen