1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 5. Februar 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.884
    Zustimmungen:
    550
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Ein warmer Sommermorgen in Missouri: Nick (Ben Affleck) und Amy Dunne (Rosamund Pike) wollten heute eigentlich ihren fünften Hochzeitstag feiern, doch die Frau ist plötzlich verschwunden. Als sie nicht wieder auftaucht, gerät Nick ins Visier der ermittelnden Polizisten Rhonda Boney (Kim Dickens) und Jim Gilpin (Patrick Fugit). Der ehemalige Journalist, der inzwischen nur noch ein bisschen unterrichtet und dazu mit seiner Schwester Margo (Carrie Coon) eine Bar betreibt, besteht zwar auf seine Unschuld, verstrickt sich aber immer mehr in ein Netz aus Lügen und Verrat. Nach und nach tauchen Indizien auf, die darauf hindeuten, dass Amy Angst vor ihrem Mann hatte. Doch auch die Weste der Verschwundenen ist nicht so rein wie angenommen. Durch den Fund ihres Tagebuchs kommen dunkle Dinge ans Licht, die niemand jemals von der vermeintlich perfekten Frau erwartet hätte. Ob Amy überhaupt noch am Leben ist, bleibt weiterhin unklar…

    Meine Kritik: David Fincher Filme sind immer was ganz besonderes. Auch sein neuer, hat ein unheimliche Sogwirkung und reizt die Spannung bis zum Ende aus. Das nicht immer alles so scheint, wie man meint, ist David Finchers große Stärke. Der Cast ist gut gewählt, aber besonders
    Rosamund Pike zeigt eine gnadenlos gute Performance. Man ist in einem Wechselbad der Gefühle und fiebert regelrecht mit und man muß dranbleiben. Der Film ist lang und die Szenarien wechseln zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Fincher, hat mit Gone Girl ein bemerkenswertes Lebenszeichen gesetzt und zeigt ein Paar in Ihrer ganz eigene Ehehölle! Gnadenlos gut. Gnadenlos spannend! David bleib bitte am Ball. 8/10 Points für dieses spannende und wendungsreiche Thriller Puzzle, daß weit mehr ist als konventionelle Krimikost.

    [​IMG]
     
  2. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.041
    Zustimmungen:
    1.994
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Absolut genialer Film, auch in Miami gesehen, die Wendungen im Film einfach herrlich.
     
  3. cinemafan5000

    cinemafan5000 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Auch ich finde, das Gone Girl ein sehr guter und wendungsreicher Thriller ist. Leider werden kaum noch solche Filme gedreht. Ich bin gespannt, ob es von diesem Film ne Fortsetzung gibt. Also mich würde es interessieren, wie das Leben von Nick und Amy Dunn weitergeht.
     
  4. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.041
    Zustimmungen:
    1.994
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Hätte einen zweiten Teil verdient.
     
  5. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Genial verzwickter, klasse erzählter Krimi mit der Handschrift eines David Fincher. Die knapp 2,5h sind vorzügliches Kino der Extraklasse, bei welchem Ben Affleck durch Rosamund Pike die Ehehölle auf Erden bereitet wird. Gerade R. Pike spielt die verletzte, psychisch etwas durchgeknallte und äußerst berechnende Amy Dunne hervorragend. Wie D. Fincher dieses Projekt umgesetzt hat, gebührt Respekt und beweist erneut, dass er neben C. Nolan einer der ganz großen Regisseure unserer Zeit ist. Von mir Amazing-Amy-hafte 8,5/10 Punkte.
     
  6. Blue7

    Blue7 Institution

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    16.679
    Zustimmungen:
    881
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Sehr kranke Story, wie man da nur drauf kommt. Aber richtig guter unterhaltender fesselnder Film
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.191
    Zustimmungen:
    3.863
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Da schließe ich mich einfach mal an.
    8/10 trotz Ben Affleck;)
     
  8. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.414
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer

    Ich kannte das Buch und war auf die Umsetzung von Fincher gespannt. Gone Girl ist eine erstaunlich werkgetreue und sehr bieder daherkommende Verfilmung, die sich ganz auf den Inhalt der erzählten Geschichte verlässt. Keine Spur von Finchers Handschrift, seiner formalen Meisterschaft, wie z.B. diesen suggestiven Kamerafahrten in Zodiac, mit denen er die Gewaltverbrechen einleitet.

    Rosamund Pike spielte großartig die psychopathische Ehefrau, Ben Affleck wirkte meinem Geschmack nach etwas zu unbeteiligt in seiner kleinspurigeren Rolle als mittelmäßiger, überforderter Ehemann. Die Eltern von Amy waren zu blass, im Buch wird ihnen die ganze Schuld für die Entwicklung ihrer Tochter aufgelastet, im Film fehlte dafür die Zeit.

    "Verblendung" war auch eine Verfilmung, deren Romanvorlage ich schon kannte, da hatte ich diese Probleme nicht und konnte mich ganz diesem speziellen Sog überlassen, den Fincher erzeugte. Hier fehlt er mir. Trotzdem ist Gone Girl natürlich ein guter Film über eine Ehehölle, in die jeder geraten könnte – so jedenfalls ist Ben Afflecks Rolle angelegt.

    7,5 Punkte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2015

Diese Seite empfehlen