1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grad der Digitalisierung in Deutschland relativ gering

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. März 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.236
    Anzeige
    Betzdorf, Luxemburg - Von den zwölf Millionen übrig gebliebenen analogen Satellitenhaushalten bei SES Astra entfallen 70 Prozent auf Deutschland.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. htw89

    htw89 Guest

    AW: Grad der Digitalisierung in Deutschland relativ gering

    Wen wunderts denn auch bei dem Chaos. Da gibts einfach keine Planungssicherheit.

    Selbst wenn man verschlüsseln würde und dies sicher, würde das noch eher die Digitalisierung voranbringen als das was da derzeit abläuft.

    Da weiß doch keiner mehr wofür er sich entscheiden soll.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Grad der Digitalisierung in Deutschland relativ gering

    Warum überhaupt auf Digital umsteigen?
    Den meisten reicht es doch wenn sie ihre 10 Programme sehen.
    Und solange alle Sender weiter analog senden wird sich da nichts tun. Warum sollten die Leute auch irgendwelchen Aufwand betreiben?
    Und wenn Entavio kommt und die selben Sender weiterhin analog unverschlüsselt senden wird die Analogseherrate auch wieder steigen (Ich stelle mit dann auch wieder einen analogen Receiver neben den digitalen).

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen