1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Godzilla

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von patissier1, 18. Mai 2014.

  1. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.053
    Zustimmungen:
    2.012
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
  2. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.888
    Zustimmungen:
    557
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Godzilla

    1999: Bei Bohrungen auf den Philippinen werden Überreste gigantischer Kreaturen gefunden. Etwas entkommt. Kurz darauf kommt es in dem japanischen Atomkraftwerk, bei dem der Amerikaner Joe Brody (Bryan Cranston) beschäftigt ist, zu einer Katastrophe. 15 Jahre später ist die Großstadt rund um das Kraftwerk als atomar verseuchtes Sperrgebiet deklariert. Doch Brody glaubt die offizielle Version des Grundes für das Unglück nicht (es soll ein Erdbeben gewesen sein). Als sein beim Militär beschäftigter Sohn Ford (Aaron Taylor-Johnson) nach Japan reist, um seinen Vater zur Heimkehr in die USA zu bewegen, wird er von diesem zu einem letzten Trip in die gesperrte Zone überredet. Dort erkennt Joe Brody die gleichen Warnzeichen wie vor 15 Jahren und bald bricht auch schon das Chaos über die Gegend herein. Ein Monster, das kurz darauf auf den Namen Muto getauft wird und sich von Atomkraft ernährt, hinterlässt eine Schneise der Zerstörung. Während das Monster gen Hawaii zieht, sucht das US-Militär verzweifelt nach einem Weg es zu stoppen. Ichiro Serizawa (Ken Watanabe), der die Urzeitmonster seit Jahrzehnten erforscht, glaubt die einzige Lösung zu kennen: ein sagenumwobenes weiteres Monster und Mutos natürlicher Feind: Godzilla!


    Der neue Godzilla ist Popcornkino in Reinkultur. Von den Schauspielern hat für mich nur anfangs Bryan Cranston eine Identifikation. Ansonsten sind die menschlichen Charaktere nur Beiwerk bzw Statisten ohne jegliche Tiefe. Dafür bereitet Edwards den Showdown der Monster mit viel Liebe zum Detail und Spannung auf. Die Figur des jungen Marine ( gespielt von Aaron Taylor-Johnson finde ich noch ganz sympathisch. Ansonsten legt der Regisseur von Monsters alles in seine Monstergestalten und das macht er klasse. Die Kreaturen werden nicht mit schnellen Schnitten gequält, Edwards kostet jede Szene aus und zeigt die Kreaturen in Nahdistanz. Langsam steigert er die Spannung bis zum monstermäßigen Endkampf, der seines gleichen sucht. Sozusagen habe ich genau das bekommen, was ich erwartet habe und hatte meinen Spaß. Gute 7/10 ist mir der Godzilla des Jahres 2014 wert!

    Leider fällt die 3D Kritik meinerseits nicht so positiv aus. Für mich war bei diesem Film wie so oft der 3D Effekt kaum ein Mehrwert. Nur einige Szenen fand ich gelungen, die es für mich wert waren in 3D gesehen zu haben. Der Film ist im Nachhinein konvertiert wurden und das ist für mich bisher nur bei Titanic und Jurassic Park wirklich gelungen. Pop Out Effekte waren kaum, aber das ist für mich eh nicht das was 3D ausmacht. Siehe Hobbit, wo eine wunderbare Tiefe des 3D Erlebnisses erreicht wird, was hier kaum zu sehen war meiner Ansicht nach. Mein nächster Kinobesuch wird '' Edge of Tomorrow '', der auch konvertiert wurde. Ich hoffe dort, daß das 3D besser rüberkommt!

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2014
  3. fallobst

    fallobst Gold Member Premium

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    1.827
    Zustimmungen:
    160
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Godzilla

    Für mich eine der Entäuschungen dieses Jahres.Hatte mir sowas von mehr Erwartet.Kriegt nur eine 5/10 von mir.Jetzt wird erstmal X-Men im Kino Angeguckt.:confused:
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Godzilla

    Ich glaube, ich mache mir keine Freunde, wenn ich sage, das mir der Godzillafilm von 1998 vom Emmerich besser gefallen hat. Der war irgendwie spannender und aufregender inszeniert. Godzilla 2014 hat einen anderen Ansatz, als 1998. Man hält sich mehr am japanischen Original. Godzilla sieht fast so aus wie in den japanischen Filmen. Natürlich viel bessere Effekte. Dabei fängt der Film doch recht vielversprechend an, anfangs ist es mehr eine Vater-Sohn-story. Leider stirbt Brian Cranston viel zu früh und dann kommt Godzilla. Der aber nicht als Bedrohung inszeniert wird, eher als Helfer in der Not. Denn er muß gegen 2 andere Riesenmonster kämpfen. Mich hat der Film irgendwie nicht vom Stuhl gerissen, 2 Stunden solide Unterhaltung hat er aber doch geboten. Deswegen gibt es 7/10 Punkten.
     

Diese Seite empfehlen