1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Oktober 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.163
    Anzeige
    Berlin - TV-Moderator Thomas Gottschalk erwartet nach seiner TV-Diskussion mit Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki über den Zustand des deutschen Fernsehens keine Veränderungen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Wesley Crusher

    Wesley Crusher Senior Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    469
    Technisches Equipment:
    Maximum T85, Octagon Optima OQSLO PLL Quad LNB
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Wenn die Programmverantwortlichen des ZDF schlau wären, würden sie Reich-Ranicki im Rahmen dieses Gesprächs einen Digitalreceiver überreichen und auf ihre digitalen Spartenkanäle hinweisen, in die inzwischen viele der Programme ausgelagert wurden, die auch Reich-Ranicki zu schätzen dürfte, insbesondere natürlich der Theaterkanal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2008
  3. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Wenn man die Spartenkanäle bei den öffentlich-rechtlichen Sendern bewerben wollte, hätte man es auch ohne Herrn Reich-Ranicki schon in den vergangenen Jahren tun können, z.B. in den Hauptprogrammen bei ARD und ZDF. Da man sich aber die Quote in den Hauptprogrammen nicht aus Abteilungen im eigenen Hause kaputtmachen lassen will, lässt man die digitalen Spartenprogramme ein Schattendasein fristen und verwendet sie als Testprogramme für HD und verbannt Bildung und Kultur dorthin, damit man ein Feigenblatt hat, wenn einer aus der Politik mal den öffentlich-rechtlichen Auftrag in Frage stellt.
     
  4. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    17.938
    Ort:
    Reutlingen
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40ES8090
    Samsung BD-E6300
    Sky+ Receiver
    S HD PVR 101 mit
    externer 2TB Festplatte
    Unitymedia 3play
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Samsung Galaxy Note 10.1
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    "Aspekte" (ZDF), "Titel T T" (ARD).... - er soll einfach abends mal seine Glotze anmachen. Wer sucht der findet ............ wenn man wirklich will.
    MRR will nur miessmachen - der Grantler.
    :mad:
     
  5. bambergforever

    bambergforever Lexikon

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    22.477
    Ort:
    Bamberg
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Das dt. Fernsehen ist aber echt mies geworden, vorallem wenn man mal zur BBL Übertertragung schaut. Deutschland braucht mehr Werbefreies Fernsehen und PRemium Qualität, gerne dafür auch mehr GEZ oder Abogebühren verlangen. RTL und Co. dürfen aber so bleiben, sind ja kostenlos ;)
     
  6. rom2409

    rom2409 Institution

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    16.452
    Ort:
    Duisburg
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    so siehts aus..es gibt unzählige qualitativ hochwertige sendungen, aber ganz offensichtlich kann MRR nur RTL und Sat.1 empfangen:eek:
     
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Es ging ihm doch hauptsächlich um die Preisverleihung ;).

    @Popper
    Dann würde ich mal eine Sendung zuende gucken.

    Viele Sendungen enden heutzutage mit den satz "widerholung und andere sendungen finden sie auf senderx".
     
  8. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    17.938
    Ort:
    Reutlingen
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40ES8090
    Samsung BD-E6300
    Sky+ Receiver
    S HD PVR 101 mit
    externer 2TB Festplatte
    Unitymedia 3play
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Samsung Galaxy Note 10.1
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Das sind sie leider nicht, ein kleiner Teil unserer Gebühren geht auch für die von Dir als kostenlos bezeichneten Sender dahin.

    Neben der Lizenzierung privater Hörfunk- und TV-Veranstalter und der Vergabe der entsprechenden Frequenzen bzw. Kabelkapazitäten (letzteres in Zusammenarbeit mit der Bundesnetzagentur und Kabelnetzbetreibern wie Kabel Deutschland) obliegt den Landesmedienanstalten vor allem die Überwachung der Einhaltung der Vorschriften aus dem Rundfunkstaatsvertrag und den Landesmedien- und Rundfunkgesetzen. (Quelle Wikipedia)

    Die Landesmedienanstalten wurden in der Vergangenheit zu 80% aus Rundfunkgebühren finanziert.

    Du siehst unser Gebührengeld landet auch, wenn auch indirekt, bei RTL und Co. Sie sind also doch nicht ganz kostenlos zu kriegen.
    ;) ;)
     
  9. jonasboy

    jonasboy Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    56
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Ich bin mir relativ sicher, dass das nicht daran liegt das MRR so schlau ist, sondern das er alt ist.

    Würde sich mein Opa diese Preisverleihung oder andere Sendungen ansehen, würde er tw sicher genauso reagieren.

    Das liegt nicht am Intellekt sondern an der Generation
     
  10. digimale

    digimale Gold Member

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    1.187
    AW: Gottschalk sieht keinen Effekt nach Gespräch mit Reich-Ranicki

    Das Geld landet ganz sicher nicht bei RTL, ProSieben & Co.! Das Geld aus der GEZ Abzocke wird bei den LMAs dazu verwendet um zu kontrollieren, wer eine Sendelizenz bekommt und wer nicht. Außerdem lässt sich die Gleichschaltung der Medien besser kontrollieren. Die Lizenzkosten kosten den Sendern Geld, sie bekommen nichts von den LMAs dafür. Demnach sind die privaten doch kostenlos empfangbar.

    Und wenn man es genau nimmt, sind die ÖRs PayTV. Nur den Teil mit der Verschlüsselung haben die nicht verstanden.

    Besteht die Möglichkeit, dass ein weiterer Anbieter mit passendem Programm daherkommen und sich Öffentlich Rechtliches Fernsehen nennen und dann auch von den Zwangs-PayTV-Gebühren leben kann?
     

Diese Seite empfehlen