1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von mrgg1977, 26. Oktober 2006.

  1. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    Moin Moin,

    viele von Euch wird es zwar nicht interessieren, aber trotzdem würde es mich freuen, mal die eine oder andere Meinung zu dem vorliegenden Fall zu hören. Ich hoffe, es passt irgendwie in den Bereich des "Small Talk".

    Was ist geschehen?


    Am 28.09.2006 habe ich einen Digitalen Sat-Receiver von Technisat (Kauf über Ebay zum Preis von 259 € / privat!) an den Verkäufer zurückgesandt. Als Paketdienst habe ich GLS gewählt, da der Receiver mir auch über GLS angeliefert wurde.
    Ich bekam die Quittung und damit einen GLS Code, mit Hilfe dessen man online den Status des Paketes abrufen kann.
    Leider konnte ich auch nach Tagen keinen Status abrufen und auch über die Hotline konnte mir nichts anderes mitgeteilt werden. Schließlich habe ich einen Nachforschungsauftrag gestellt. Dieser lief bis zum 11.10.2006. Nachdem mich natürlich niemand am 11. und auch nicht am 12.10.2006 zurückrief, erkundigte ich mich am 13.10.2006 bei GLS selber nach dem Stand der Dinge. Mir wurde mitgeteilt, dass das Paket nirgends aufzufinden war und sich nun die Versicherung darum kümmern werde.
    Soweit, so gut, auch wenn es mehr als ärgerlich ist, zumal ich schon einige Scherereien mit den GLS Mitarbeitern hatte, abgesehen davon, dass jede Minute Hotline 12 Cent gekostet hat *argh*

    Nachdem ich heute, also zwei Wochen nach angeblicher Zuweisung an die Versicherung immer noch keinen Kontakt durch die Versicherung erhalten habe, rief ich erneut bei GLS an. Ich wurde wiederum an das Paketzentrum (?) weitergeleitet und hier wurde mir etwas erstaunliches mitgeteilt.
    Mein Antrag wurde angeblich heute bearbeitet und abgewiesen (!). Die Begründung lautet, dass der Paketbote, der das Paket in dem GLS Shop abholt und zum Paketzentrum liefert, die Übernahme dieses Paketes nicht quitiert habe.
    Zum reinen Verständnis: ICH habe das Paket in dem Shop abgegeben und ein GLS Fahrer, der dieses Paket (und alle weiteren dort abgegebenen Pakete) zum Paketzentrum bringt, hat die Paketanzahl nicht quittiert!

    Ich bin kein Jurist, aber was um Himmels Willen habe ich damit zu tun, dass ein GLS Fahrer die Übergabe im GLS Shop nicht quittiert? Es kann doch nicht sein, dass ein GLS interner Fehler mir zu Lasten gelegt wird und damit mir der Versicherungsschutz genommen wird. Das ist doch absurd?!

    Nach Stand der Dinge und meiner Meinung nach, hat sich entweder der Paketshopinhaber, oder der Fahrer sich meines Paketes bemächtigt und den Sat-Receiver gestohlen. GLS kann nichts nachprüfen, da das Paket das Paketzentrum nie erreicht hat und somit nie eingescannt wurde. In meinen Augen ist dies eine enorme Sicherheitslücke und GLS unternimmt nichts dagegen. Stattdessen soll ich nun der Leidtragende sein?

    Kann mir also irgendjemand sinnvoll erklären, ob GLS im Recht sein könnte? Niemals, oder? Das Paket ist nach GLS AGB's versichert. Der Versand hat mich 8,70 € gekostet und im Nachhinein ist ja scheinbar noch nicht einmal ein Verasand zustande gekommen!

    Ich bin ratlos und mehr als empört über dieses Verhalten. Im Notfall werde ich einen Rechtsanwalt einschalten müssen. Im Vorfeld bin ich aber über Meinungen sehr dankbar!
    Morgen erwarte ich übrigens einen Rückruf zu der Angelenheit, die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass ein Rückruf mehr als fraglich erscheint.

    In meinen Augen ist damit GLS der hinterletzte Laden!
    Wie ist die Rechtslage?

    Danke und Gruß

    Marcel
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Hast du ne Quittung für die Abgabe im Paketshop? Rechnung?

    Falls ja, dann verlange doch mal die zugehörige Paketnummer und den Paketverfolgungsauftrag.
     
  3. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.212
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Na er schreibt doch, daß er ne Quittung von GLS und den GLS Code bekommen hat.

    Somit ist er eigentlich aus dem Schneider, weil das Paket in den Verfügungsbereich von GLS gelangt ist. Das Verschwinden des Paketes kann ihm in keinster Weise angelastet werden. Wenn das Paket versichert ist, müssen die dann auch für den Verlust aufkommen. Undbedeutend ist es, wer bei GLS dafür verantwortlich ist. Wichtig ist nur, daß das Paket von GLS angenommen wurde.

    Einfach hart bleiben, sich nicht abwimmeln lassen, den Vorgesetzten verlangen und notfalls mit dem Rechtsanwalt drohen. Das soll oft Wunder bewirken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2006
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Nur hart bleiben? Ich würde da nochmal anrufen und gezielt nachfragen,wo das Paket denn nun geblieben ist. Sollten die dumm kommen, würde ich die mal konkret fragen, ob die ne Anzeige wegen Diebstahls haben wollen.

    Mitarbeiternamen schön aufschreiben und denen auch freundlich mitteilen, wenn da keine Antworten kommen, lernt man sich persönlich vor Gericht kennen.
     
  5. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Holla,

    danke für die schnellen Antworten!

    Nochmals zum Verständnis:

    Natürlich habe die Quittung. Auf ihr ist ja auch diese Paketnummer hinterlegt. Der Witz ist zum einen, dass niemals zu dieser Nummer Daten vorgelegen habe und somit es Tatsache ist, dass mein Paket NIEMALS das Paketzentrum erreicht hat. Damit kann das Paket nur beim Paketshopinhaber oder beim Paketzusteller "verloren" gegangen sein.

    Hartnäckig bleibe ich sowieso, vor allem, weil ich die argumentation von GLS nicht nachvollziehen kann. Es wurde mir ja gesagt, dass kein Schadensersatz möglich sei, weil der Fahrer die Übernahme des Pakets im Shop nicht quittiert habe.
    Darauf hatte ich ja überhaupt keinen Einfluss, denn nach Einlieferung des Paketes im Shop war die Sache für mich gelaufen. Ich kann doch nicht für GLS interne Fehler haftbar gemacht werden?! Was interessiert es mich, dass der Fahrer XY die Übernahme nicht quittierte? Ist doch eine wirklich lächerliche Argumenation, oder?
     
  6. NurAstra19

    NurAstra19 Junior Member

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Franken
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Du soltest nicht anrufen, sondern SCHREIBEN. Am besten am

    z.H. R. Back
    General Logistics Systems
    Germany GmbH & Co. OHG
    GLS Germany-Straße 1-7
    36286 Neuenstein

    und sende ein Link zu diesem Thread an mail@stroomer-pr.de
    (dass ist PR-Agentur von GLS)
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    GLS hat dir eine Nummer gegeben. Der Rest ist nicht dein Problem.

    Hinter dieser Nummer steht ein Sendeauftrag. Der wurde bezahlt. Da ergeben sich tolle juristische Möglichkeiten:

    1) Verdacht auf gewerblichen Diebstahls
    2) Verdacht der Geldwäsche

    Dafür interessieren sich:

    1) Gewerbeaufsichtsamt
    2) Finanzamt
     
  8. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Naja, ich will mich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, deswegen möchte ich von den erwähnten Dingen auch noch (erstmal) Abstand nehmen.
    Es ist für mich nicht nachvolziehbar, dass ich für einen Fehler, der innerhalb der GLS-Kommunikation definitiv zustande gekommen ist, haftbar gemacht werde.
    Fakt ist und bleibt, dass nach meiner Paketaufgabe, das Paket auf dunklen Wegen verschwunden ist und es das erste Paketzentrum niemals erreicht hat. Hier hätte es ja wenigstens zu einer ersten Scannung der Nummer kommen müssen, dies ist aber nicht geschehen. Ob nun der Paketshopinhaber oder der Paketfahrer sich mein Paket unter den Nagel gekrallt hat, ist mir ja völlig wurscht. Weiterhin bleibt jedoch Fakt, dass es GLS selber nicht herausfinden kann, dadurch eine Schwachstelle inm System vorhanden ist und mir damit der gestzlich zugesicherte Schadensersatz verwehrt wird.
    Ich bin ja kein Jurist, aber solch eine abstruse Argumentation habe ich noch nie gehört. Was letztendlich wirklich dahintersteckt interssiert mich auch nicht wirklich, ich möchte nur den Ersatz des Wertes meines Paketes, denn die Verschuldung liegt ja eindeutig auf Seiten von GLS.
    Entweder muss der Shopinhaber oder der Fahrer zur Verantwortung gezogen werden, aber es kann doch nicht logische Konsequenz sein, dass mir der Schadensersatz nicht gestattet wird?
    GLS ist der hinterletzte Verein, selbst bei der deutschen Post bekommt man sein Recht zugesprochen!
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Shopinhaber und Fahrer arbeiten aber (im Auftrag) für GLS. Deswegen haftet GLS sehr wohl dafür.

    Sonst mach ich ein Logistikunternehmen auf und erst beim Empfänger an der Haustür wird das erste mal gescannt.
     
  10. DerBandit

    DerBandit Silber Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    804
    AW: GLS verweigert Schadensersatz nach Verlust des Paketes

    Mal ganz am Rande, du schreibst, das Teil ist aus einem ebay Privatverkauf und du hast es zurückgeschickt. Hat der "Dieb" denn wenigstens ein kaputtes Gerät erwischt?
     

Diese Seite empfehlen