1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. August 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.171
  2. mak381

    mak381 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Bergheim
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Dass das DSF einen starken Zuschauerrückgang hat liegt nicht an der späten Sendezeit sondern an der schlechten Bildqualität. Da macht es einfach keinen Spaß zu gucken! Jeder, der die Bundesliga live oder zeitnah sehen will sollte auch bereit sein, dafür zu zahlen. In diesem Punkt gebe ich Georg Kofler recht.
     
  3. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Woher willste das denn wissen? Dich stört vielleicht die Quali, die meisten anderen wohl eher doch die Sendezeit und auch die Werbung.
    Auf ner 55 Röhre kriegste nämlich von der schlechten Quali nun mal gar nichts mit.
     
  4. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    Mannheim
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Dass wegen der schlechten Bildqualität die Zuschauer wegbleiben ist, gelinde gesagt, vollkommener Schwachsinn.

    Die überwiegende Mehrheit will einfach zu "normaler" Fernsehzeit Fußballberichte sehen, und nicht spät abends.

    Notfalls reicht noch ein "schwarz-weiß"-Gerät um die Tore und Paraden anzuguggen.
     
  5. Superernie

    Superernie Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stade
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Moin!
    Dann gehen die Zuschauerzahlen eben zurück. Die Fussballvereine wollen mehr Geld, dieser weg geht eben nur über das Pay TV. Fast überall in Europa wird dieser weg gegangen und so wird es auch hier in Deutschland kommen. Entweder man nimmt es hin und schaut die Bundesliga um 22 Uhr oder man zahlt.

    Und kommt mir jetzt nicht an, das viele sich das nicht leisten können. Ich habe mir damals als schüler schon PREMIERE gegönnt um die Bundesliga Live sehen zu können und eben auf was anderes verzichtet.

    Die meisten können ganz einfach sparen, und zwar eine Schachtel weniger rauchen in der Woche und schon reicht das Geld für die Bundesliga!
     
  6. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.050
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    :eek: Und ich dachte, beide Sender zeigen verschiedene Spiele. Danke, dass ihr mich aufgeklärt habt! ;)
     
  7. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt


    Vielleicht wollen die meisten Sportschau-Zuschauer aber gar nicht den ganzen Samstag Nachmittag damit verbringen LIve-Fussball zu schauen? :rolleyes:

    Und für die Premiere-Sportschau 19,99€ im monat zu bezahlen ist schon etwas happig.
     
  8. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.571
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Eigentlich ist es doch ein unglaubliches Armutszeugnis, das Kofler sich da ausstellt. Er hat doch schon so ziemlich alles exklusiv, was es an regelmäßigem Fußball gibt: alle Erstligaspiele live (plus sofortige Highlight-Sendung im Anschluss), alle Zweitligaspiele live, alle CL-Spiele live, UEFA-Cup ab Viertelfinale live, Premier League live etc... Kaum ein anderer Pay-TV-Boss in Europa kann das von sich behaupten. Aber Onkel Kofler ist immer noch nicht zufrieden und sucht die Schuld bei der Sportschau, die zu großen Teilen von einer Klientel gesehen wird, die sich sowieso nie ein hochpreisiges Pay-TV-Abo zulegen wird.

    Anstatt sich als Nimmersatt aufzuspielen und immer noch mehr Exklusivität zu fordern (man kann sich auch zu Tode fressen!), sollte er vielleicht mal drüber nachdenken, ob er sein Produkt nicht besser und seriöser vermarkten kann. Ständig werden die potenziellen Kunden mit neuen Programmpaketen und Zwangsbundles verwirrt und sollen (durch hohe Aufpreise beim 12-Monats-Abo) zu langfristigen Verträgen genötigt werden. In den Foren wimmelt es von Horrormeldungen über Probleme bei Kündigungen. In weiten Kreisen der eigentlichen Zielgruppe gilt Premiere längst als Abzockerverein.

    Keine Frage, an der Qualität der Live-Berichterstattung gibt es nicht viel auszusetzen, aber wo bleiben z.B. ausführliche, kritische Hintergrundberichte? Außer den Live-Spielen gibt es nur mit heißer Nadel gestrickte Kurzberichte, die mit inhaltsleeren Sprechblasen sogenannter Experten garniert werden. Was fehlt, sind fundierte Analysen. Von einem Pay-TV-Sender, der die Bundesliga exklusiv und als teures Premium-Produkt anpreist, sollte man eigentlich eine kompetente, aufbereitende Sendung à la ZDF-Sportstudio erwarten können. Oder eine tägliche Live-Sendung mit Fußballnachrichten. Aber Fehlanzeige - eine Stunde nach Spielschluss ist die Bundesliga bei Premiere redaktionell abgefrühstückt, danach folgen nur noch Wiederholungen.
     
  9. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.168
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Und das müsste er auch, und zwar deutlich mehr. Denn dann würde die ARD natürlich drastisch weniger zahlen als die bisherigen 100 Mio., sondern vielleicht nur noch 20 bis 30 Mio - zumal um die Zeit keine Teilrefinanzierung über Werbeinseln erlaubt wäre. Zudem wären die Vereinssponsoren und Werbenden natürlich weniger präsent, da eine Sportschau um 22 Uhr deutlich weniger Zuschauer hätte als eine um 18 Uhr. Dies würde zu Druck auf die Werbepreise und Sponsorzahlungen führen. Mit weniger als 350 bis 400 Mio. von Premiere wäre eine so weitreichende Änderung für die Clubs nicht lukrativ.

    Andererseits bin ich mir aber sehr sicher, dass sich Georg Kofler irrt, wenn er glaubt, dass das zu deutlich mehr Abonnenten führt. Meine Prognose: Das führt v.a. zu mehr Kosten bei Premiere, die dann ab 2009 an die Bestandskunden weitergegeben werden, vermutlich wieder in Form einer Zwangsbündelung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2007
  10. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.571
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Gleichtakt bei Premiere und ARD zum Bundesliga-Auftakt

    Wenn die Sportschau nicht mehr vor 20 Uhr gesendet werden kann, würde die ARD gar nichts mehr überweisen, das wurde schon mehrfach betont und ist auch einleuchtend. Die Sportschau funktioniert nur auf ihrem angestammten Sendeplatz und mit Werbefinanzierung. Wenn die nicht mehr möglich ist, wird sich die ARD aus der Bundesliga-Berichterstattung zurückziehen, und die DFL muss sich einen anderen Partner für die Erstverwertung im Free-TV suchen.

    Der erste Ansprechpartner dafür wäre natürlich das ZDF mit dem Sportstudio, aber auch die werden (ohne Refinanzierungsmöglichkeit) auch keine Riesenbeträge aus dem Fenster werfen. RTL und SAT.1 haben im Prinzip auch schon abgewunken - für die würden sich allenfalls sporadische oder regelmäßige Live-Spiele lohnen.
     

Diese Seite empfehlen